Frage von 805beeks, 73

(1Jahr) Freiwilliger Wehrdienst als Frau?

Ich möchte nach meinem Abitur ein Jahr (oder länger) freiwilligen Wehrdienst leisten.
Ich habe mich schon auf der homepage der Bundeswehr informiert aber habe immernoch Fragen wie zum Beispiel was genau Ärztliche und Sportliche kriterien sind. Wo würde ich nach meiner Grundausbildung eingesetzt werden?
Ich denke als Frau werde ich die selben Aufgaben haben wie Männer aber hat jemand Erfahrung aus erster Hand?

Antwort
von Jerischo, 52

Gehe zum nächsten Karriereberater, der wird dir alle deine Fragen beantworten.
Wenn du dich bewerben möchtest, musst du sowieso einen Termin mit ihm vereinbaren, weil er auf eine Datenbank zugreifen kann, um dir zu sagen wo freie Stellen sind.
Ärztliche Kriterien stehen in der ZDv 46/1. Hiernach wird man bei der Musterung untersucht.
Das Dokument kann man als PDF downloaden.
Im Auswahlverfahren wird nach bestehen beim Einplaner festgelegt, wo du deine Grundausbildung absolvierst und wie es danach weiter geht.
In der Grundausbildung wird der Basis-Fitness-Test (BFT) gemacht.
Was dieser beinhaltet, lässt sich ergoogeln.
Die hierbei gestellten Anforderungen sollte man um einiges überbieten können und ein 20 km langer Marsch samt 20 kg Gepäck sollte auch kein Problem darstellen.
Als Frau wird man bei der Bundeswehr nicht bevorzugt, wie es im Sportunterricht in der Schule üblich war.

Antwort
von Birgitmarion, 58

Hierzu kann ich Dir nur wenig sagen, aber die Tochter eines Bekannten hat sich für eine Zeit verpflichtet!

Sie wird nicht ebenbürtig behandelt, sondern man lässt sie unbeliebte Arbeiten machen wie  Lkw putzen usw..

Stelle es Dir nicht so einfach vor!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Sie wird nicht ebenbürtig behandelt, sondern man lässt sie unbeliebte Arbeiten machen wie  Lkw putzen usw..

Sorry aber solche Frauen kenne ich zur Genüge:

Möglichkeit 1:

Sie ist eine von denen, die sich sofort beschwert, wenn sie mal solche Arbeit zu verrichten hat und vermutet dahinter sofort Diskriminierung.

Möglichkeit 2:

Sie taugt einfach zu nichts anderem!


Wir haben damals auch einen bösen Brief eines Vaters bekommen, in dem er sich beschwerte, dass seine Tochter ja nicht auf diesen und jenen Lehrgang geschickt werde, weil sie eine Frau sei.

Ich habe ihm dann auf 2 Seiten diplomatisch erklärt, dass seine Tochter eine blutleere Wurst ist, die einfach zu doof und unsportlich war, um auf die betreffenden Lehrgänge zu gehen.

Antwort
von josef050153, 29

Ein Gericht hat einmal entschieden, dass in der Bundeswehr Frauen die gleichen Aufgaben anvertraut werden müssen und es keine Auswahl nach Geschlecht geben darf. Wer geeignet ist, der ist dabei.

Den Rest kann dir der zuständige Werbeoffizier (in Deutschland heißt das glaube ich Karriereberater) in einem persönlichen Gespräch mitteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community