Frage von FunDaReav, 36

18, Schüler: Recht auf Mindestsicherung (BMS) in Österreich?

Wer es gestern hier gelese hat, wird wissen, dass ich Zuhause rausgeschmissen wurde, und in den nächsten Tagen abgemeldet werde.

Bin 18, Schüler (für ein weiteres Jahr) und momentan noch bei einem Freund, später vllt. in betreutem Wohnen oder erstmal bei einer Jugendnotschlafstelle.

Anspruch auf Arbeitslosengeld habe ich natürlich nicht (noch keine 52 Wochen gearbeitet), aber anscheinend habe ich Recht auf die Mindestsicherung (BMS), da ich mich noch in der Schulausbildung befinde, und als Ausnahme gelte. Eine Vorraussetzung wäre jedoch ein fester Wohnsitz in Österreich, welcher mir bald fehlen wird. Zurückziehen zu meiner Mutter ist unmöglich (hat einen guten Grund), sie bezieht selber BMS, wie es scheint, und mein Vater muss nichts zahlen, da er in der Schweiz lebt, und in einer rechtlichen Grauzone schwebt.

Das Jugendamt hat übrigens keine Macht mehr, wie mir heute berichtet wurde.

Würde betreutes Wohnen als Hauptwohnsitz gelten, und mir das Recht zur Beanspruchung geben? Kann ich überhaupt in meinem Fall BMS beziehen?

Würde mich über Hilfe freuen.

MfG Reavie

Antwort
von qugart, 27

Nö, da muss kein Hauptwohnsitz da sein. Es reicht ein dauernder Aufenthalt.

Frag in der Arbeiterkammer nach und lass dich beraten.

https://www.arbeiterkammer.at/ueberuns/kontakt/index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community