Frage von BlauRosaEngel, 55

19 Schwanger hilfe?

Hey ihr Lieben, wie beschrieben ich bin 19 und in der 4 Woche schwanger... Mit dem Kindsvater bin ich nicht mehr zusammen da er mich bedroht und beleidigt hat... Meine Mutter hat vor kurzen einen Schlaganfall erlitten sie ist selbst schwer krank und kann für mich an das Baby kaum da sein.. Mein papa würde hinter mir stehen.. Meine Ausbildung habe ich verloren und jetzt mache ich die schule weiter...anfang dieses jahres war ich in einer klinik nervenzusammenbruch.. Diagnose Borderline Adhs Zwangsstörung kontrollzwänge... und depressionen.... ich weiß nicht ob ich abtreiben soll weil der vater will das baby nicht seine mutter auch nicht ich wäre froh über eine antwort... vlt wart ihr in der gleichen Situation was habt ihr gemacht??? Seid ihr auch so jung mama geworden wie habt ihr es geschafft?? oder hat jemand schon ehrfahrung mit abtreiben gemacht ??? habe echt angst das ich es niemals verkraften werde hBe auch angst total zu versagen - wohne noch zuhause

Lg BlauRosaEngel

Antwort
von armeskaenguru, 11

Hallo

Du wärst alleinerziehend und hast keine Ausbildung. Du hast Borderline ADHS, Zwangsstörungen, Kontrollzwänge und Depressionen. Ich finde, das ist nicht gerade eine gute Ausgangslage für ein Kind.

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann mach mal einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung wäre mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Die meisten Frauen kommen mit einer Abtreibung gut zurecht, weil es in ihrer Situation die richtige Entscheidung war. Die Frage ist, was ist für Dich, aber auch für ein Kind, das beste oder besser.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von BlauRosaEngel ,

Hey ja die schwangerschaft wurde von einem frauenarzt bestätigt... 

ich bin in der 4 woche...

ich hab auch ein Kärtchn bekommen habe jedoch noch nicht angerufen aus angst das ich mich sofort entscheiden muss... 

Kommentar von armeskaenguru ,

Hallo

Hat der Frauenarzt Dir ein Kärtchen mit der Beratungsstelle gegeben?

Entscheiden musst Du nicht sofort. Die Bedenkfrist ist eh 3 Tage nach der Beratung. Zudem hast Du noch Zeit, wenn Du erst in der 4. Woche bist.

Bist Du wegen den psychischen Problemen in Behandlung? Dann kannst Du vielleicht auch mit dem Arzt ein Gespräch suchen, was Dir evtl. bei der Entscheidung hilft.

Wünsche Dir viel Kraft.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von Taaly, 20

Hallo BlauRosaEngel!

Um ehrlich zu sein, kann ich Ihnen nicht wirklich eine Antwort geben. Ihr Fall ist so vielschichtig und schwierig, dass ein einfaches "machen Sie es" oder "lassen Sie es" dem nicht gerecht werden könnte. Sie sollten in jedem Fall eine gute Beratungsstelle aufsuchen und sich da intensiv beraten lassen. Diese Seiten hier sind dafür definitiv nicht geeignet.

Trotzdem möchte ich Ihnen eine weiter Möglichkeit zum Nachdenken anbieten. Neben Abtreibung und das Kind selber erziehen, gibt es auch noch die dritte Möglichkeit das Kind zur Welt zu bringen und dann zur Adoption zu geben. So könnten Sie die härtesten Auswirkungen der beiden anderen Möglichkeiten umgehen, würden dabei aber auch auf ganz neue Fragestellungen treffen...

Antwort
von Zaubersterni, 22

Du wirst nicht versagen! Ob du abtreibst, musst du selbst entscheiden, aber es gibt wirklich viel Hilfe für junge Mamas, erkundige dich bei Profamilia oder beim Jugendamt! Nur Mut! Und bitte, nimm diese „Diagnosen“ nicht mehr mit auf deinem Lebensweg, denn all das kannst du nun hinter dir lassen! Du solltest dein Schicksal annehmen, egal ob mit oder dann ohne Kind und einfach nach vorn schauen! Dass du die Schule machst, ist erst mal super, etwas Besseres kannst du gar nicht machen. Gib dir Mühe, dann wird noch etwas aus dir. Du bist erst 19, du kannst noch alles schaffen, wenn du dich nur bemühst. Alles Gute!

Antwort
von Bitterkraut, 21

Wende dich bitte an Pro Familia, da bekommst du Beratung, nicht nur zu den Möglichkeiten eines Abbruchs, sondern auch zu den Möglichkeiten als werdende und junge Mama. Laß dich dort von Fachleuten beraten.

Alles Gute, wie auch immer du dich entscheidest.

Antwort
von Taisumaha, 12

Hallo also behalte auf jedenfall das Kind das ist so änlich wie bei meiner Mutter sie War auch mit 19 mit mir schwanger und hatte Probleme mit meinem Vater weil er sie bedroht hat und geschlagen meine Oma und mein Opa waren auch sehr dagegen sie hatte gerade die schule fertig und hat angefangen mit der Ausbildung das War zu erst sehr schwierig mit mir aber als ich dann zur Welt kam war meine ganze Familie glücklich jetzt bin ich 15 und bin sehr froh mein leben zu haben also töte doch nicht dein eigen Fleisch und Blut sondern lass es auf die Welt kommen denn du wirst sehr stolz auf dein Kind sein ich kann jetzt gerade das gleiche miterleben weil meine Cousine letzte Woche Donnerstag geboren wurde also bitte treib es nicht ab auch wenn du keine Aussicht zur zeit hast die Zeiten wären besser und du schenkst jemanden ein neues Leben! !

Antwort
von WosIsLos, 19

Warst du schon bei www.profamilia.de ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten