Frage von xxmelinax, 105

2 Monate nicht in der Schule -Gesundheitsamt?

Ich entschuldige mich vorab für den langen Text!

Ich bin 14 -fast 15- Jahre alt und gehe in die 8. Klasse einer realschule. Ich habe 2 Monate in diesem Halbjahr gefehlt. 1 Monat direkt Nacht den Ferien, und den anderen Monat ein-zwei Monate später.

Der Grund warum ich gefehlt habe, ich hatte Magenschmerzen, Magen-Darm Grippe, Übelkeit und Erbrechen sogesagt zusammen oder direkt hintereinander. Es haben aber gegen die Magenschmerzen nie irgendwelche Medikamente geholfen und somit konnte ich dann halt auch nicht in die schule bevor es weg geht, da ich mich nicht konzentrieren konnte, wegen den Magenschmerzen öfters angefangen habe zu heulen und kaum laufen/stehen konnte, ich die ganze Nacht deswegen nicht geschlafen habe oder ich mich übergeben musste.

Das lustige: Die Ärzte wussten nicht was ich habe. Sie haben mich abgetastet, Blut abgenommen und Ultraschall gemacht, nie kam dabei etwas raus. Sie konnten mir daher auch kein ärztliches Attest geben, worauf wir auch eine Ermahnung von der schule bekamen.

Nach ner zeit ging es dann plötzlich weg, alles schön und gut, aber nur für 1 oder 2 Monate.

Vor ungefähr nem Monat kam es wieder, bin wieder Zuhause gewesen weil es nichts gebracht hatte in die schule zu gehen. Nach nem Monat hatte ich keine Lust mehr, Zuhause zu sitzen und noch mehr Probleme zu bekommen. Ich ging mit den ganzen schmerzen in die schule und musste mein "erbrochenes" was mir im Hals hing runterschlucken. Es ging bis heute immer noch nicht weg und essen und trinken kann ich auch so gut wie kaum etwas. Meine Mutter und ich versuchen jetzt eine Bescheinigung zu bekommen, damit bei mir eine Magenspiegelung gemacht wird.

Heute kam ein Brief von der schule an: Gesundheitsamt. Da ich nicht vom Arzt entschuldigt wurde. Ich habe Angst davor weil ich nicht weiß was passiert.

Könnt ihr mir vielleicht helfen? Mir sagen was passiert wenn das Gesundheitsamt vor der Tür steht? Wäre über Antworten sehr erfreut.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 59

Hallo xxmelinx,

ein Arzt kann dir ein Attest ausstellen, auch wenn er die Ursache für deine Beschwerden nicht findet. Er bescheinigt ja keine Krankheit, sondern nur die Tatsache, dass du aus Gesundheitsgründen nicht zur Schule gehen kannst.

Es sei denn, der Arzt hat einen Grund, dass er dir nicht glaubt. Dann stellt er kein Attest aus. Und dann glaubt dir auch die Schule nicht.

Aufgabe des Gesundheitsamtes ist es dann, sicherzustellen, dass vom Arzt nicht einfach - was es gibt - ein Gefälligkeitsattest ausgestellt wird.

Das Gesundheitsamt steht auch nicht vor der Tür, sondern du bekommst einen Termin und gehst dann zum Amtsarzt ins Gesundheitsamt.

Kommentar von xxmelinax ,

Aber weshalb sollte der Arzt es nicht glauben, immerhin konnte meine Mutter ja auch alles bestätigen.. Und selbst dann könnte er doch ein Attest für die schule aushändigen das ich dort war oder nicht?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo xxmelinax,

ich fasse mal zusammen: Du warst mit der Mutter beim Arzt. Deine Mutter hat deine Beschwerden dort bestätigt. Ihr habt ein Attest für die Schule verlangt, dass du die Schule nicht besuchen kannst, und der Arzt hat sich geweigert, eins auszustellen? - Ist das so? Wie hat der Arzt das begründet?

Kommentar von xxmelinax ,

Ein Attest für die schule haben wir erst nicht verlangt, da es an einem Freitag nachmittag war, wir wollten mal einem Arzt fragen, was es sein könnte da unsere Medikamente -die wir zuhause hatten- nicht geholfen haben und haben gefragt ob es irgendwelche anderen Medikamente dafür geben könnte. Er hat mir was verschrieben, das aber auch nicht gewirkt hat. Dann haben die bei mir Blutabnahme und Ultraschall in der darauffolgenden Woche gemacht wo aber laut denen auch nichts raus kam. Als meine Mutter dann nach einem Attest für die schule gefragt hat, meinte der Arzt, das er nicht wüsste was ich haben könnte und er deswegen auch kein Attest ausstellen kann, da ich angeblich mit Übelkeit etc. in die schule gehen kann.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo xxmelinax,

da gibt es also einen Arzt, der meint, du könntest auch mit Übelkeit in die Schule gehen. Er kann kein Attest ausstellen, weil er nichts findet.

Normalerweise würde ich empfehlen, den Arzt zu wechseln. Wie ich gelesen habe, ist das aber bereits versucht und du warst auch schon bei mehreren Ärzten. (Du schreibst: Die Ärzte wussten nicht was ich habe....).

Wenn das alles so stimmt, gibt es zwei Möglichkeiten:

Du schreibst von einem Schreiben der Schule "Gesundheitsamt". Wenn darin nur steht, dass es beabsichtigt ist, den Amtsarzt einzuschalten, solltet ihr den Spieß umdrehen und darauf bestehen, dass eine amtsärztliche Untersuchung durchgeführt wird.

Außerdem soll deine Mutter jedesmal, wenn du wegen Krankheit fehlst, zwei Dinge pünktlich und sofort tun:

- den Arzt anrufen und fragen, ob du kommen kannst. Dann kann dir keiner vorwerfen, du hättest keinen Kontakt mit dem Arzt aufgenommen.

- eine schrftliche Entschuldigung schreiben. Dann gilt es nicht als Schwänzen und auch nicht als Leistungsverweigerung.

Kommentar von Nadelwald75 ,

.... vielen Dank für den Stern!

Antwort
von anaandmia, 57

Also ich möchte dir nichts unterstellen aber selbst wenn Ärzte keine direkte Ursache finden, aber sehen das es dir schlecht geht wirst du krank geschrieben! Der Arzt kann dann ja weitere Untrsuchungen anorden aber wenn er sieht dir geht es schlecht und du erbrichst etc. wird man krank geschrieben !
Und zwei Monate Magen Darm Grippe hört sich schon komisch an VORALLEM hätte dich nach dieser Zeit schon längst der Arzt zum gyn. o.ä. überwiesen.

Kommentar von anaandmia ,

Achja, ich denke das dich ein Arzt vom Gesundheitsamt untersuchen wird, stellt der nichts fest musst du mit Konsequenzen der Schule rechnen

Kommentar von xxmelinax ,

Das ist es ja, wir haben einfach kein Attest ansatzweise bekommen. Irgendwann hat der Arzt einfach gesagt er kann daran nichts ändern und hat bei mir nichts mehr gemacht. Wenn eine Magenspiegelung gemacht wird, wird mich dann trotzdem ein Arzt noch untersuchen?

Kommentar von anaandmia ,

Tut mir leid das kann ich nicht glauben. Bei Magenschmerzen un diesem Zeitraum wäre schon längst eine rektale und gynäkologische Untersuchung gemacht worden. Außerdem wäre eine Stuhlgangsprobe entnommen worden. Warum bist du zu keinem anderen Arzt ? Wenn du zwei monate schmerzen hast so schlimm das du nicht in die Schule kannst ! Warum bist du nicht ins krankenhaus?! Und ja um die Untersuchung kommst du nicht drumrum !

Kommentar von xxmelinax ,

Ich weiß auch nicht warum der arzt nichts mehr gemacht hat. Einmal waren wir im Krankenhaus, als es angefangen hat, aber die haben nur Blut abgenommen und beim Testergebnis war nichts. Die haben uns dann einfach nach hause geschickt. Zu einem anderen Arzt wollte meine Mutter schon die ganze zeit, aber wir können keine weiten Strecken fahren wegen unserem Auto, bei uns in der nähe ist halt so gut wie nichts.

Kommentar von anaandmia ,

Also ist der Arzrt & das Krankenhaus unfähig dir zu helfen ?! Mädl, da musst du jetzt durch wenn man zwei Monate nicht in die Schule geht. Selbst schuld!

Antwort
von Hexe121967, 54

du warst 2 monate nicht in der schule ohne attest vom arzt?  wer hat dich denn krank gemeldet? der arzt kann dir doch ein attest ausstellen auch wenn er keine diagnose stellen kann?!?! wann werden weitere untersuchungen gemacht? wie kann man denn sowas solange schleifen lassen?

Kommentar von xxmelinax ,

Meine Mutter hatte mich jeweils immer Krank geschrieben und hatte meistens im Monat 3 Entschuldigung für 1 1/2 Woche geschrieben. Wir wissen auch nicht warum wir nie ein Attest bekommen haben.. Heute Nachmittag gehen wir zum Arzt um die Bescheinigung für eine Magenspiegelung bekommen, die Ärzte sind vorher nicht darauf gekommen. Meine Mutter hatte mehrere Wochen versucht Magenspiegelung bei mir machen zu lassen, aber die meisten machen es bei Kindern in der Umgebung nicht oder halt ohne Bescheinigung nicht..

Kommentar von Hexe121967 ,

das hört sich alles nicht recht schlüssig an. irgendwie glaubte der arzt dir scheinbar nicht.  natürlich braucht man einen überweisung für eine magenspiegelung. ist ja schliesslich keine billige untersuchung.

Kommentar von xxmelinax ,

Meine Mutter konnte ja alles bestätigen das ich mich dauerhaft übergeben habe etc. Ich hätte ihm ja schlecht mein erbrochenes aus der Toilette zeigen können.

Kommentar von anaandmia ,

Warum hast du nach 2 Monaten schmerzen nicht schon längst den Arzr gewechselt oder warst im Krankenhaus ? Würde es mir über mehrere Wochen derartig schlecht gehen, wäre ich schon längst ins Krankenhaus gegangen oder zumindest zu einem anderen Arzt

Kommentar von xxmelinax ,

Arzt wechseln konnten wir nicht, da unser Auto momentan kaputt ist.. Im Krankenhaus waren wir auch gewesen, die haben aber nur Blut abgenommen und danach gemeint es sei nichts ich könnte nach hause.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten