19 Jahre und Zuhause ausziehen ohne Jobmöglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Was passiert, wenn ich während der Ausbildung / Schulzeit bei meinen Eltern ausziehe?

Unter 25-Jährige, die bei den Eltern ausziehen wollen, bekommen
die Kosten für Unterkunft und Heizung grundsätzlich nur dann ersetzt,
wenn der kommunale Träger (der Landkreis oder die kreisfreie Stadt) dem
Auszug zugestimmt hat*). Es muss zugestimmt werden, wenn
die Betroffenen aus "schwerwiegenden sozialen Gründen“ nicht bei den Eltern wohnen können,der Umzug zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt nötig ist oderein sonstiger schwerwiegender Grund vorliegt.

(Quelle: http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/nn_589178/Argen/Schwaebisch-Hall/SharedDocs/FAQ/Fragen_20junger_20Leute,templateId=renderPrint.html , Stand 01.09.2016, 02:40 Uhr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User7642
01.09.2016, 02:56

Und wohin muss er dann gehen und sagen, dass ein schwerwiegender sozialer Grund vorliegt ?

0

bei mcdonalds werden oft arbeitskräfte gesucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User7642
01.09.2016, 02:27

Echt, dann bewerben wir uns doch dort !

0
Kommentar von diewunde
01.09.2016, 02:28

naja war eben nur ein vorschlag

0
Kommentar von Comando7590
01.09.2016, 02:32

Ich bin 19 Jahre alt und habe ein großes Problem. Ich leide seit knapp
10 Monaten an starken Chronischen Rückenschmerzen und bin dauerhaft als Arbeitsunfähig geschrieben.

Merkst selber?

0



und das Amt meint das meine Eltern Unterhaltspflichtig gegenüber mir sind und deswegen nichts machen können.


Damit hast du dir die Frage selbst beantwortet.
Deine Eltern sind Unterhaltspflichtig und dieser Pflicht kommen sie nach in dem sie dir einen Platz zum Schlafen geben.

Wenn du etwas anderes willst ist das sicher nicht Sache des Steuerzahlers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comando7590
01.09.2016, 02:31

Dies ist mir bewusst. Allerdings halt ichs nicht mehr zuahsue aus und selbst als ich bei der Psyhosomatischen Therapie in behandlung war meinten diese dort das ich zuhause so schnell es geht ausziehe müsste.

Deswegen die Frage wo ich mich denn jetzt drann wenden kann wenn das Arbeitsamt sagt das meine Eltern Zahlungspflichtig sind aber diese nicht zahlen wollen.

0

Zum Rücken: ist deine Matratze geeignet? Mache Rückenübungen, wird von der Krankenkasse bezahlt die Physiotherapie

Wohnung: Psychisch könnte es dir besser gehen, kann auch vom Stress kommen, suche eine Arbeit, wo du deinen Rücken entlasten kannst, ergonomischen Stuhl, gutes Schuhwerk, Jobcenter zahlt dir einen Zuschuss, schreibe einen formellen Brief, lege die Nachweise dazu (die du ja hast)

Warst du beim Orthopäden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comando7590
01.09.2016, 10:21

Das Große Problem ist ja mein Rücken.
ich habe ne gute Matratze, mache Rehasport für den Rücken und war bei zahlreichen Orthopäden.
Ich war sogar 2 Wochen im KH deswegen.

Dann bräuchte ich ne Arbeit wo och liegen könnte denn bei längeren sitzen/ stehen wird der rücken mehr belastet und es wird erheblich schlimmer. ich kann so ca. 20 min stehen und 1 stunde sitzen. dann wird's erheblich schlimmer.

0