Frage von Hebo92, 50

2. Ausbildung absolvieren?

Guten Abend liebe Leute :)

Ich habe meine 1. Ausbildung vor gut 5 Jahren absolviert. Da das Unternehmen, in dem ich derzeit arbeite, ziemlich in der Krise steckt und ich in meinem derzeitigen Beruf keine Option auf Besserung sehe, möchte ich nun eine 2. Ausbildung beginnen.

In der Schule war ich immer sehr gut (Zeugnis durchschnitt 1,2 und nur wenige 3)

Mein Problem ist nur, ich bin eher der "Auswendig lernen und dann vergessen" Typ.

Wenn ich mir meine alten Unterlagen angucke, merke ich, dass ich bei relativ einfachen Dingen (hauptsächlich Mathe) Probleme habe.

Meine neue Ausbildung soll Industriekaufmann werden, in der Branche Handel habe ich nun auch mit meinen jetzigen Beruf viel Erfahrung sammeln können.

Meine Frage: Wird die Ausbildung, mit dem Mathe-Stoff wieder von vorne anfangen, damit ich wieder rein komme ??

Hat jemand Erfahrung mit diesem Problem ?

Danke im Voraus :)

Antwort
von DocAusbildung, 12

Hallo, 

Du hast eine Ausbildung und 5 Jahre Berufserfahrung. Das ist doch schon super! 

Viele Unternehmen nehmen Quereinsteiger. Du benötigst also nicht wirklich eine neue Ausbildung. 

Finanziell müsstest Du diese auch alleine nur mit der Ausbildungsvergütung stemmen. BAB oder Wohngeld gibt es für eine zweite Ausbildung nicht mehr. 

Zum Industriekaufmann/frau kann ich auch nicht raten. Es ist ein alter Beruf. Was genau möchtest Du machen? Was macht Dir Spaß? 

Es gibt eine Menge moderne Berufe, die mit Deiner Vorbildung sicherlich besser wären. 

Liebe Grüße

Kommentar von Hebo92 ,

Vielen Dank für Ihre Antwort :)

Ich habe eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann gemacht. Nur leider bekommen wir immer weniger Geld und die Stunden werden auch gekürzt.

Darum wollte ich mich umorientieren (Industriekaufmann oder Groß und Außenhandel).

Handwerklich bin ich leider ein total Ausfall :D

Gruß

Kommentar von DocAusbildung ,

Hallo, 

mit Deiner bisherigen Ausbildung kannst Du Dich locker auch auf Jobs für den Groß- und Außenhandel bewerben. Klar wirst Du noch einiges dazu lernen müssen, aber eine zweite Ausbildung ist nicht zwingend notwendig. 

Kundenkontakt und kaufmännische Kenntnisse hast Du bereits gelernt. Also...nur Mut und einfach versuchen. 

Viel Erfolg!

Antwort
von blackforestlady, 16

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

Mathematik:

Mathematik gehört zum Handwerkszeug von Industriekaufleuten. So müssen sie z.B. die Kosten für Fertigungsmaterial, Gehälter und Mieten zusammenstellen oder den Finanzbedarf des Unternehmens ermitteln.

Wirtschaft:

Wirtschaftliches Handeln ist für Industriekaufleute von großer Bedeutung. Wenn sie Angebote vergleichen oder Verhandlungen mit Lieferanten führen, kommen ihnen Kenntnisse in Wirtschaft zugute. Kenntnisse im

Rechnungswese n

sind nützlich, um etwa Geschäftsvorgänge zu buchen oder Kalkulationen erstellen zu können.

Englisch:

Wenn Industriekaufleute internationale Kunden- oder Lieferantenkontakte haben, sind Englischkenntnisse hilfreich.

Deutsch:

Für die Bearbeitung z.B. von Personalunterlagen sowie für den schriftlichen und mündlichen Kundenkontakt sind gute Deutschkenntnisse von Vorteil.

Einfach wird es nicht und wenn Du das Finanziell stemmen kannst, dann solltest Du es machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten