Frage von FertigPizza123, 48

2. Ausbildung vermasselt?

So dann mal kurz und informativ.

Erstmal danke für das lesen. Kurz zu mir: ich bin 22, männlich und nach eigener Meinung ein Versager.

So ich habe von 2011 bis 2014 eine Ausbildung als Parkettleger gemacht und nach bestehen der Gesellenprüfung auch 1 Jahr bei dieser Firma als Parkettleger gearbeitet. Wir haben gegen Ende meiner Ausbildung einen neuen Vorgesetzten bekommen. Er hat mir das Leben zur Hölle gemacht und mir jede Freude an der Arbeit genommen. Man muss da nicht mehr ins Detail gehen. Ich konnte in dem Beruf nicht mehr arbeiten weil ich dauernd ihn im Nacken hatte. Auch bei einer anderen Firma.

So: Nach einem Gespräch mit einem Berufsberater meinte er ich könnte eine 2. Ausbildung machen wenn ich will. Ich wäre ja noch jung und das würden viele machen.

Nach langen überlegen habe ich eine 2. dann 2015 angefangen. (Konstruktionsmechanicker)Mein neuer Chef ist ganz ok, nir er steckte mich direkt ins 2. Lehrjahr gesteckt. Er meinte weil ich ja schon eine Ausbildung hätte. Auch die lehrer in der berufsschule meinten es wäre ok. Ich sagte ihm ich hätte sorgen, dass ich dann Probleme bekomme, da es ja eine ganz neue Richtung für mich ist. Er hat mich dann aber so lange bequatscht bis ich zugestimmt habe.

So jetzt ist April 2016. Zwischenprüfung ist durch. Theorie meinte mein Lehrer ist wohl in die Hose gegangen und die Praxis .. naja.

Irgendwie bin ich auch selbst ganz anders geworden. Ich bin SEHR leicht reitzbar und total unsicher in allem. Ich will mich nur noch zu Hause verkriechen und kann es an der Arbeit garnicht erwarten bis es Feierabend ist. Ich gehe morgens immer mit komischem Gefühl an die Arbeit, obwohl sie mir spaß macht und mein Chef und die Kollegen total in Ordnung sind.

Ich gehe immer vom schlimmsten aus. Was wenn ich rausfliege? Bin ich ein Looser? Habe ich mein Leben versaut? Mein Selbstbewusstsein ist (sorry für den Spruch) im Klo gelandet und auf nimmer wiedersehen weggespühlt.

Antwort
von ellaluise, 10

Hi, wenn ich es richtig verstanden habe, hast du bereits einen Berufsabschluß bestanden. Also mit versagen hat das nichts zu tun.

Und überhaupt, ist Parkettleger nicht ein sehr "guter" Beruf. Du könntest noch einen "Bodenleger" hinterher machen und wärest in unserer Region ein sehr begehrter Mitarbeiter!

Jetzige 2. Ausbildung, du wirst nicht rausfliegen. Einen Azubi kündigt man nicht so einfach. Ok, sprich mit den Ausbilder/Chef evtl. gibt es Nachhilfe. Vielleicht war es ein Fehler im 2.Jahr zu beginnen aber das sollte jetzt mit Chef und ggf. Lehrer besprochen werden. Geh offensiv damit um, kläre es und dein Leben wird dir auch wieder Spaß machen.

Antwort
von Cop1212, 18

Du bist kein Versager, nur weil du meinst, du wärst einer! 

Das Leben geht ja immer auf und ab und das nicht nur bei dir so.

Hattest du eine Zwischenprüfung oder eine APT 1? Bei einer Zwischenprüfung ist das Ergebnis nämlich völlig egal, bei der APT zählt sie zu 40% zur Gesamtnote (aber ich denke, das ist dir klar).

Was immer hilft, ist darüber zu sprechen, aber ich würde das Thema nicht auf der Arbeit anreißen, du könntest mit deinen Freunden bei einem Bier darüber reden.

Du könntest versuchen dich abzulenken, der kommende Sommer könnte ja Anlass sein, wieder trainieren zu gehen, sodass du deinen Kopf wieder frei bekommst. Mach dir keinen Kopf darum, jetzt hättest du ja genügend Zeit für die Abschlussprüfung!

Kopf hoch und schönen Abend!

VG

Antwort
von kleinerhelfer97, 8

Das ist doch das beste was passieren kann? Viele betteln drum im 2. Lehrjahr anfangen zu dürfen, um schneller fertig zu werden.

Antwort
von Recki123, 19

Wenn du raus fliegst suchst dir was neues.

Versager? Nein warum auch ist ganz normal wenn man mal arbeitslos ist.

Das mit dem zuhause verkriechen kenne ich selber. Ich habe auch eine Zeit lang gearbeitet nur in einem wirklich blöden Job wo ich mir mehr erhofft habe. Stress pur Zeitmangel usw (Altenpfleger)
Jetzt bin ich Arbeitslos weil ich den Job geschmissen habe gehe dafür aber in die Schule.

Zweifel nicht an dir selbst mach das Beste draus und wenn du den Job schmeißt findest du was neues. Man kann nicht auf Anhieb den job finden fürs leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community