2. Hund besorgt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Grunde ist es einfach, wenn es nicht euer Welpe wäre, würdet ihr das doch auch nicht zulassen bzw. der Welpenbesitzer würde euch was erzählen.

Das ist nicht nur einfach freundlich sondern starkes Bedrängen, genau wie das Aufreiten auch.

Der erwachsene Hund ist verunsichert und ebenfalls überfordert.

Gehe mal davon aus, dass ihr die Hündin vor der ersten Läufigkeit kastrieren lasst. Einen Rüden würde ich niemals ohne medizinische Gründe kastrieren lassen, das kann andere Rüden anziehen, lästiger als eine läufige Hündin und das durchs ganze Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Hündin die Läufig wird oder ist, kann ich das ja verstehen aber eine 10 Wochen alte Hündin wird ja wohl kaum läufig sein, noch wird sie schon wie eine Hündin richen.

Warum ist dein Hund da so komisch?

Ja ich würde es unterbinden und ihm Nein sagen und das beobachten, wenn das nicht besser wird, dann wäre vielleicht eh eine Kastration besser, weil eine intakte Hündin und ein intakter Rüde in einer Wohnung geht ja eh nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

dieses Verhalten würde euer Hund wohl auch zeigen, wenn ihr einen männlichen Rüden gekauft hättet. Er will sie putzen, das passiert in einem "Rudel" nun mal ... Und auch das "besteigen" hat noch nichts mit dem Sexualverhalten zu tun, sondern eher damit, dass dies normales Hundeverhalten einem jüngeren und "rangniedrigeren" Hund gegenüber ist. Das sollte man natürlich unterbinden, denn für den kleinen Hund kann es auch gefährlich werden (Rücken etc.)

Viel problematischer wird es aber in wenigen Monaten! Wie wollt ihr verhindern, dass der Rüde die Hündin tatsächlich besteigt? Vor der ersten Läufigkeit könnt ihr sie nicht kastrieren lassen und bitte glaubt nicht, dass es euch gelingen wird, die Hunde über Wochen voneinander fernzuhalten.

Das gelingt euch nicht - da könnt ihr sicher sein. Und das Gejaule und Geheule von beiden werdet ihr und eure Nachbarn auch nicht ertragen können.

Also bleibt nur, so bald wie möglich den Rüden kastrieren zu lassen - und das sollte bald geschehen, denn auch nach einer Kastration bleibt der Rüde noch einige Wochen fähig, Nachwuchs zu zeugen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht geht ihr mal zum tierarzt & fragt da nach? ich hab leider keine idee aber ich kann mir vorstellen, dass das ne echt bloede situation ist. ich würd da echt was unternehmen. zumindest die sache mit nem experten besprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?