Frage von sandra711, 42

2 jährige Labbi-Hündin kackt nachts in den Hausflur?

Ich habe seit 7 Wochen eine 18 Monate alte Labbi Hündin bei mir . Zur Ihrer Vorgeschichte: Sie wurde ab Ihrer Geburt in einem Container mit Ihrer Mutter und einem Pferd gehalten. Sie sollten wohl auf das Pferd aufpassen. 2 mal am Tag wurden sie mal aufs Feld zum rennen und Geschäft machen gelassen. Sie wusste bis zu diesem Tag nichts .. Keine Erziehung .. Angst vor allem usw... Sie bekam wohl nur Schlachtabfälle

Nun ist sie bei mir... sie bekommt für 8.30 Uhr Trockenfutter( Wolfsblut und von Ihrem dicken Kumpelhund ein light Futter ausm Fressnapf..is bald alle) .. danach noch Kalbs oder Rinderknochen und viel zu trinken). Sie und Ihr Kumpelhund sind den ganzen Tag draussen an der frischen Luft. Wenn ich heimkomm geh ich mit Ihr Gassi. Dannach ist sie bei mir mit in der Wohnung bis 21/21.30 Uhr.. Lass sie immer noch mal 21/21.30 Uhr raus dann pinkelt und kackt sie immer , danach wird noch gekuschelt und dann is Bettzeit. Sie schläft vor meiner Wohnungstür. Wenn sie bei mir in der Wohnung ist gibt es viel Liebe und Kuscheleinheiten. Spielen ist natürlich auch wenn ich heimkomne vor Gassigehen. Abends bekommt sie nichts mehr zu fressen. Nun zum Problem: Sie kackt immer 4 Tage am Stück Nachts in den Hausflur, dann ist mal wieder 3 Tage nichts , dann gehts wieder von vorn los .. Ich versteh nich warum sie es macht . Habt Ihr einen Rat?

Früh wird sie dann 7.30 Uhr rausgelassen und muss nicht mal pinkeln oder koten

Antwort
von fremdgebinde, 20

Wahrscheinlich hat sie früher nachts in den Container gekackt und ist jetzt im wahrsten Sinne des Wortes ein Gewohnheitstier.

Antwort
von ollikanns, 13

Ihre Verdauung hat sich an nächtliches Kacken gewöhnt. Und sie hat es nicht gelernt, dass sie das aufhalten soll. Da wirst du jetzt eine Menge Arbeit haben. 

Kommentar von sandra711 ,

Was könnte ich machen das sie nachts nicht mehr muss? 

Sie löst sich ja auch unter Tage 3-4 mal ..sie bekommt ja nur früh ihr Futter und das nicht übermässig .

Versteh nich so recht das ein Hund von dem bisschen 6-7 mal kacken muss.

Der Kot ist fest ...

Kommentar von ollikanns ,

Der Hund ist den ganzen Tag draußen, bewegt sich dann wohl auch viel und kann den ganzen Tag kacken, wie er will. Der Hund hat doch bei diesem Lebensstil gar keine Veranlassung, seinen Darm zu kontrollieren. Du förderst das ja auch noch, dass er machen kann, wann er will. So kannst du das nicht abstellen. Da wirst du mit leben müssen. 

Mein Hund geht mit uns dreimal am Tag gassi. Morgens geht er eine halbe Stunde, mittags und abends jeweils 1,5 oder je nach Wetter auch noch mehr Stunden. In der restlichen Zeit ist er im Haus. Er hat gelernt, dass er im Haus nicht machen darf und hält das dann auf, bis er gassi geht.

Dein Hund braucht aber nie aufzuhalten, weil er ja den ganzen Tag draußen ist. Ergo: Wie soll er denn lernen, dass er es aufhalten muss?????

Bist du sicher, dass die restliche Ka**cke nicht vom Kumpelhund ist ??

Antwort
von loema, 19

1. Sie ist nicht stubenrein. Woher auch?
2. Du kannst die Essenszeit so verschieben, dass sie erst Essen bekommt, bevor du schlafen gehst. Dann verdaut sie die Nacht über und hat nachts nix zum Kacken im Darm.

Kommentar von sandra711 ,

Hi ... das war auch schon meine Idee Ihr erst abends fressen zu geben.

Stubenrein ... warum pinkelt sie dann aber nicht rein? 

Kommentar von loema ,

Wir können hier ja nur spekulieren.....ich weiß es nicht.
Vielleicht hat ihr Darm einfach eine Kackuhrzeit, wie manche Menschen auch. Durch Gewohnheit und die Verdauungszeit. Die Blase aber ist leer. So auf Verdacht.

Kommentar von sandra711 ,

Pinkeln tut sie nur draussen.

sie lösst sich tagsüber auch 3-4 mal.

Von dem bisschen Futter was sie früh bekommt versteh ich es nicht..  Dann klappt es ja auch wieder 3 Nächte ohne zu kacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten