Frage von Cecke, 44

2 Spannungen bei einer Diode?

Servus,

ich steige gerade in die Analogtechnik ein und dazu dem Bauelement Diode. Jetzt hatte ich eine Aufgabe bei der mehrere Dioden in Reihe geschaltet wurden, meine Frage warum werden in den Rechnungen zum Beispiel bei der Masche pro Diode 2 Spannungen mit einberechnet in dieser Form ca: Uz=Uz0+Izrz . Einmal Spannung Uz0 der Diode und noch eine Spannung Izrz? Muss ich bei jeder Schlatung mit Dioden immer 2 Spannungen an den Dioden beachten?

Vielen Dank!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Halswirbelstrom, 27

Die Durchlasskennlinie einer Halbleiterdiode ist nichtlinear und weist an der Stelle  U(z)ₒ ≈ 0,6V  (Schwellspannung einer Si-Diode) eine starke Änderung des dynamischen Widerstandes auf. Nach diesem Kennlinienknick verläuft die Durchlasskennlinie mehr oder weniger steil.

Der Anstieg entspricht dem dynamischen Leitwert, bzw. dem Kehrwert des dynamischen Widerstandes  r(z).  Bei einer bestimmten Stromstärke I(z) entsteht zusätzlich zur Schwellspannung  U(z)ₒ  ein Spannungsabfall in Durchlassrichtung aufgrund des Kennlinienverlaufes. Dieser Spannungsabfall ist   I(z) ∙ r(z).

Folglich beträgt der gesamte Spannungsabfall an einer Si-Diode in Durchlassrichtung:    Uges = U(z)ₒ + I(z) ∙ r(z).

LG

Kommentar von Cecke ,

Danke hast du denn auch Rat zu dieser Aufgabe? https://www.gutefrage.net/frage/aufgabe-mit-z-diode-und-transistor

Kommentar von Cecke ,

Vielen Dank!

Antwort
von Gluglu, 28

Das kommt auf die Polarität an: Eine Z-Ziode hat in Sperrrichtung ihre Z-Spannung und in Durchlassrichtung die ganz normalen 0,6 V.

Mfg

Kommentar von Cecke ,

Danke , jetzt beschätigt mich folgende Aufgabe? https://www.gutefrage.net/frage/aufgabe-mit-z-diode-und-transistor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten