Frage von xxmichellex, 80

2 1/2 Jahre "schnell" umbekommen?

Hallo Ich (w/15) wollte fragen ob ihr Tipps habt, wie die Zeit "schneller" vergeht. Mir ist schon klar, dass ich die Zeit nicht beschleunigen kann, ich meine eher wie ich mich ablenken könnte, und es mir halt so vorkommt, dass sie schneller vergehen. Ich darf in 2 1/2 Jahren halt zu meiner Oma ziehen, die in meiner Heimat, dem Ruhrgebiet lebt. Ich weiß, dass es total dimm klingt, aber ich fühle mich in Bayern, wo ich mit meinen Eltern momentan lebe, garnicht wohl. Ich habe hier keine Freunde, obwohl ich schon seit Jahren versuche welche zu finden (war in verschiedenen Vereinen, Schul-AGs etc. Bin dort auch auf die Leute zugegangen, aber es hat nichts gebracht.) und fühle mich in dem Dorf auch nicht wohl, da es hier weder busse noch Bahnen gibt und der nächste Bahnhof 35km entfernt ist... Selbst wenn ich dort hin könnte, würde es mir auch nichts bringen, da ich ja keine Leute habe mit denen ich mich treffen kann. Wenn ich allerdings bei meiner Oma bin, bin ich ein ganz anderer Mensch. Ich treffe mich mit Leuten, sitz nicht immer zuhause und bin ohnehin viel glücklicher. Ich fühle mich im Ruhrgebiet einfach wie zuhause und in Bayern mehr so, als müsste ich die Hölle meines Lebens durchmachen (Ich weiß, dass es die wenigsten verstehen werden). Immer wenn wir wieder nach Bayern fahren, weine ich total und bin extrem deprimiert.. Nunja in 2 1/2 Jahren hab ich die 10te klasse fertig und darf dann für die letzten Monate meines 17Lebensjahres schon zu meiner Oma ziehen und dort mein Abi machen. Nur wie bekomm ich es hin die Zeit sinnvoll zu überbrücken? Bitte nur Hilfreiche Antworten.

Antwort
von rockylady, 44

Du kannst nichts machen. Zumal - wenn du ungeduldig auf etwas wartest, fühlt sich die Zeit sogar länger an. Mit 15 ist dir noch nicht bewusst, wie wenig 2 1/2 Jahre wirklich sind und wie schnell sie vergehen. Es kann also helfen, das Beste aus dieser Zeit zu machen, du wirst danach nie wieder mit deinen Eltern zusammen wohnen, also genieße es. Leg es nicht drauf an -endlich, endlich- weg zu kommen. 

Antwort
von valvaris, 27

Naja, da du nicht viel zu tun hast, außer lernen, und wenn deine Leistungen entsprechend gut sind, kannst du ja hier und da bissel zocken.

Damit vergeht die Zeit recht schnell, aber lass es halt nicht überhand nehmen. Aber so kriegt man viele Nachmittage rum. Grade mit Onlinespielen wie World Of Warcraft oder Final Fantasy. 

Und selbst wenn einer meint, man soll sich Freunde suchen, bin ich der Meinung, selbst wenn man sich mit Leuten online unterhält und diese kennen lernt, sind das trotzdem reale Freundschaften.

Das Internet ist auch nur ein großes Dorf ^^

Antwort
von Sunshine11487, 27

Dass kann ich sehr gut nach vollziehen. Es gibt einfach Menschen mit denen man nicht auf einer Wellenlänge ist. Bei mir sind es die Schwaben und naturgemäß auch die Bayern :)

2,5 Jahre ist lang, wenn man sich unwohl fühlt. Denn meiner Erfahrung nach geht die Zeit schneller um wenn man sich wohl fühlt und mit Freunden viel unternimmt. Beim absitzen steht die Zeit förmlich.

Aber mal etwas anderes. Wieso erst in 2.5 Jahren? Wenn es dir tatsächlich schlecht geht, schadet das dir, eurer Familie, deinen Noten und deiner Zukunft. Zudem glaube ich dass ein wechsel kurz vor dem Abitur nicht dienlich ist, da du dich einleben musst und willst, der Unterrichtsstil anders ist und man in deinem Fall die Menschen auch ohne Untertitel verstehen kann.

Ich würde den Umzug so früh wie möglich gestalten...

Kommentar von xxmichellex ,

Meine Eltern wollen mich nicht gehen lassen früher :/

Kommentar von Sunshine11487 ,

Sprich nochmal mit Ihnen, sag wie du dich fühlst und dass soziale Isolation nicht der Sinn sein kann. du befindest dich in der Pubertät nicht ist jetzt wichtiger als dass du eine Clique hast mit der du dich verstehst. Und was auch immer die tust lass die Finger von Online- oder Handygames. Das sind Zeiträuber und taugen nur dazu sich sozial komplett zu isolieren und damit tust du dir keinen Gefallen. Vielleicht hilft es auch mal mit einem Lehrer darüber zu sprechen damit eventuell ein Erwachsener auf deiner Seite steht. Ich drück dir die Daumen, den Zeit totschlagen ist viel schwerer als man denkt. Du könntest ne Sprache lernen oder viel lesen. Auf Dauer ist das aber auch stumpf :D

Kommentar von xxmichellex ,

Ich werde es versuchen, glaube aber nicht das es klappt.. Vielleicht schreibe ich ihnen mal einen Brief..? Ich hätte zugerne eine Clique,eine beste Freundin, einen Freund etc., aber sie meinen, dass richtige Freundschaften eh erst nach der Schulzeit beim studieren entstehen... :/

Antwort
von DerWahre03, 24

Früh schlafen, für schule lernen, Filme/Serien gucken, Sport machen

Antwort
von Feuerherz2007, 13

Na, na, Bayern ist das schönste Bundesland und eines der schönsten der Welt, mit München auch die schönste Stadt der Welt. Die Möglichkeiten hier sind einmalig, da muss man nicht mit Gewalt versuchen, die Zeit rumzukriegen!

Kommentar von xxmichellex ,

Das kann gut sein, dass du und andere das so empfinden. Aber für mich ist es nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community