Frage von bastisfrau, 153

2 Antibiotika gleichzeitig nehmen?

Guten Morgen Ich war gestern beim Arzt, da ich ziemlich starke Probleme mit dem Magen habe. Was genau, kann ich euch nicht sagen, da der Arzt es auch nicht weißt. Zu erst sollte ich Omeprazol 40mg 2 mal täglich nehmen, dass hat aber nicht geholfen. Jetzt sagte der Arzt, dass er denkt es könnte was bakteriellen sein, ist sich jedoch nicht sicher. Nun hat er mir Omeprazol 20mg verschrieben, die ich immer morgen und abends nehmen muss. Zudem wurden mir noch 2 Antibiotika verschrieben, die ich gleichzeitig einnehmen muss! Einmal Clarithromycin und das andere kann ich jetzt gerade nicht nennen, da das Präparat erst bestellt werden musste und ich es später erst abholen kann. Ich mache mir nur ziemlich sorgen, da ich es noch nie gehört habe zwei Antibiotika zu nehmen, für ein und dasselbe Problem? Hat jemand damit Erfahrung? Wäre sehr dankbar für Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FelixFoxx, 130

Das ist eine typische Behandlung bei einem Befall des Magens mit H. pylori Bakterien. Omeprazol dient dazu, die Magensäurebildung zu verringern, damit die Antibiotika wirken können.

Kommentar von FelixFoxx ,

Danke für den Stern.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 93

Ich fasse es nicht. Dein Arzt verschreibt dir Medikamente und du hast nichts besseres zu tun, als seine Entscheidung in Frage zu stellen und im Internet nachzufragen?

Die Kombinationstherapie aus Säureblocker und zwei Antibiotika ist die anerkannte Standardbehandlung zu Eradikation des Keimes Helicobacter pylori, der chronische Magenschleimhautentzündungen und Magengeeschwüre auslöst.

Kommentar von kugel ,

Tja...

Google - bzw. diverse Frageplattformen - weiß/wissen mehr als ein Mediziner...

Kommentar von Filou2110 ,

Jetzt frage ich mich aber ernsthaft, woher der Arzt wissen möchte das sie eine Infektion mit dem Bakterium Helicobactor pylori hat. Sie schreibt ja oben, das sie nicht weiß was sie hat, da der Arzt nicht weiß was sie hat. "Er vermutet"! Mehr auch nicht. 

Ich finde es einfach unverantwortlich...Wir haben immer größere Probleme mit Resistenzen, und es wird trotzdem noch von so vielen Ärzten auf gut Glück ein, oder auch zwei Antibiotika verschrieben. 

Es ist definitiv richtig Ärzte auch mal zu hinterfragen, und absolut kein Grund, so einen "Ton" anzuschlagen. 

Kommentar von Tamtamy ,

Dem stimme ich zu! (Vorbehaltlich der Richtigkeit der Schilderung)

Kommentar von bastisfrau ,

Entschuldige, dass ich Nachfrage... Hätte er mir seine Vermutungen genauer geschildert, hätte ich damit wohl auch mehr anfangen können.. Er sagte mir nur, dass er vermutet, dass es was mit Bakterien zu tun hat und wir das jetzt an der Wurzel anpacken müssen und raus reissen. Tut mir auch leid, dass ich keine medizinischen Vorkenntnisse habe und nicht weiß, mit was - was behandelt wird! Trotzdem danke ich dir für die Erklärung, da sie sehr hilfreich für mich war :)

Kommentar von LouPing ,

Hey bastisfrau

Ich stimme Filou2110 absolut zu. Nur auf Vermutung eine deratige Antibiose zu starten halte auch ich für unverantwortlich! 

Den Erreger nachzuweisen ist nicht! schwierig, ich rate dir das unbedingt vor der Einnahme abklären zu lassen. Das kann ambulant erfolgen (allg. Empfehlungen bezüglich Diagnostik): 

1. Eine Möglichkeit des Bakteriennachweises ist der Helicobacter-pylori-Antigennachweis im Stuhl. Er zeigt eine aktuell bestehende HP-Infektion an und belastet den Patienten nicht. 

2. Ähnliches gilt für den Helicobacter-pylori-Atemtest, der vornehmlich zur Behandlungskontrolle eingesetzt wird.

3. Im Rahmen der Erstdiagnostik ist bei Erwachsenen fast immer eine Magenspiegelung notwendig, um keine ernsthaften Erkrankungen des Magens zu übersehen. Dann erfolgt die Helicobacter-Diagnostik an einer Gewebeprobe aus dem Magen.

Antibiotika sind generell nicht "magenfreundlich", auch wegen dem riesigen Problem der Resistenzen sollte hier viel diffenrenzierter hingeschaut werden.

Kommentar von Wolffie ,

Ich fasse es nicht, dass jemand verurteilt wird, weil er die Entscheidung oder  Diagnose eines Arztes in Frage stellt. Ärzte sind entgegen der Meinung vieler keine Götter in weiß und viele experimentieren unnötig vor allen mit Antibiotika ohne eine konkrete, belegte Diagnose. Da kann man schonmal nachfragen, wenn einem was komisch vorkommt 

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 64

Vermutlich wird an eine Besiedlung deiner Magenschleimhaut mit den Bakterium "Heliobacter pylori" gedacht. Da ist eine "Triple" Therapie Standart: Omeprazol mit zwei unterschiedlichen Antibiotika für ca 3 Wochen.

Antwort
von Andreaslpz, 106

Wenn unterschiedliche Bakterienstämme behandelt werden sollen macht es schon Sinn, dies mit 2 unterschiedlichen Präparaten zu machen. Du kannst ja auch in der Apotheke nochmal nachfragen

Antwort
von sternenmeer57, 78

Frag bitte beim Abholen in deiner Apotheke nach. Gute Besserung

Antwort
von Filou2110, 70

Ich würde an deiner Stelle nochmal zu einem anderen Arzt gehen, der erstmal vernünftig diagnostiziert, und dann therapiert. 

Antwort
von Prot1980, 53

Ich würde dir anraten noch eine zweite Meinung einzuholen. Das heisst das ich dir anraten würde nochmal einen anderen Arzt aufzusuchen um ihm das Problem zu schildern. Schade ist, das du den Namen des zweiten Antibiotikas gerade nicht weisst.  

Kommentar von bastisfrau ,

Das zweite heißt Metronidazol 400mg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten