18 Geburtstag nicht feiern / hassen aufgrund von Selbstmordgedanken(trauer)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was du machen sollst: Weiterleben!
Ich werd dir nicht professionell helfen können, ist ja klar. Natürlich weiß ich nicht, wie es denn letztendlich dazu gekommen ist, aber vielleicht muss das ja auch grad nicht wissen um dir ein paar Dinge mit auf den Weg zu geben:
Wir werden nicht in die besten Situationen hineingeboren. Es kann sein, dass der Lebensstart nicht ganz glatt läuft. Das ist etwas was wir nicht entscheiden können. Doch wie wir leben wollen, wie wir damit umgehen, was uns passiert ist, das können wir entscheiden (Gibt da auch ein cooles Zitat, weiß es nur leider nicht).
Frag dich doch mal selbst: Wie will ich mal leben? Will ich glücklich sein? Will ich vielleicht mal eine Familie habe? Was kann ich aus meinem Erfahrungen lernen? Wie will ich andere behandeln? Vielleicht kann ich anderen Leuten durch meine Erfahrungen mal helfen?...
Setz dir Ziele, die du unbedingt erreichen willst. Und sei ehrgeizig! Für dein Leben, für dich selbst.
Vielleicht findest du noch andere Hobbys außer zocken. Woher willst du wissen, ob du Karate magst, wenn du es nie probiert hast? Oder irgendwas anderes :D
Andere Interessen können einem auch oft helfen, wenn man einfach mal ne Pause von den anderen/sich selbst/dem Leben brauchst.
Verschwende keine Gedanken an Leute, die dich vielleicht nicht so annehmen wo du bist. Denn weißt du was: Du bist wertvoll. Und du wirst geliebt! Solltest du einmal nicht mehr sein, wird es Leute geben, die um dich trauern werden. Aber das sollten sie nicht. Stelle dir vor wie das wäre, wenn sie dich tot auffinden. Kein schöner Gedanke.
Was ich dir vielleicht noch empfehlen würde: Wenn du nicht mit deinen Eltern reden möchtest (kann ich verstehen), dann rede doch mit jemandem, der dich vollkommen versteht. Ja, ich rede von einem
Psychologen haha aber keine Angst. Das ist sogar ziemlich nützlich, weil es jemand ist, der einen gewissen Abstand hat zu dir und deinen Problemen. Das macht die Sache viel leichter und eröffnet neue Sichtweisen.
Das Ding ist: Das Leben geht weiter. Immer. Ein Fluch. Aber auch: ein Segen! Das kann das Leben sein.

Viele Grüße 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich gut verstehen... Hab keine Scheu, einen unendlich langen Text zu schreiben, das hilft mir, die genauen Gründe zu verstehen, warum es so geworden ist... Ich kann dir versprechen, dass sich das ändern wird; vielleicht mal kurz meine Erfahrung von damals... Meine Eltern waren vor zwei Jahren getrennt, meinen Vater habe ich nie gesehen und meine Mutter hatte immer Streit mit meinem Stiefvater, er hat sie geschlagen und sie mich; meine Brüder haben sich auch geschlagen und Freunde hatte ich auch keine, zum einen weil ich schüchtern war (der hauptgrund) und zum anderen weil ich besuche bei freunden immer eine woche vorher anmelden musste Deshalb habe ich mich einfach vor den Rechner gesetzt und dort einigermaßen Befriedigung gefunden, allerdings wollte ich so nicht weiterleben, egal was man tut - es schien einfach niemanden zu jucken. Eine Freundin hatte ich nie, ich habe fast zwei Jahre lang nicht den Mut gehabt die eine anzusprechen und dann hab ich es getan und verkackt Mein Stiefvater hat mich fast jeden tag gewürgt und meine mutter hat mich machmal angespuckt, meine Brüder haben mich geschlagen obwohl ich mich nicht mal gewehrt habe Da hatte ich auch keine Lust mehr zu leben... Es versteht einfach keiner, warum man sich selbst umbringen will, ich meine die meisten haben nie die situation, keine hoffnung mehr zu haben Ich weiß auch nicht mehr was genau passiert ist, aber es ist wirklich besser geworden; ich bin mir sicher, du findest die Freude auch noch, aber gib vor allem nicht auf... Gibt es denn etwas, was du (egal wie lange, du siehst mein text ist auch nicht kurz verblieben) erzählen möchtest? Hab wirklich keine Scheu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshi2855
24.06.2016, 00:06

Ich habe schonmal einen text geschrieben bei dem die Zeichen nicht gereicht haben... ich habe extra ein Bild gemacht für Notfälle und für mich selbst. Das ich genau diesen Text jeder zeit verschicken könnte oder was auch immer. Ich könnte ihn 1 zu 1 abschreiben wenn ich ihn finden würde. Da stehen schon vieler meine Probleme, aber für alle hats nicht mal gereicht.

0

Ich schreibe eher selten Antworten, aber hier wollte ich dir einfach mal sagen, das es wirklich sehr schlecht wäre, wenn du deine Gedanken ausübst. Es wäre nicht nur für dich nicht gut, weil es dir auch nicht weiterhilft (wer weiß schon was danach kommt) sowie es auch nicht für deine Familie gut ist, weil du mit Selbstmord alle in eine tiefe Unglücklichkeit stürzen würdest. Denk an deine Eltern! Keine Eltern möchten ihre Kinder überleben! Ich habe schon einiges schlimmes erlebt (mal abgesehen davon, dass ich in der Feuerwehr bin und noch einiges schlimmes erleben werde) und so blöd wie es klingen mag es gibt immer eine bessere Lösung als Selbstmord, den da rennst du nur vor Problemen weg! Stell dich den Problemen und du wirst sehen, dass du gestärkt aus dem ganzen Mist raus gehst. Als 1. solltest du ganz offen mit deinen Eltern reden (so schwer wie es klingen mag, du wirst auf Verständnis treffen!) uns dann solltest du dir Hilfe holen. Oder du suchst im Internet nach Anonymen Hilfe Hotlines, die sind kostenlos und helfen dir weiter, wenn du möchtest schreibe ich dir mal eine Telefonnummer! Ich wünsche dir viel Glück. Julian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist noch jung, und da gibt es bestimmt nichts, was sich nicht ändern lässt, damit du  wieder sozialer aggieren kannst.. Allerdings muss du es wollen.

Du musst dringend mit jemanden darüber sprechen. Da geht kein Weg dran vorbei. Und ehrlich, ich bin 100% sicher du willst nicht Tod sein. Es gibt nur eben einige Sachen, die dich runterziehen. Diese gilt es genau zu erörtern und abzustellen oder wenigstens zu lindern.

Im schlimmsten Falle brauchst du professionelle psychologische Unterstützung. Nur musst du die ersten Schritte machen. Ich bin sicher dein Leben ist nicht soo schlecht wie du es dir im Hirn gerade zusammen spinnst.

Also vergiß den Tod un fang an dir zu arbeiten. Es ist sicher nicht leicht, aber absolut schaffbar. So wie ein Hardcore Level deines Lieblingsspiels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshi2855
24.06.2016, 00:10

Ja das mit dem Level, ist ein Vergleich den man sich vorstellen kann. Viel Arbeit und am Ende ists eine Erlösung, wenns endlich weiter geht im Spiel / Leben. Nur muss man es halt 1. Wollen und 2. Muss man die "Kraft" dazu haben. In einem Level WEIß ich das ichs schaffen kann, weil das level wäre sonst sinnlos, aber in der realität ist nicht alles möglich...

0

Wovon du redest ist eine Depression schweren Grades. Ich würde UNBEDINGT mit meinen Eltern darüber reden und ihnen zu verstehen geben, wie schlecht es dir geht. Dafür sind Eltern schließlich da. 

Mit deinen Eltern kannst du dann überlegen, was du/ihr jetzt am besten machen könnt anstatt irgendwelche Leute aus dem Internet nach Rat zu fragen. Mit Selbstmord ist nicht zu Spaßen und ich bitte dich, es nicht zu tun. Du bist vielleicht im Moment an einem Punkt, in dem du alles einfach hinschmeißen möchtest aber glaube mir, dass es das nicht wert ist. 

Du bist grade einmal 18 Jahre als was heißt, dass du am Beginn deines Lebens stehst und noch alles vor dir hast! Ich weiß, dass es jetzt schwer zu glauben ist, aber alles was du durchmachst ist temporär und es wird einen Tag geben, an dem alles besser werden wird. Tue deinen Eltern nicht an, dich zum Grab tragen zu müssen sondern rede mit ihnen und du bekommst die Hilfe, die du brauchst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist, bis auf dem führsorglichem Vater (meiner ist ein ele*des, verrec*tes Ar*chloch), das komplette Ebenbild.
Meine Mutter denkt ich habe Freunde (habe keine, weil ich ein schüchternes Opf*r bin, der kein Fußball mag)
Computersüchtig (Handy, weil ich ja zu sche*ße für nen PC oder Konsole oder Fernseher bin)
Und alles andere.
Selbstmordversuch auch schon hinter mir (verfl*chte Schlaftabletten, die nicht wirken. Ich sollte die Firma mal verklagen! 40 Tabletten haben nicht gereicht?!?)
Passt alles. (Nur, dass ich 15 bin)

LG Tom

PS: Dieses sche*ß "Kann nicht abgeschickt werden (beleidigende Wörter)"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?