Frage von Bayern10133, 56

2 Fernseher 1 Reicever?

Hallo,

im Erdgeschoss gibt es ein Fernseher der mit dem Receiver angeschlossen ist und darüber ausländische Sender laufen. Im 3 Stock gibt es noch einen Fernseher. Wäre es durch ein technisches Gerät möglich dass man im 3 Stock auch die Sender empfangen könnte?

Durch eine bestimmte Antenne oder sowas.

Danke

Mfg

Expertenantwort
von andie61, Community-Experte für Fernseher, 29

Wie empfängst Du überhaupt?Über diese Strecke ist es kam möglich das Signal des Receivers per Kabel zu übertragen,und per Funk ist es erst recht nicht möglich über 2 Etagen durch Decken zu senden.Es bliebe nur das HDMI Signal über das Stromnetz zu leiten,die Geräte dafür sind aber sehr teuer.

https://www.conrad.de/de/hdmi-powerline-starter-kit-500-mbits-marmitek-hdtv-anyw...!222!3!87572875017!!!g!!&ef_id=Vx0PtAAABTytS6D8:20160512171816:s

Kommentar von Bayern10133 ,

über antenne danke

Kommentar von andie61 ,

Über Antenne gibt es keine ausländische Sender,die nur über Sat oder Kabelfernsehen.

Kommentar von Bayern10133 ,

dann satellit sorry habs vergessen

Kommentar von andie61 ,

Dann wäre das einfachste ein Twin LNB an der Schüssel anzubringen und einen zweiten Receiver zu nutzen.Allerdings wenn es Bezahlsender sind müsste auch doppelt gezahlt werden,da bliebe dann nur die Alternative das Signal über das Stromnetz an den anderen Fernseher zu übertragen.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 27

das beste wäre, du installierst an der satelitenantenne entsprechende lnb mit mehreren ausgängen,. falls noch nicht vorhanden und ziehst ein eigenes kabel...

lg, Anna

Antwort
von JoGerman, 11

EIN Receiver kann immer nur EIN Programm entschlüsseln, und zwar so lange, bis (ebenfalls am Receiver) auf ein anderes Programm umgeschaltet wird.  

Ein zweiter Fernseher müsste also immer das gleiche Programm anzeigen, wenn beide Fernseher am selben Receiver hängen.   
Außerdem kann immer nur derjenige die Programme umschalten, bei dem der Receiver im Zimmer steht. 

Ohne zweiten Receiver ist also kein unabhängiges Fernsehen möglich, egal, ob über Kabel, Antenne oder Satellit.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort
von Gege3210, 14

Hallo!Ich habe ein Haus mit mehreren Wohnungen, Büro, Gästezimmer.
Alle Fernseher über eine einzige Sat-Antenne mit drei Köpfen auf verschiedene Satellitengruppen betrieben, davon einer mit vier Empfängeranschlüssen (auf Astra ausgerichtet) ein anderer mit zwei Empfängeranschlüssen. Insgesamt sieben Sat-Empfänger im Haus. Ja, manchmal sind viele Leute da (Kopfhörer, sonst wandere ich noch mal aus ! Ich lebe in Frankreich).
DSL-Fernsehen habe ich aufgegeben weil die Box zu oft durchbrannte. Wir sind am Ende der Strom- und Telefonleitungen, in einer gewitterigen Gegend. Ich bin jetzt bei meiner fünften Box meines Providers, sie ist noch im Karton..
.Habe mir eine ganz einfache Box zugelegt, ohne Fernsehen noch Telefon. Es war ein bisschen haarig, diese auf meinen Provider einzurichten, funktionniert jedoch, und ist weitaus unempfindlicher.
Alles hängt hinter batteriegestützten Wechselrichtern, wie auch meine Rechner.
Nebenbei habe ich noch eine Yagi-Antenne für Terrestrische Digitale HD-Television. Ich weiss nicht ob es das in Deutschland gibt. Hier heisst das TNT. Mit Verstärker mit vier Ausgängen.
Also bin ich im Haus vor den vierschiedenen Rasselbanden einigermaßen in Sicherheit. Ich werde alt und vertrage schlecht, wenn Kinder, Jugendliche und Eltern sich streiten welches Programm gesehen wird... Vor Allem, wenn's draußen stürmt und regnet.
Die Sat-Schüssel + Köpfe haben mich etwa 320€ gekostet, Montage und Ausrichtung selber gemacht, die YagiAntetenne und Verstärker etwa 80€. Die Fernseher sind normale Billig-Sonderangebote.
Das Längste dran war, das Alles sauber zu verkabeln, etwa drei Jahre.
Tscho,in einem alten Haus gibt es eben dauernd Wichtigeres und Eiligeres.zu tun...
Ich mag nicht, Daten durch's 220V-Hausnetz zu übertragen. Mir scheint, dass ich langsam aber sicher auf solche elektromagnetischen Wellen wie auch Mikrowellenherd leicht überempfindlich werde...
Erste Rettung : Kabel in Alfufolie einwickeln, mit Erdungsdraht umwickeln und an die Erde anschließen. Auch Telefonkabel.
Und sofort aus der Küche raus, wenn ich den Mikrowellenherd anstelle.Das ist vielleicht psychosomatisch, aber mir hiltft's.
MfG !

Kommentar von JoGerman ,

Dass der Mikrowellenherd über sein Metallgehäuse bereits geerdet und damit abgeschirmt ist, ist dir aber schon klar, oder?  

Ansonsten google mal nach "Faradayscher Käfig".  

Die Gegenprobe kann man leicht mit der eigenen Hand machen. Die würde nämlich sofort warm werden, wenn man eine Mikrowellen-Leckstelle berühren würde.  
Die Gefahr bei Mikrowellen ist also eine direkte Verbrennung, wie man sie bei jedem Ofen oder Grill auch bekommen würde.

Eine ionisierende Strahlung, wie z.B. bei radioaktiven Stoffen gibt es hier nicht, da elektromagnetische Wellen nicht ionisierend sind und die Leistung wie bei allen Wellenformen exponentiell zur Entfernung abnimmt.
Das bedeutet, bei der typischen 12 cm (Mikro-)Wellenlänge nimmt die Energie nach dieser Entfernung um die Hälfte ab, nach weiteren 12 cm beträgt sie nur noch ein Viertel, dann ein Achtel usw.  

Das heißt, dass nach 0,96 Meter Entfernung die empfangene Wellenenergie nur noch 1/256 der Gesamt-Abstrahlenergie beträgt, was eine Gewebe-Erwärmung ausschließt.   

Leider führt allein das Wort "Strahlung" zur vermeintlichen Gefährdung, obwohl es eigentlich "Wellung" heißen müsste. Aber das Wort gibt es eben nicht.

Es soll trotzdem Leute geben, die solchen festen physikalischen Gesetzmäßigkeiten nicht vertrauen und z.B. rein gar nichts aus Mikrowellenherden kochen oder gar essen.  

Die zunehmende Realitätsfremdheit erkennt man dann auch in anderen Ängsten, wie Angst vor direkten Blitzeinschlägen im Keller oder im Auto. Physikalisch ebenso wahrscheinlich, wie eine Überflutung auf dem Mt. Everest.  

Wenn diese Menschen dann auch noch Wasser- und CO²-Kondensat aus Flugzeug-Düsenstrahl-Triebwerken als politikgemachte Vergiftung erkennen, ist eh alles zu spät für ein realitätsnahes Leben.
  

Gruß DER ELEKTRIKER

P.S.
Wenn elektromagnetische Wellen gefährlich oder auch nur krank machend wären, warum fallen z.B. die Menschen am Berliner Alexanderplatz (der Fernsehturm dort hat 100.000 Watt Sendeleistung) nicht sofort tot um, sondern wohnen dort sogar in direkter Nähe?

Antwort
von ListigerIvan, 28

klar.
n zweiter receiver.

Kommentar von Bayern10133 ,

ohne den zweiten. sonst müsste man 2 x den selben Betrag zahlen, ist ja logisch ^^

Kommentar von ListigerIvan ,

ganz genau.
eine andere, vernünftige lösung gibts nicht.
alternativ kannst du nur das bild verdoppeln - also oben das ansehen was unten angesehen wird.
zum wechseln des senders bietet sich ne infrarotverlängerung per lan an.

Kommentar von Bayern10133 ,

und wie verdoppelt man das Bild? ^^ würde ausreichen.

Kommentar von Bayern10133 ,

und wie bekommt man das bild verdoppelt? würde schon reichen ^^

Kommentar von ListigerIvan ,

gibt passende splitter/weichen/verteiler/whatever für die jeweilige anschlussart. und dann einfach n entsprechendes kabel hochziehn.

würd mal bei conrad schauen oder nem anderen elektromarkt dieser art. da sollte es sowas geben.

wenn dein output per hdmi genutzt wird halte ausschau nach einem hdmi-splitter, billige gibts ab ca. 10€, dazu ein langes hdmi-kabel (bis max 20m) für längere strecken bis ca. 40m benötigst du noch einen repeater. muss das kabel noch länger sein wechsel auf cat5 oder cat6-verkabelung.

Kommentar von Bayern10133 ,

danke schaue mal nach :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community