18 jahre + 450€ job + ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi,

Du kannst Dich an niemanden wenden, da Dir niemand (auch nicht der Staat) grundlos Geld schenken wird, denn: Du bist nicht hilfebedürftig!

Du könntest bei Auzug Dein Kindergeld erhalten, das muss Deine Mutter aber bei der Kindergeldkasse melden/ beantragen, oder so. Oder sie bekommt es weiterhin und überweist Dir das immer direkt weiter (so hat meine Mutter das damals gemacht weil es unbürokratischer war XD).

Ein eigenes (Single-)Leben (Miete, Fixkosten, Lebensmittel) kostet um die ca. 900-1100€ im Monat, da kommst Du mit einem Minijob nicht hin!
Und jenachdem wieviel Miete man zahlt, ein Auto oder Haustiere hat, Schulden abzahlt oder spart, Raucht, (besondere) Hobbys hat, etc., wird es auch mit 1100€ schwierig... -.-

Am sinnvollsten wäre es wenn Du zu Deinem Freund ziehst. Einen neuen Minijob findest Du da mit Sicherheit auch... Günstiger wäre es, da ihr dann keine Fahrtkosten mehr habt^^

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 450,- wirst du leider nicht weit kommen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das daheim Miete zu zahlen auf jeden Fall günstiger kommt als eine eigene Wohnung.

Bedenke das, auch wenn du knapp 200,- Kindergeld noch oben drauf bekommst, du Strom, Heizung, Miete, Müllabfuhr(?), Wasser, Rundfunk, Lebensmittel, Kleidung, Haushaltsversicherung, Internet (willst du sicher auch haben) davon bezahlen musst. Je nach Lebenslage kommt da noch ein Auto(eventuell auf Raten?), Sprit, Versicherung und Autoerhaltungskosten (Reperaturen) dazu.

Und das sind nur die Dinge die du unbedingt zum Leben brauchst. Ausgehen, Kino, kostenpflichtige Freizeitaktivitäten, Ausflüge, Hobbys werden sich da kaum noch ausgehen. Überleg dir auf jeden Fall vorher gut ob du es wirklich nicht mehr mit deiner Mutter aushältst. Denn das wird sonst ein hartes Leben.

Als ich meine Lehre abgeschlossen habe, hat meine Mutter auch Miete verlangt. War kein Drama für mich. War toll das ich bis dahin gratis und das so lange wohnen konnte. Trotzdem verstehe ich auch das ich was beisteuern muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 190 Euro Kindergeld würden dir dann zustehen, vorausgesetzt, es steht dir überhaupt zu (du musst in Ausbildung sein oder nachweislich ausbildungssuchend). Mit 640 Euro kann man leben, wenn man ein super günstiges Wg Zimmer findet an einem günstigen Ort und wenn man sich gar nichts gönnt, Freitzeitspaß kannst du dann gleich mal abhaken, du musst jeden Cent zweimal umdrehen, Shopping, neue Kleidung, das kannst du knicken. Es reicht für das nötigste, Strom (sparen), Heizung (sparen), Deutschlandfunk, Müllgebühr, da kommt einiges auf dich zu. 

Und wie sieht es mit Möbeln aus? Was gespart?

Mehr Zuschüsse gibt es erst mal nicht, du könntest ja zu Hause billiger wohnen. Aber du kannst jetzt ja eine Ausbildung beginnen, dann kann dir BAB zustehen oder Bafoeg (der notwendige Auszug kann geprüft werden).

Das Kindergeld kann dir deine Mutter überweisen oder du stellst bei der Familienkasse einen Antrag auf Abzweigung (nach Auszug).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du noch Kindergeld bekommst kann man nciht sagen dazu fehlen Infos, hast du eine Ausbildung oder bist arbeitssuchend gemeldet o.ä? Wenn nein dann nicht.

Ich denke kaum das der Staat für dich zuständig ist, ich denke sie verlangt  einen Unkostenbeitrag wird nicht als unzumutbar angesehen.

Und wenn dein Freund bei euch wohnt denke ich darf sie auch Kostgeld verlangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

450 € ist ein bisschen wenig um die Miete, das Essen, das Wasser, die Heizung, den Strom usw zu bezahlen. Solange deine Mutter nicht Übertrieben viel "Miete" verlangt ist es besser noch da zu bleiben, auch wenn ihr manchmal Streit habt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cookiedoughteig
13.10.2016, 15:28

Manchmal ist gut. Wir haben täglich streit und sie schämt sich teilweise auch nicht die hand zu heben! Ich geh schon therapie weil ich depressionen habe.

0

Wo ist denn das Problem Miete zu zahlen? Ich zahle Zuhause auch meinen Mietanteil sowie Strom, etc. Ist doch fair.

Kindergeld beträgt um die 190 Euro.

Vom Staat kann man Hartz IV beziehen, wenn das eigene Einkommen nicht ausreicht. Hat aber sehr viele Nachteile. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cookiedoughteig
13.10.2016, 15:26

Warum sollte aber mein freund miete zahlen?! Sie meint wir sollen fürs essen und wasser bezahlen aber essen kaufen wir uns immer selber und wasser benutzen wir auch nur zum händewaschen. Duschrn eig immer bei ihm und wäsche wasch ich auch meistens bei ihm.

0

Deine Mutter ist zuständig für Dich bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung. Vom Staat gibt's nichts.

 

Zahl einfach Deinen Mietanteil und gut ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

450 € + das Kindergeld das wäre sehr knapp um sich z.B. ein Zimmer zu leisten.

Was ist ,wenn Du den Job verlierst?

Einen Abzweigungsantrag kann man bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorweg was ist daran schlimm wenn deine mutter miete von dir möchte ich zahle auch seit ich in einer ausbildung bin bei meiner mutter miete un´d zwaar fast soviel wie du mit deinem 450€ job verdienst :D überleg mal was sie alles für dich ausgibt und ausgegeben hat.

So nun zum eigentlichen ich glaube sie ist nur zahlungspflichtig was kindergeld angeht wenn du eine ausbildung machst (Glaube ich) so ist das zumindestens beim unterhalt von meinem vater. Es wären soweit ich weiß 190 € die dir zustehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 25 steht dir keine Unterstützung für eine eigene Wohnung zu, solange du die Möglichkeit hast zuhause zu wohnen. Lediglich das Kindergeld könntest du erhalten.

Insofern wird sich ein Auszug in deiner Momentanen Situation wohl nicht finanzierbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doch völlig normal, dass man sobald man eigenes Geld verdient, etwas zur Miete und zum Unterhalt beiträgt. Deine Mutter hat dich Jahrelang unterhalten, jetzt kannst du mal einen Teil davon zurück geben. Warum sollte sie von ihrem Geld alles bezahlen, während du dein Geld komplett für dich beanspruchst?

Du kannst natürlich ausziehen, aber von Staat gibt es für die Luxusproblemchen verwöhnter Teenies kein Geld.

Entweder du verdienst genug Geld, um das selbst zu finanzieren, oder du bleibst bei Muttern.

Was ist mit deinem Freund? Zahlt der wenigstens etwas, oder schmarotzt der auch auf Kosten deiner Mutter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cookiedoughteig
13.10.2016, 15:30

Mein freund wohnt alleine und kommt selbst grad so über die runden! Wir schmarotzen garnicht sondern sind fast immer bei ihm damit wir ihr nicht zur last fallen!!!

0

Da kenn iich mich nicht so mit aus. Aber denk mal über das Wort Kindergeld nach :) Es sei denn, du hast eigene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?