Frage von gesirose, 26

1848 revolution Volk - Fürsten?

Hallo. kurze Frage: Wir behandeln gerade in Geschichte das Thema: die Revolution 1848/49 ( Märzrevolution) ... Im Konkreten sind wir gerade bei der Reichsverfassung ... Nun meine Frage: Das Volk darf frei wählen ( wählt die Landtage UND das Volkshaus ???! ) und wählt logischer Weise auch nur Leute aus dem Volk ... und trotzdem gibt es zusätzlich das Staatenhaus mit den Regierungen der einzelnen Länder im Deutschen Bund ... warum ? ich als souveräner Fürst, der wenn er noch mit in den Reichstag einziehen kann womöglich nicht kapituliert hat, würde es garnicht zulassen, dass dann "mein Volk" in meinem Land frei wählen darf ... Warum ? also hatte nun das ganze Volk Recht aufs Wählen oder nur die Teile in denen die Monarchen einen Rückzieher gemacht haben ? Ich hoffe die Kenner wissen wie mein Problem aussieht und ich entschuldige mich schonmal für meinen katastrophalen Ausdruck, trotzdem hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt

Antwort
von larry2010, 13

nicht umsonst gab es in den nächsten 30 jahren noch genügend hin und her.

aber da blicke ich persönlich noch immer nicht durch, auch wenn ich mich bemühe.

Antwort
von voayager, 9

Nach 1848 hatte das Volk wie zuvor auch, nix zu melden. Irgendwelche Attrappen/Fassaden ändern daran auch nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community