Frage von Bunnymu16, 118

2 Mal durch praktische Führerscheinprüfung gefallen... Habt ihr Tipps für die dritte Prüfung?

Hallo ihr alle... Ich bin heute durch meine Fahrprüfung gefallen. Und das war schon meine zweite! :( Ich verstehe das einfach nicht. In den Fahrstunden klappt immer alles super, ich kann super Autofahren und dann passiert mir in der Prüfung so ein doofer Fehler. Ich hatte vor der Prüfung noch zwei Fahrstunden (Pflicht), wo wir alles wichtige nochmal gemacht haben und ansonsten einfach herumgefahren sind. Es hat alles perfekt geklappt und mein Fahrlehrer war sich ganz sicher, dass ich dieses Mal bestehe.

Beim ersten Mal war alles gut, nur am Ende waren wir in einer engen Straße und ich dachte es sei eine Einbahnstraße und dann hab ich mich beim Linksabbiegen falsch eingeordnet und bin deswegen durchgefallen.
Danach war ich schon total fertig mit den Nerven, aber mein Fahrlehrer war sich ganz sicher, dass ich beim nächsten mal locker bestehe, muss halt nur immer gut auf Einbahnstraßen und so achten...

Dann hatte ich heute meine nächste Prüfung und war aufgeregter als das letzte mal, aber insgesamt ging es. Ich war konzentriert und es war auch alles gut, sind auf die Autobahn gefahren und durch 30er Zonen und alles und dann auch wieder ziemlich am Ende kommen wir an eine Stelle mit Stoppschild und ich hab es einfach übersehen. Hab dann im letzten Moment doch noch gesehen dass da ein Stoppschild ist und noch angehalten, aber das war dem Prüfer zu spät. Es war alles frei und ich hab niemanden gefährdet, aber ich hätte halt schon an der Haltelinie anhalten müssen.

Tja. Und jetzt bin ich ziemlich fertig mit der Welt und mache mir total die Vorwürfe. Ich liebe Autofahren über alles und freue mich schon die ganze Zeit darauf, und jetzt klappt das mit der blöden Prüfung einfach nicht :/

Viele sagen immer, dass das ja auch eine Glüclssache ist mit dem bestehen und so, aber ich frag mich echt was mit mir los ist.
Es gibt Leute die sich mit dem ganzen Autofahren wirklich schwer tun und denen das auch nicht so Spaß macht, aber das ist bei mir halt überhaupt nicht der Fall!
Und ich weiß auch nicht warum ich zuerst das Stoppschild übersehen hab. Sowas blödes...

Habt ihr vielleicht etwas zur Aufmunterung oder Tipps, was ich in der nächsten Prüfung anders machen könnte? :( Wie gesagt, es klappt in den Fahrstunden immer super und aufgeregt war ich auch nicht so arg....

Antwort
von Tribbel, 63

Hey!

Als erstes musst du dir immer selbst sagen "ich schaffe das" - Positive Einstellung ist schon mal der erste Schritt ins Glück!

Als zweites, versuch nicht so aufgeregt zu sein. Der Prüfer ist auch nur ein Mensch :-) Ich habe mir bei einer Prüfung einfach vorgestellt mein Bruder würde hinten sitzen und mir sagen wo ich hinfahren muss. Ich war null aufgeregt :-)

Die Sache mit dem Glück stimmt, es kommt sehr auf den Prüfer an. Ist es ein lockerer Prüfer, ein strenger, hat er ein guten oder schlechten Tag gehabt und und und..

Oftmals sind es Kleinigkeiten die man falsch macht, aber wenn der Prüfer will kann er dich durchfallen lassen.

Bei Stoppschilder geb ich dir den Tipp, natürlich anhalten und im Kopf '22,23,24,25' zählen und dann erst weiter fahren, auch wenn es frei ist. Meine Fahrlehrerin meinte, ich sol lieber ein paar Sekunden stehen bleiben und nicht nur einen kurzen Moment.

Stell dir einfach vor, es wäre alles wie immer, versuch genau auf alles zu achten!

Ich wünsche dir ganz viel Glück, du schaffst das schon! Und wenn du den Führerschein danach hast, wirst du nie wieder dran denken wie viele Anläufe du gebraucht hast! :-)

Kommentar von Bunnymu16 ,

Danke für deine Antwort :)
Ich ärgere mich halt einfach so sehr über mich selbst, dass mir da so ein blöder Fehler passieren musste :/ Weil ich ja weiß, dass ich eigentlich Auto fahren kann! Und meine Fahrlehrerin meinte auch, dass sie mir den Führerschein direkt geben würde, wenn sie das entscheiden könnte. Weil sie weiß dass ich gut und sicher fahren kann und alles.
Und jetzt muss ich wieder zwei Wochen warten und nochmal das Geld bezahlen und das ist einfach alles blöd 🙁🙊

Kommentar von Tribbel ,

Ich kann dich verstehen. Aber denk positiv, du wirst es schaffen! :-) Mach dir selbst keinen Druck zwei Wochen früher oder später den Führerschein zu haben macht nicht viel aus :-) Deswegen bleib locker das wird!!

Antwort
von Branko1000, 48

Ich war in der gleichen Situation, also ich bin auch 2x durch die praktische Prüfung gefallen und habe schon überlegt es aufzugeben bzw. eine Pause einzulegen, da mir die Fahrschule so dermaßen auf die Nerven ging.

Ich habe es trotzdem ein drittes Mal probiert und gesagt, wenn ich es nicht schaffe, dann höre ich erst einmal auf, da mir es sonst zu viel wurde und ja, ob du bestehst oder nicht ist oft eine Glückssache.

Bei meiner zweiten Prüfung bin ich durchgefallen, da sich ein anderer Verkehrsteilnehmer bedrängt gefühlt hat und gehupt hat. Mein Fahrlehrer hat dies nicht als Gefahr gesehen, sonst hätte eingegriffen, aber ich bin durchgefallen.

Also einfach noch einmal probieren, da du auch in den Fahrstunden gut fährst.

Antwort
von 98Jupo98, 66

Hört sich an wie bei mir! Ich kenne dein Problem zu gut. Hab auch erst beim 3. Mal bestanden. Bei mir lag es an Prüfungsangst. In den Fahrstunden hat auch immer alles geklappt, dann kam die Prüfung und ich drehte durch! Übelkeit usw. :/ vor meiner 3. Prüfung, Habe ich autogenes Training gemacht. (Kannst du ja mal googeln) das ist für den Geist und für deine Sinne, damit man sich auch in stressigen Situationen beruhigen kann. Habe das ein paar Tags davor, und am Prüfung'stag selbst gemacht. Außerdem hilft etwas Sport, Tee trinken, früh schlafen und versuchen dich selbst etwas runter zu bringen. 😊

Denk dran, du bist nicht der einzigste Mensch dem es so geht. Alles wird gut.😊 Irgendwann kommt der Moment, in dem du deinen Führerschein in den Händen hälst und keiner wird fragen wie oft du Prüfung gemacht hast. 

Irgendwann klappt das - bei jedem! 

Viel Glück!

Kommentar von Bunnymu16 ,

Danke für deine Antwort 😊 Das Problem ist, dass ich eigentlich gar nicht soo aufgeregt war während der Prüfung und auch normalerweise kein Problem mit Prüfungsangst oder so habe... Entspannt war ich aber auch nicht. Also wenn ich so überlege war ich schon mega aufgeregt... Hmm... Ich weiß auch nicht. Aber ein Stoppschild zu übersehen ist wohl schon ein klarer Hinweis auf Prüfungsangst. Weil das ist ja normal wirklich auffällig sichtbar.

Kommentar von 98Jupo98 ,

Vielleicht hast du nicht direkt Prüfungsangst, Bist aber dennoch so aufgeregt, dass eben kleine , blöde Fehler passieren. Aber das ist normal und passiert ganz vielen. :) du kannst ja mal nach autogenem Training googeln und wenn es dir zusagt, kannst du es ja mal ausprobieren. Mir hat's geholfen. Ansonsten, einfach weiter probieren. Wie gesagt; irgendwann klappt das bei jedem Also keine Panik!😊

Antwort
von Klinkhaken, 39

Ein wenig sieht es so aus, als ob Dein Fahrlehrer es Dir mit der Prüfung ein bischen schön redet. Vielleicht ist er halt mit Dir auch nur "rum" gefahren ohne wirklich kritische Situationen mit Dir zu üben. Ich meine Einbahnstraßen links abbiegen und Stop Schild.

Üben ist die beste Methode um wieder Selbstvertrauen zu gewinnen. Das machen wahrscheinlich auch jene die nicht gerne fahren und beim ersten Mal bestehen.

Wenn Du vorher fehlerfrei fährst, brauchst Du Dir auch nicht solchen Druck machen.

Woran hast Du eigentlich gemerkt, daß Du super Auto fährst ?

Nutze die Zeit und dann viel Erfolg.

Antwort
von JamieX27, 25

Hallo,

Bin in derselben Lage, 2 mal durchgefallen... es waren jedesmal blöde Situationen in denen ich etwas einfach übersehen hatte oder einfach nicht wusste was zu tun war, da ich die Situation beim üben nie erlebt hatte... Total ärgerlich, da ich eigentlich gut mit Autos umgehen kann wie mein Fahrlehrer sagt, und deshalb auch wenig Fahrstunden gebraucht hatte. Bin bis jetzt liebend gerne Auto gefahren, nur habe ich seit dem 2. Mal scheitern nicht mehr die Lust zu fahren und diese dämliche Prüfung zu machen!! Ich bin mir sicher nächstes mal kommt eine noch viel blödere Situation und ich falle nochmal durch! Am schlimmsten ist, dass ich Personen kenne die ihren Führerschein besitzen und trotzdem schlimmer fahren als ich bei meiner ersten Fahrstunde. Ich frage mich nun was falsch an mir ist... wie hast du denn wieder Motivation zum fahren gefunden?

Kommentar von Bunnymu16 ,

Hallo Jamie!

Ich habe mich genauso gefühlt wie du, mittlerweile hatte ich meine dritte Prüfung und habe endlich bestanden!

Meine Motivation war auch ziemlich unten, aber ich habe einfach weiter gemacht, denn aufgeben wäre in der Situation wirklich blöd gewesen.

Mir macht Auto fahren total Spaß, und ich habe mich einfach so darauf gefreut nach bestandener Prüfung fahren zu dürfen, dass ich immer wieder Motivation hatte weiter zu üben um dann zu bestehen!
In der 3. Prüfung bin ich einfach total übervorsichtig gefahren, hab ganz langsam gemacht und versucht mich auf die wichtigen Sachen zu konzentrieren. Ich hatte glücklicherweise keine blöde Situation und habe es dann ohne einen einzigen Fehler geschafft!

Diese blöde Prüfung ist einfach immer ein bisschen Glückssache, aber das ist bei vielem im Leben so. Hoffe einfach dass du dieses mal Glück hast und sage dir immer wieder dass du es kannst und alles weißt was du wissen musst. Wenn du in eine Situation kommst die du nicht kennst bleibe ruhig und überlege dir was man hier am
Besten machen sollte. Treffe keine überstürzten Entscheidungen und setze dich auf keinen Fall selbst unter Druck.

Es gibt wichtigeres im Leben und wenn du bestehst ist es toll, wenn du aber nicht bestehen solltest ist das auch kein Weltuntergang, denn es gibt auch wieder ein nächstes mal! :)

Ich wünsche dir ganz viel Glück, du schaffst das!!!

Kommentar von JamieX27 ,

Vielen lieben Dank, das motiviert definitiv! Und ich freue mich für dich, dass du nun bestanden hast! Aller guten Dinge sind ja bekanntlich 3 :D 

Mittlerweile habe ich auch wieder Lust aufs Auto fahren und bin schon gespannt wie die Prüfung diesmal ausgeht. Aber ich bin zuversichtlich! Wenn ich an die vorherigen gescheiterten Versuche denke, muss ich nur noch lachen. So habe ich später wenigstens etwas zu erzählen:'D

Antwort
von lowrider0, 39

Ich habe auch erst beim 3. Mal bestanden :).

Lag wohl zum einen am Glück und zum anderen am Experten, der viel mehr Ruhe und Verständnis ausstrahlte als die vorherigen.

Am wichtigsten finde ich, dass du den Fokus aktiv auf der Strasse haltest. Öfters ist es mir während der Prüfung passiert, dass ich schon in Gedanken über den Ausgang der Prüfung nachgedacht habe oder den bisherigen Verlauf.

Also wenn du merkst, dass du abdriftest mit den Gedanken, sofort wieder bewusst auf die Strasse schauen. Zudem auch vorausschauen, was kommen für Schilder an der nächsten Kreuzung, was für Geschwindigkeitsbegrenzungen, hat es Fussgänger, Rechtsvortritte etc.

Dann wird es schon klappen :P

Antwort
von Xeneo, 54

Hallo,

schau das du ruhig bleibst, wenn man aufgeregt ist, passieren immer mehr fehler...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community