2. Studium abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ok, da läuft so einiges durcheinander bei dir, echt anstrengend kann ich mir vorstellen. Und so 'alt' bist du wirklich nicht.

Die wichtigste Frage für dich ist nicht, ob du dein Studium abbrichst, sondern was du eigentlich machen willst. Ein Studium ist nur Mittel zum Zweck, nicht ein Zweck in sich. Also was interessiert dich? Welche Dinge machen dir Spaß? Gehst du gerne mit Menschen um. Oder bist du mit deinen Händen gut, Holz? Ton? Chemikalien? Zahlen? Was tust du gerne? Womit gehst du gern um? Wenn du dir deinen Idealjob vorstellst, was wäre das?

Wenn du weißt, was dein Idealjob wäre, dann kannst du entscheiden, wie du da hinkommst. Und daraus wird dann ein Berufswunsch. Und aus dem Berufswunsch entsteht dann welchen Ausbildungsweg du gehen willst.

Deine Frage enthält ganz viel, was dich in deinen Überlegungen begrenzt, was dich eher von einer Antwort entfernt, als dich zu einer Antwort zu führen. Es klingt so als wüsstest du zwar was du gerade im Augenblick dann doch nicht willst, aber nicht, wohin es gehen soll. Was grad etwas fehlt ist vermutlich das Gefühl, dass du schaffen kannst, egal was du dir vornimmst. Es geht dabei in erster Linie um dich, denn dein Beruf - oder Berufe -  wird dich eine lange Zeit begleiten. So lange du nicht erwartest, dass andere - z.B. deine Familie - für deinen 'Umweg' bezahlen, ist doch alles paletti. Umwege können sehr wichtig sein, ich habe inzwischen den ca. 6. Beruf, auch wenn sie irgendwie miteinander verbunden sind und sich auseinander entwickelt haben. Hätte nie gedacht, dass ich da lande, wo ich heute bin :)

Wenn du so gar nicht weiter kommst, probiere mit einem Life Coach, Berufsberatung oder Ähnlichem. Sie können dir helfen, das zu finden, was du wirklich willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewirb dich auf Ausbildungsplätze, bis dahin studier weiter. Schmeiß nicht das eine hin,bevor du etwas anderes in der Hand hast, sonst stehst du am Ende mit gar nichts da.

Wenn du in deinem Studium schon weiter bist, solltest du ernsthaft darüber nachdenken, es auch gar zu Ende zu bringen. Ein abgeschlossenes Studium macht sich im Lebenslauf allemal besser als zwei abgebrochene Anläufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Phase in der du bist haben die meisten Studenten mal. Bis zu einem gewissen Grad ist es normal, dass man an seinem Studium und den damit verbundenen Zukunftsaussichten zweifelt.

Natürlich kannst du abbrechen und dir eine Ausbildung suchen, rechne aber damit, dass Leuten für die die Ausbildung der erste Versuch ist, einen Beruf zu erlernen, bevorzugt werden.

Wie weit bist du denn jetzt in deinem Studium?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast deine gesamte studienzeit umsonst vergeigt. bevor du irgendwas abbrichst, wäre es wohl sinnvoller das studium endlich zu beenden. brichst du es wieder ab, dann wirst du seitens deiner familie keine weitere unterstützung bekommen. mit 25 ausbildung? auch dafür bist du bereits zu alt und wirst schwer was bekommen. sieh dich um friseuere, maler, gärtner oder putzhilfen werden immer gesucht. irgendwann willst du ja mal anfangen selber geld zu verdienen, selbst wenn es nur mindestlohn ist. mehr wirst du als ungelernter nicht verdienen. auch callcenter sind eine alternative, damit du aufhörst deiner familie auf der tasche zu liegen.

mit 25 weiß man schon lange wie der zug laufen soll. höre auf dich ständig selbst zu bemitleiden und leg los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine Ausbildung ist es nie zu spät! Es gibt doch so viele Ausbildungsplätze überall, da findest du sicher etwas :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CeCeCeLA
22.08.2016, 00:42

Vielen Dank für deine schnelle Antwort :) Bei mir stellt sich aber dann die Frage, was ich machen soll bzw. in welche Richtung ich einschlagen soll... Mich interessieren politische Themen, bin politisch auch engagiert. Aber eine Ausbildung dazu fällt mir nicht wirklich ein

0
Kommentar von beowolf2
22.08.2016, 00:46

In der Politik sind glaube ich die Plätze rar, höchstens als Sekretärin für einen Politiker

0

Was möchtest Du wissen?