Frage von 9XxNiclasxX9, 25

2 Ausbildungsstellen bei denen ich anfangen kann mich aber nicht entscheiden kann. Für die 1 müsste ich bei mein Dad leben und bei der annderen bei meiner mum?

Brauche hilfe bei der entscheidung meiner frage. Ich lebe lieber bei meiner mum aber bei meinem vater wäre die ausbildubgsstelle viel chilliger und mein vater könnte mir sehr gut helfen da er den Beruf den ich erlernen möchte schon erlernt hat. Ich müsste aber dann ein jahr bei meinem vater wohnen weil ich dann erst führerschein hätte aber trotzdem wäre es halt ein jahr. Und mal angenommen ich hab dann nach ein jahr ein führerschein und ich würde dann wieder bei meiner mum wohnen, müsste ich dann jeden morgen so ca. 30-40 minuten zum betrieb (oder berufsschule) fahren. Weiß nicht was ich machen soll. Bitte helft mir

Antwort
von herakles3000, 6

1 Hast du deinen Dad überhaupt schon mal gefragt ob er dazu bereit ist wen er sich nie für dich interessiert hat wird er dir diese Möglichkeit wohl nicht geben wen es noch so ist.Oder dir helfen.30-40 Minuten sind nicht viel vielleicht kommst du genausogut mit Bus und bahn in den betrieb. Außerem ein Auto ist recht teuer. Auch denke darüber nach das  Länger zu machen den dan hast du mehr von deinem Lohn. Und kanst da zb für eine Eigen Wohnung ansparen,.

Antwort
von Lumpazi77, 10

Du hast Dich doch schon entschieden, ziehe zu Deinem Dad. Alternativ kannst Du ja mal prüfen, ob öffentliche Verkehrsmittel zum Ort der Ausbildung fahren.

Antwort
von 9XxNiclasxX9, 9

Danke für eure meinung aber ich bin mir immer noch ganz sicher ich hab halt angst meine mutter zu verletzten und außerdem untertützt meine mum das nicht richtig. Aber ich kann sie aber auch einbischen vertehen da mein vater sich nicht groß für mich interissiert hat. Aber sollte ich ihm nicht noch eine chance geben ?

Kommentar von MondblumenLiebe ,

Also ich kann dich verstehen bzw kann es gut nachvollziehen wie du fühlst.. Du hast Angst deiner Mama vor den Kopf zu stoßen. Aber sie weiß das es wegen deinem Berufsleben sein wird. Ob du deinem dad somit ne 2. Chance gibst liegt bei dir. Ich würde es eher so sehen nun kann er seine vaterpflichten erfüllen indem er sich mit Wohnung und Beruf unterstützt.

Du könntest das deiner Mutter so erzählen und in einem Jahr bist du wieder bei ihr :)

Antwort
von Sirius66, 10

Du hast dich doch schon entschieden!

Was ist es WIRKLICH, daß dich unsicher macht? Weißt du nicht, wie du das deiner Mutter beibringen sollst? Du befürchtest, daß sie verletzt sein könnte und nicht gut damit zurecht kommt?

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community