Frage von kurixs, 208

15 jahre alt und ne frage zu aktien ( easy profit geht das)?

Also folgende sache nehmen wir ald beispiel Apple. Also ich kaufe die aktie vor dem release des neuen Iphones, warte auf das Release und verkaufe es teurer die aktie, jetzt meine frage ist steigt die Aktie fast immer wenn ein neues Populäres Produkt releast wird? Das ist ja dann easy? Sorry habe mich damit nicht befasst.

Antwort
von kevin1905, 95

Die Kursbewegungen sind nicht immer rational.

Bei deiner Berechnung hast du auch die Transaktionskosten vergessen.

Häufiges Kaufen- und Verkaufen beschert in erster Linie deiner Bank bzw. deinem Broker Geld in Form von Gebühren.

Kommentar von kurixs ,

Aber wie kann man den die steigung vorhersehen ausser durch bekannte produkte von den jeweiligen Firmen?

Kommentar von kevin1905 ,

Gar nicht.

Niemand kann die Zukunft vorhersehen. Man kann sich nur der eigenen Erfahrung, der Wahrscheinlichkeit und der Extrapolation aus vergangenen Ereignissen bedienen.

Statistisch gesehen schlagen Aktien langfristig gesehen so gut wie jedes andere Investment in der Rendite.

In diesem Satz hast du den Bezug zur Vergangenheit und anhand der Wahrscheinlichkeit für die Zukunft formulierte Aussage. Aber eine Garantie gibt es nicht.

Nokia war mal eine gute Aktie. ;-)

Antwort
von AlexChristo, 48

Moin,

um bei deinem Beispiel zu bleiben: Es könnte sogar sein, dass der Kurs runter geht. So ein Release steht ja von vornherrein fest. Die Kurse können schon also vorher steigen. Wenn aber dann die Gewinnerwartungen der Aktionäre nicht erfüllt werden, sinkt der Kurs, weil wieder welche ihre Aktien verkaufen.

So einfach ist das also nicht ;-).

Man muss übrigens zwischen Aktienhandel (eher kurzfristig) und Aktieninvestment (eher langfristig) unterscheiden.

Aktienhandel ist schwieriger als Aktieninvestment.

Kommentar von kurixs ,

Ich denke mal das einfachere beim aktieninvestment ist das man einfach solange warten kann bis der kurs höher ist als am gekauften Tag oder nicht?

Kommentar von AlexChristo ,

Meine persönliche Meinung: Aktienhandel ist deswegen so schwer, will da sehr stark Emotionen mit reinspielen und du mit (realisierten) Verlusten umgehen können musst. Das kann sehr hart sein.

Bei Aktieninvestment kauft man und am besten schaut man dann ein Jahr nicht auf sein Depot ;-). Selbst wenn der Kurs mal runter geht, realisiert man nicht die Verluste, weil man auf lange Sicht erwartet, dass der Kurs auch wieder hoch geht (solange man sich natürlich die richtigen Aktien rausgesucht hat).

Antwort
von Sonnenstern811, 49

Es gibt ein paar goldene Regeln für Einsteiger, die du dir vor deinen ersten Invetments unbedingt reinziehen solltest. Hast ja noch genügend Zeit. Schau mal auf Börsenbücher, die sich für Einsteiger eignen. Betonung liegt auf Investments, also der Mehtzahl. Eine Regel lautet schon mal: Genügend diversizieren.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Gebe noch ein "vi" dazu. Verdammte Fremdwörter

Kommentar von kurixs ,

Danke 👌🏻

Antwort
von BTyker99, 49

Du hast damit teilweise Recht, aber du musst auch bedenken, dass andere Aktionäre genauso denken, und teilweise den Kurs durch deren Interesse schon vorher hochtreiben. Wichtig ist in dem Zusammenhang auch, dass das neue Produkt erfolgreicher ist, als die Allgemeinheit annimmt.

Meine Vermutung ist auch, dass es viele Aktionäre gibt, die die Aktie überhaupt nicht "auf dem Schirm" hatten, und von dem neuen Produkt zufällig in den Nachrichten hören und dann erst einsteigen. Das wäre für dich natürlich von Vorteil, wenn du vorher gekauft hast.

Apple-Aktien würde ich auf keinen Fall kaufen, weil ich nicht den Eindruck habe, das von denen noch etwas innovatives kommt. Das nächste Iphone hat wahrscheinlich keinen Kopfhörer-Anschluss mehr, aber ansonsten wird es voraussichtlich keine Besonderheiten aufweisen. Die Apple-Watch ist auch nicht gerade der Verkaufsrenner. Seit dem Tod von Steve J. geht es meiner Meinung nach langsam den Bach runter.

Statt dessen würde ich eher auf ein Unternehmen wie AMD setzen: Das hatte jetzt seit ca. einem Jahrzehnt relativ große Probleme, hat aber ein wichtiges Produkt angekündigt, an dem schon sehr lange gearbeitet wird, und das bei Erfolg vermutlich das Ruder rumreißen könnte: Die Prozessor-Generation "Zen". Falls der ähnlich gut wird, wie der Athlon XP, könnte ich mir eine vervielfachung des Kurses vorstellen.

Ich bin natürlich kein Experte, aber ich wollte trotzdem mal meine Gedanken loswerden. Bisher schien ich mit meinen simplen Überlegungen gut zu liegen in Sachen Aktien, ich habe noch keine mit Verlust verkauft.

Antwort
von Traveller24, 18

Die Aktie steigt nicht immer nach einem neuen Release. Manchmal fällt sie auch. Das hängt davon ab, ob das Release die Erwartungen der Leute erfüllt hat, die Aktien gekauft haben.

Antwort
von SturmGhost, 80

Du kannst doch ohnehin mit 15 Jahren noch keine Aktien handeln?

Kommentar von kurixs ,

Will ich auch nicht mich wunderts nur

Kommentar von Cansira ,

Quatsch

ab Geburt kannst Du Inhaber von Aktien werden. eine Schenkung und der
Besitz von Eigentum dürfen unterm Strich nur Vorteile für Minderjährige
haben, ansonsten hat das Vormundschaftsgericht ein Wörtchen mit zu
reden, das kannst Du im BGB §§104-113 auch nachlesen.
In der Praxis kannst du bis zum 18. Geburtstag nur mit der Zustimmung
aller Erziehungsberechtigten ein Konto / Wertpapierdepot eröffnen und
Transaktionen durchführen.
Die Bank darf nicht ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten zu Lasten
von Minderjährigen Geschäfte ausführen, ausnahme §110 BGB -
Taschengeldparagraph.

Kommentar von kurixs ,

Cansira 👏 studierst du jura oder wirtschaft? Bist ja ein richtiger Profi 👌🏻

Kommentar von Cansira ,

Bin Börsenmakler gewesen und Vorstand eines Autokonzern, jetzt lebe ich auf meinem Schiff in Monako und arbeite nicht mehr. Ich bin nur noch hier auf GF tätig. Mein letztes Lebensziel ist hier Usermoderator zu werden.

Kommentar von kurixs ,

Was du erreicht hast 👏

Antwort
von GuenterLeipzig, 30

Das wäre wohl zu einfach ...

Günter

Antwort
von AnnaStark, 15

Eigentlich das meiste schon gesagt.

Ein neues release lässt nur den Aktienpreis steigen, wenn die Erwartungen übertroffen werden. Kann aber auch anders laufen, dann fällt sie.

In der Regel sind neuerscheinungen bereits im Aktienpreis eingepreist.

Antwort
von Bogianos, 106

Das war bei Apple früher so, aber jetzt nicht mehr. Das liegt zu einem, das der Hype um das iPhone nicht mehr so groß ist wie früher und zum anderen kaufen zu viele die Aktien, deshalb sinkt/steigt die Aktie vom Wert nur maginal.

Ölkatastrophen:

Als damals PB das halbe Meer mit Öl verseucht hat sank die Aktie in den Keller. Aber eins ist klar, sei die Ölkatastrophe noch so groß, die Aktie wird immer wieder steigen, solange Autos etc. auf der Straße fahren :-). Damals konnte ich mein Vermögen fast verdoppeln...

Alle haben damals total Stumpf die Medien verfolgt und sich ein Loch in den Bauch geärgert und ich habe die Gunst der Stunde genutzt und mich über das Geld gefreut.

Kommentar von kurixs ,

Hey ich wollte dich mal fragen was für dich momentan eine gute aktie wäre und wieso? Keine angst kann nicht konkurieren bin 15 ich finde es einfach spannend diese Strategien herauszufinden.

Kommentar von Bogianos ,

Momentan gibt es keine Ölkatastrophe...

Der Aktienmarkt ist so sehr zugespitzt das du nur noch mit hoch entwickelter Trader Software, die in Sekunden schnelle hunderte Aktien hin und her schaukelt, ein paar Euros gewinnen kannst.

Mit anderen Worten: Nein es gibt momentan keine guten Aktien.

Kommentar von Kurpfalz67 ,

@Bogianos 

Was du schreibst, zeigt ziemlich deutlich, dass du nicht wirklich Ahnung vom Thema hast.

Man kann natürlich ohne "Trader Software" in Aktien investieren.

Eine Investition in eine Aktie hat mit dem, von dir erwähnten Sekundenhandel, absolut Null zu tun!

Es gibt noch immer gute Unternehmen, mit guter Zukunftsperspektive und somit auch gute Aktien!

Ein Aktieninvestment hat absolut nichts mit Zockerei zu tun, sondern ist ein Investment in die Zukunft eines Unternehmens, dessen Teilhaber ich mit einer Aktie werde.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Dieser letzte Satz ist genauso falsch, wie er zu jeder anderen Zeit auch falsch war.

Es gibt und gab immer und zu jeder Zeit Werte, die hunderte und mehr Prozent Potenzial haben und dies auch erreichen. Man muss sie nur finden.

Natürlich können wir uns bereits in einer Blase befinden, aber niemand weiß, wie weit der Irrsinn mit künstlich geschaffeneme Geld noch weiter geht und welche Blüten er noch treiben wird.

Allein schon aus diesem Grund verrate ich hier gerne, was für mich zur Zeit sogar sehr gute Werte sind: Ausgesuchte Gold- und Silberminen. Einige haben sich seit Jahresanfang bei 30% Goldanstieg bereits verdoppelt, andere verzehnfacht und dies werden manche auch weiterhin tun.

Übrigens kann man auch sehr gut an fallenden Kursen verdienen, aber das sind dann halt keine Aktien und eher nichts für Anfänger wie den Fragesteller.

Kommentar von Bogianos ,

Ach ja, welche Aktien und Firmen meinst du genau?

Kommentar von BTyker99 ,

BP ist doch aber nach der Katastrophe garnicht mehr so sehr hoch gestiegen, lediglich um ca. 50%, und auch nur, wenn man exakt den Tiefpunkt getroffen hatte, oder?

Du hattest den anderen Kommentator gefragt, mit welchen Aktien man heute Geld verdienen kann. Ich bin zwar kein Experte, kann aber sagen, was ich dieses Jahr gekauft hatte, was einigermaßen erfolgreich war: Nintendo habe ich ca. 1 Woche vor Pokemon-Go-Release gekauft, wonach sich die Aktie dann mehr als verdoppelt hatte (im Vergleich zu meinem Kaufpreis) - leider habe ich aber zu früh verkauft und nur ~ 50% gewonnen. Dann hatte ich nvidia bei der Veröffentlichung der GTX1080 gekauft, und nachdem ein paar Tage später noch die Quartalszahlen bekannt gegeben worden sind, ist der Kurs zusätzlich stark gestiegen (und tut es bis heute, auch wenn ich sie leider wieder zu früh verkauft habe). Ausserdem Tesla vor der Präsentation von Modell 3 und VW direkt während weitere Krisen-Nachrichten reintrudelten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community