Frage von focuslady, 74

2 Tage nach Entlassung Widerruf und Haftbefehl - was können wir jetzt tun?

Mein FREUND wurde auf Paragraph 35 entlassen am 8.03.16 und sollte sich in Der therapieEinrichtung am selbigen Tag einfinden. Auflage war bis zum 18.03.16 sich bei einer therapieeinrichtung eingefunden zu haben. Dies hat er jedoch nicht getan weil er eine andere Einrichtung für uns als Familie wollte. So sind wir 2 Tage später zur Suchtberatung gegangen und haben alle Anträge gestellt für die Rentenversicherung. Haben jedoch fristgerecht vor dem 18.03.16 die Anträge bei der Rentenversicherung eingereicht und sind weiterhin in Behandlung der drogenberatung. Am 10.03.16 kam dann der Widerruf (weil davon auszugehen ist das sich Herr .... nicht b ei einer therepieeinrichtung einfinden wird) dann wurde mein freund per Haftbefehl verhaftet am 10.04.16. Jetzt hab ich die kostenzusage von der rentenVersicherung bekommen und eine aufnahmebestätigung von einer Klinik mit einer Einladung zur Vorstellung am 27.04.16 jetzt sitzt aber mein freund im Gefängnis was können wir jetzt tun? Meinem freund geht es gesundheitlich Sehr sehr schlecht.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von toomuchtrouble, 30

Ihr habt eigennmächtig entschieden, Dein Freund hat klare Auflagen gehabt und Ansprechpartner für Änderungswünsche ist die Strafvollstreckungsbehörde, die die Strafvollstreckung nach §35 BtMG (https://www.gesetze-im-internet.de/btmg\_1981/\_\_35.html) zurückgestellt hat. Habt Ihr mit dieser Stelle kommuniziert oder Szene-typisch "das wird schon nirgendwie" gedacht?

Ein Anwalt kann vielleicht helfen.

Kommentar von focuslady ,

Hmm unser Anwalt meinte wir sollen. Uns jetzt um die Beratung kümmern und die kostenübernahme den Rest würde er klären 

Kommentar von toomuchtrouble ,

Das hat ja wunderbar geklappt. Ruf morgen früh bei der Strafvollstreckungsbehörde an und schildere den Sachverhalt. Tue Dir bitte den Gefallen besprich das mit einer Person, die Dich daruf aufmerksam machen kann, wenn Du Unsinn erzählst:


entlassen am 8.03.16 und sollte sich in Der therapieEinrichtung am selbigen Tag einfinden.


und? War er dort? Das ist eine Hatftentlassungsauflage!


Auflage war bis zum 18.03.16 sich bei einer therapieeinrichtung eingefunden zu haben.


Wenn ich Deinen Text richtig verstehe, sollte er vermutlich am 08.03.16 zu einem Vorgespräch einfinden und die Therapie am 18.03.16 antreten. Das ist nicht passiert!!!!


Haben jedoch fristgerecht vor dem 18.03.16 die Anträge bei der
Rentenversicherung eingereicht und sind weiterhin in Behandlung der drogenberatung.


Die Drogenberatung ist keine Strafvollstreckungsbehörde... 

Antwort
von peterobm, 30

Auflagenverstoss, das ist eine ganz normale Praxis und Vorgehensweise. 

Er hätte sich beim Gericht genau damit in Verbindung setzen müssen. Oder auch bei der Einrichtung wo er hätte sich einfinden sollen. 

Da wird ihm nur ein versierter Anwalt unter Einsicht aller Unterlagen helfen können, 

Kommentar von focuslady ,

Wir haben einen Anwalt der ist ja in beschwerde gegangen

Antwort
von newcomer, 46

ge hzu einem Rechtsanwalt der die Sache klar stellt so dass dein Freund die Alternative antreten kann

Kommentar von focuslady ,

Aber was Bitte ist die alternative? Sein FALL liegt jetzt bei dem Oberlandesgericht Dresden in chemnitz wurde seine Beschwerde abgelehnt. Warum lassen Sie meinen freund nicht auf Therapie die er wirklich braucht...er ist doch kein schwerVerbrecher. Er hat nur seine Arbeitsstunden nicht rechtzeitig fertig gehabt.

Kommentar von newcomer ,

Das OLG Dresden wird seinen guten Willen sicher gut bewerten und dass er schon Arbeitsstunden vollbracht hat.
Ich denke dass es darauf raus läuft dass neue Auflagen wegen Therapie sprich wann und wie auferlegt werden die er aber dann auch erfüllen sollte.
Vor einigen Tagen war in der Presse dass Strafvollzug also Gefängnis nicht wirklich bei einer Therapie dienlich ist.
Deshalb wäre Therapie sicher der beste Weg.
Er hat in dem Sinn kein Verbrechen begangen nur weil er seine Stunden nicht alle geschafft hat. Deshalb denke ich dass das Verfahren an das untergeordnete Gericht zurückgegeben wird da sich keine neuen Erkenntnisse der ursprünglichen Tat ergeben haben. Wenn er dann den Bescheid vom anderen Gericht zugestellt bekommen hat sollte er die Auflagen auch strikt einhalten

Antwort
von ErsterSchnee, 38

Warum habt ihr keinen Anwalt? Ihr könnt doch nicht einfach die Auflagen des Gerichts ignorieren und euch dann wundern, wenn es Konsequenzen gibt!

Kommentar von focuslady ,

Haben wir doch nicht wir haben uns doch gekümmert um eine Beratungsstelle mit schon. In der Zeit v3 Terminen und um die Anträge für eine neue Therapie Einrichtung weil synan ist ja eine reine drogenentwöhnungseinrichtung da kann man keine familientherapie machen.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Die Auflage war, sich bis zu einem bestimmten Termin in einer bestimmten Einrichtung einzufinden. Hat er das getan? Nein. So einfach ist das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community