Frage von Lol121314, 29

16 Jahre ausziehen (Alkohol)?

Hallo, meine Freundin hat ein Problem und zwar ist ihre Mutter im Ausland und ihr Vater ist Alkoholiker. Sie macht das schon eine längere Zeit mit. Sie und ihr Bruder (21) haben sich entschlossen nun zusammen eine Wohnung zu suchen. Bekannte haben das Jugendamt angerufen und gefragt wie die Situation aussehen würde, weil sie ja nicht in ein Heim will sondern zusammen mit ihrem Bruder ausziehen möchte. Aber Ihr Bruder kann nicht alles bezahlen und somit müsste das Jugendamt die beiden unterstützen. Das Jugendamt meinte es wäre in Ordnung und das meine Freundin sich das selber aussuchen könnte ob sie in ein Heim möchte oder zu ihrem Bruder. Es würde ja das Kindergeld kommen und noch anderes zum Unterstützen. Trotzdem hat sie angst das, das Jugendamt lügt und sie mit nimmt ins Heim. Kann das Jugendamt sie zwanghaft einfach so mit nehmen?

Antwort
von nordpark16, 29

Mit 16 ist das Mädel auf die Eltern angewiesen bzw haben die Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sie braucht das Einverständnis der Eltern- auch sind die Eltern dazu verpflichtet, diese dann finanziell  zu unterstützen. Da also ein Zimmer zum schlafen vorhanden, sowie essen und trinken gegeben sind, müssen die Eltern gar nicht zustimmen oder bezahlen..

Kommentar von passaufdichauf ,
müssen die Eltern gar nicht zustimmen oder bezahlen

Nun, die Eltern müssen auch nicht zustimmen, wenn es zu einer gerichtlich bestimmten Inobhutnahme des Mädchens kommt (was bei suchtkranken Eltern bei einer entsprechenden Kindeswohlgefährdung gut möglich ist!) . Finanziell beteiligen müssen sie sich an dieser Maßnahme sehr wohl, das ist kein Wunschkonzert für unfähige Eltern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten