Frage von Mrartin, 203

2 mal lebenslänglich?

Abend,

Ich gucke mir abends wenn ich nicht mit Freunden unterwegs bin Dokus an, eben war eine Doku über Gefängnisse in den USA!! "Die gerfählichisten Gefängnise der Welt". Da haben Häftlinge erzählt das die 2 mal lebenslänglich bekommen haben oder das die 130 Jahre bekommen haben! Müssen die wirklich so lange sitzen? Hier in Deutschland ist so was unmöglich soweit ich weis ist hoer lebenslänglich 15 Jahre, und da muss man ein maßen Mörder sein! Warum sind unsere gestzte so schlapp ? Ich hab sehr oft gehört das Mörder 7 Jahre oder so bekommen! In den USA ist es ja ganz anderes aber warum ? Weil die Kriminalität größer ist ? Und sind die wirklich hier ganzes Leben im Gefängnis ?

Antwort
von strol, 90

Lebenslänglich ist formell auch in Deutschland lebenslänglich. Nach 15 Jahren gibt es erstmals die Möglichkeit den Rest der Strafe auf Bewährung auszusetzen.

Die zum Teil sinnlosen Strafen in den USA kommt daher, dass man dort für jedes Vergehen einzeln bestraft, während es bei uns sowas wie "Mengenrabatt" gibt.

Wenn man in den USA einen Mord begeht, wird man dafür z.B. zu lebenslanger Haft veruteilt.
Hat man einen weiteren Mord begangen, wird man nochmal zu lebenslanger Haft verurteilt.
Hat man dann bei der Festnahme noch einen Polizisten von hintern erschossen, wird man dafür noch zu Tode verurteilt.
Wenn man dann in der Haft noch einen Wärter angreift, macht das noch 3 Monate Haftverlängerung

Das macht dann in Summe 2 Mal lebenslänglich + Todesstrafe + 3 Monate Haftverlängerung. Die Strafe macht zwar keinen Sinn mehr, aber man wurde eben für jede Straftat bestraft.

Strafen mit z.B. 130 Jahren kommen zum einen auch aus der Summation von mehreren Straftaten, wie oben erwähnt. Zum Anderen verfolgt das Strafsystem in den USA ein anderes Ziel.

Während in Deutschland die Resozialisierung des Straftäters im Vordergrund steht und alles daran gesetzt wird, dies zu erreichen, ist das Ziel im amerikanischen Strafsystem die Rache, Genugtuung und Abschreckung. Daher fallen in den USA auch Strafen z.T. höher aus, weil man den Straftäter angemessen bestrafen will und den Angehörigen der Opfer die Genugtuung geben will, während man in Deutschland den Täter nur so lange Bestrafen will, bis er es "gelernt" hat.

Kommentar von Mrartin ,

Dankeschön für die Antwort!!

Vor 4-5 Jahren wurde ein Mann fest genommen wegeb Nord und Köperverltzung mit Todes folge+ Nötigung!! Und bekamm 10 Jahre ist das normal hier ? 

Kommentar von strol ,

Meinst du jetzt, der hat einen Mord begangen und zusätzlich eine Körperverletzung mit Todesfolge oder war das als eine Tat gemeint?

Kommentar von Mrartin ,

2 Taten in einer Nacht! Soweit ich weis war das eine kneipen schlägerei das eine Oper ist sofort gestorben und das andere bekamm eine Faust und starb an den Folgen des Falls! Ist aber sehr lange so genau was ich es nicht mehr!! Ich weis zu 100% das er 10 Jahre bekamm! In den USA wäre das bestimmt 2 mal lebenslänglich 

Kommentar von strol ,

Ich halte dann dieses Urteil für glaubhaft in Deutschland.

Wenn du sagst, dass es eine Kneipenschlägerei war, dann war es höchst vermutlich im Affekt. Also war es vermutlich schon mal keine Anklage wegen Mord, sondern wegen Totschlag (=geringer Strafe) und das andere "nur" ein Faustschlag mit blöden Sturz. (siehe Fall Tugce mit 3 jährige Jugendstrafe)

In der Kneipe könnte ich mir gut vorstellen, dass der Täter noch angetrunken war und im Normalfall gehören zu einer Kneipenschlägerei immer zwei, die sich gegenseitig provozieren. Beides ist schon mal strafmildernd.

Des weiteren kann man fast niemals jemanden vorwerfen, dass er mit einem Faustschlag einen anderen töten wollte. Das ist eben in diesem Moment blöd gelaufen. (So dumm sich das jetzt anhört.)

Von daher ist dieses Strafmaß absolut plausible.

Was da genau alles war, weiß ich nicht. Deswegen kann ich dazu auch nicht mehr sagen, aber das sind einige Gründe, die dabei berücksichtigt werden.

2 Mal lebenslänglich glaube ich jetzt nicht. Das wäre (zumindest für das was ich mir darunter vorstelle) zu hoch. Aber 80 Jahre oder etwas in der Richtung könnte glaube ich schon gut sein. Ich muss aber auch sagen, dass ich weder in Deutschland noch in den USA Richter, Anwalt oder was in der Richtung bin oder jemanden kenne.

Kommentar von Mrartin ,

Kan wirklich sein!!! Was mich auch interessierem würde wie ist es mit Mobbing? Wenn jmd von Arbeitskollegen gemobbt wird ? Mein jüngerer Bruder hatte mal eine Mitschülerin die von ihren Eltern IMMER beleidigt wurde und gemobbt, bei schlenzen Noten gab es auch mal Schläge!! Und wo sie einem Freund hatte und ihre Eltern das erfahren haben hat sie sich aus Angst selbst umgebracht!! Und den Eltern ist nichts passiert!! Man hat sie sogar bei der Beerdigung gesehen! Warum wird man für sowas nicht verurteil? Kann es sein weil ihre Eltern den Tod nicht in Kauf nehmen wollten ? Sowas hab ich bis Heute nich verstanden! Ich würde mich freuen wenn sie eine Antwort hätten ! 

Kommentar von strol ,

Das Problem ist, dass jetzt beleidigen (ich verstehe das mal als ein paar Ausdrücke beim Anschreien) nicht direkt eine Straftat ist. Kann man dann zwar irgendwann auf seelische Körperverletzung umwandeln, aber dass ist meines Wissen nach ein Antragsdelikt. D.h. dass das Opfer Anzeige erstatten muss, damit die Ermittlungen aufgenommen werden.
Das ist zudem in erster Linie eine Sache der Erziehungsmethoden und damit Sache fürs Jugendamt und nur bedingt für die Polizei.

Schläge von Eltern an ihre Kinder ist auch in erster Linie eine Sache fürs Jugendamt. Es ist zwar auch eine Körperverletzung, aber auch hier gilt Antragsdelikt (glaube ich jedenfalls)

Außerdem kann man, wie du schon sagtest, den Eltern kaum vorwerfen, dass sie ihr Kind umbringen wollten und es ist immer etwas heikel Eltern für den Suizid ihres Kindes verantwortlich zu machen. Das gehört zu den Themen, die die meisten nur hintenrum ansprechen und nicht offen.

Hinzukommt, dass die Eltern erst mal jemand anzeigen muss. (Wo kein Kläger, da kein Richter.) Dann ist schon mal die erste Frage WER zeigt sie an. Die Polizei wird die Hintergrundgeschichte vermutlich nicht wissen, woher auch.

Die zweite Frage ist welche Straftat haben sie begangen. Die Eltern sagen, sie haben nichts getan, die Tochter ist tot und die Zeugen sind Leute, die meinen zu wissen, dass die Eltern ihr Kind beleidigt und geschlagen haben. Jetzt braucht man zuerst mal einen Richter, der sagt, dass die Eltern Schuld dran sind. Und dann braucht man immer noch eine Straftat. Beleidigung und Schläge ist jetzt sehr schwer als Straftat hinzustellen, wenn das Opfer tot ist und sich nicht äußern kann.
Zudem sind beides Sachen, für die die Eltern in den wenigsten Fällen angezeigt werden. Selbst wenn man es Eltern nachweisen kann, wird ihnen einfach das Sorgerecht entzogen und gut ist.

Dann erklärt sich ziemlich schnell, warum die nicht bestraft werden.

Kommentar von Mrartin ,

Dankeschön für die Antwort! Wie sieht es mit schulmobbing aus ? Da werden die Täter auch nicht so hart bestraft oder ? Wenn zum Beispiel eine 9 klasse oder 8 klasse einen Schüler mobben und er sich umbringt was passiert mit den Täter? Ich glaub sowas ist mal in den USA passiert das von einem Mädchen ein intimes Video ins netzt gestellt wurde! Die Eltern haben die Täter angezeigt aber die bekamen nur eine Geldstrafe wegen Köperverltzung Beleidigung und Nötigung! Wenn das bei uns 16 jährige machen würde bekämen die bestimmt eine Geldstrafe oder auf Bewährung wenn die nicht vorbestraft sind oder ? 

Kommentar von strol ,

Das gab es mal in den USA, als es in der Öffentlichkeit ausgetragen wurde, weil diese damals ein Abschiedsvideo ins Netz gestellt hat.

Das sich Leute (Schüler und Lehrer) wegen Mobbing in der Schule umbringen, ist leider gang und gebe. Hab alleine schon von 2 in meiner Stadt (40.000 Einwohner) mitbekommen.

Diese bringen aber zwangsläufig nicht nur sich selber um, sondern machen auch in seltenen Fällen einen Amoklauf. Das ist auch so ein Thema, dass nach einem Amoklauf nicht abgesprochen wird, weil man dann einen Shitstorm sicher hat.
Stattdessen wird immer auf Schützenverein, Ballerspiele rum gemault, obwohl nicht alle Amokläufer im Schützenverein sind oder Ballerspiele spielen, aber fast alle wurden in der Schule gemobbt. Nur so nebenbei.

Bei Mobbing in der Schule gehören immer mehrere (fast die ganze Klasse oder noch mehr) dazu. Jeder Mitläufer wird da nicht bestraft. Die bekommen von den Lehrer und allen möglichen Leuten, was zu hören, aber juristisch müssen diese eher weniger befürchten.

Die Leute, die angezeigt werden, sind die Rädelsführer. Dort ist aber auch wieder das Problem, dass die meistens noch minderjährig sind und sagen, dass sie das nicht wollten. Wie dann dort am Ende das Strafmaß aussieht, weiß ich leider nicht.

Aber es bringt sich nicht jeder selber um, der in der Schule gemobbt wird. Das ist zum Glück der kleinere Prozentsatz.

Kommentar von Mrartin ,

Dankeschön für die Antworten, das Tehma hat mich nach der Doku sehr interessiert! Vielen Dank all meine Fragen sind beantwortet 

Kommentar von strol ,

Bitte, Bitte. Freut mich :D

Antwort
von Nutzer1000, 83

Die sitzen dann wirklich so lange. Außer bei gutem Verhalten. Da kann man sich dann "Boni" dazu gewinnen. Z.b mehr Freigang oder eine Zelle mit einem Genossen etc.

Kommentar von Mrartin ,

Raus kommen werden die also nie ? 

Kommentar von Nutzer1000 ,

Mit der Zeit kann man Bewährung beantragen. Aber mehr nicht.

Kommentar von Mrartin ,

Das ist wirklich sehr krass dort! Nach so einer Doku ist man dankbar das man hier lebt und nicht dort!!

Kommentar von Nutzer1000 ,

Obwohl ich die Strafen dort manchmal sehr hart finde sind sie meistens mehr als gerechtfertigt haha.

Antwort
von goali356, 69

In den USA haben die Strafen mehr das Ziel für Vergeltung und Abschrekung zu sorgen. In Deutschland möchte man eher den Täter wieder auf den richtigen Weg bringen.

Ich denke dass man auch in den USA in Ausnahmefällen begnadigt werden kann, aber in der Regel heißt dort lebenslang lebenslang. Hängt vlt. auch vom Bundesstaat ab.


Kommentar von Mrartin ,

Da gibt es ja bestimmt viele die unschuldig sind oder die ihre tat über alles bereuen! Gibt es für die keine Chance Früha raus zu kommen ?

Kommentar von strol ,

Wenn nur im normalen Vollzug Unschuldige sitzen, dann wäre es ja "halb so wild".

Laut Studien sind 5% (oder sowas - ich weiß die genaue Zahl nicht mehr) im Todestrakt unschuldig. Es gibt auch immer wieder Leute, die direkt aus des Todeszelle in die Freiheit entlassen werden, weil ihre Unschuld bewiesen wird. Das ist in meinen Augen das größere Problem. 

In jedem Gefängnis in jedem Land sitzen Unschuldige ein. Das ist war traurig, aber leider bittere Realität.

Antwort
von cool2311, 73

Einfach härtere strafen in jeden land verschieden in asiatischen ländern sind die strafen auch so hoch eigentlich nur i Europa so niedrieg und eine Haftstrafe kann halbiert erden bei guter Führung.

Kommentar von Mrartin ,

Über Japan's Gefängnise muss ich mir auch mal eine Doku anschauen, stimmt das eig das man dort nicht mehr als 3 Kinder haben darf ? ( hat mir ein Freund erzählt der dort gelebt hat)

Kommentar von cool2311 ,

Ka aber da geht es aufjedenfall nicht so ab wie in amerikanischen Gefängnissen  sind schätze ich die meisten yakuzza miedgieder und so.Und mann schon für gras ins Gefängnis kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten