1.5 jähriger kangal der immer draußen gelebt hat den jagttrieb abgewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

vergiss es lieber. Den Jagdtrieb kann man einem Hund ohnehin nicht aberziehen, man kann ihn - mit viel Training, Zeit und Geduld - mehr oder weniger gut kontrollieren.

Das funktioniert aber meist nur dann, wenn man einen Hund, der über einen starken Jagdtrieb verfügt, von klein auf so erzieht und trainiert. Bei einem Hund, der diesen Trieb schon ausleben durfte und wo nie korrigierend eingegriffen wurde - wirst du das jagdtriebige nicht korrigiert oder kontrolliert bekommen.

Zumal es für die Katzen auch absolut lebensgefährlich wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er frisst jeden Hasen den er sieht ist nicht zu bändigen und dreht dann durch an unsere Nachbarns katze wollte er auch schon dran jetzt mein größtes Problem ich selber habe 5 katzen 

warum holt man sich unter diesen Umständen einen solchen Hund ins Haus? 

Kangals sind Herdenschutzhunde denen der Jagd-, Wach-und Beschützertrieb angeboren ist. Diese Hunde verteidigen Ihr Revier bis aufs Blut! 

Diese Eigenschaften, wenn sie so gefestigt sind, lassen sich nicht so einfach oder auch gar nicht abtrainieren! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muggelchen71
11.06.2016, 22:06

Das sehe ich genau so. Alles was ins Revier kommt, wird getötet. Das ist seine Bestimmung und da nützt auch kein "AUS; NEIN; PFUI"

Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass man sich speziell gezüchtete Hunderassen anschafft um dann ganau diese angegezüchtete und gewollte Eigenschaft wieder abzuerziehen. Nur weil der doch so süß ist.

Ein Kangal ist ein Arbeitshund, kein Familien-kuschel-ich hab alles lieb-Hund.

Ich hoffe die Katzen überleben...

9

Warum habt ihr so einen schwierigen Hund aufgenommen? Ein Kangal gehört in fachlich kompetente Hände. Ein Kangal ist dafür gezüchtet worden eigenständig eine Herde Tiere zu hüten und zu beschützen! Eigenständig Entscheidungen zu treffen, da kann man nicht mal eben was aberziehen.

Ich habe sehr viel Erfahrung mit Hunden und Hundeerziehung. Ich kann DIr nur raten, diesen Hund sehr schnell wieder in gute Hände abzugeben, bevor es tote Katzen gibt. Ein Kangal ist nun mal kein Malteser, den man schnell und sicher kontrollieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wirst du kaum in den griff kriegen, diesen hunden wurde über hunderte von jahren selbstständigkeit auch in der futterbeschaffung angezüchtet...ich empfehle dir ganz schnell mit spezialisten für herdenschutzhunde kontakte aufzunehmen u.dir dort rat zu holen um einen kangal rassegerecht zu halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Charaktereigenschaft die man einfach abgewöhnen kann, das sagt wohl auch die Bezeichnung Jag-"Trieb" schon.

So ein Hund gehört in sehr erfahrene Hände und zusätzlich nicht in einen Katzenhaushalt.

Kümmere dich schnellstens darum eine passende Stelle zu finden. Eine andere, auch für den Hund  gute Lösung gibt es nicht.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende sich schnellstens an den Tierschutz! Was has du dir dabei gedacht, so einen Hund zu nehmen, wo du offenbar nicht die geringste Ahnung hast, was für ein Hund das ist. Hattest du überhapt schon man nen Hund? Was hat dich geritten, den zu nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michellebeging
11.06.2016, 23:00

Also erstens wir hatten genug Hunde Kampfhunde  und und und die sehr gut erzogen waren der Hund ist ruhig zutraulich und lieb lässt alles mit sich machen nur wir haben es noch nicht ausprobiert die Katzen runter zulassen und das war meine frage und nicht damit ich mir anhören kann ob ich schonmal einen Hund hatte und ich soll ihn abgeben geht es noch wenn es nicht gut geht habe ich immer noch eine Alternative und nochmal meine frage war ob man den jagttrieb rausbekommt wenn jemand es nicht weiß schreibt man nein drunter und dann warum und wenn jemand einen Tipp hat würde ich ihn gerne wissen und nicht so ein quatsch was du da schreibst 

0

Seit gestern haben wir den 1.5 jährigen kangal der sehr lieb ist und zutraulich der vorbesitzer hat ihn im Garten gehalten das Problem ist er frisst jeden Hasen den er sieht ist nicht zu bändigen und dreht dann durch an unsere Nachbarns katze wollte er auch schon dran jetzt mein größtes Problem ich selber habe 5 katzen der Hund hat die noch nicht gesehen und die Katzen den Hund auch nicht da wir nichts riskieren wollten kann jemand mir helfen das aus ihn rauszubekommen das er alles fressen will 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seelenkinder
11.06.2016, 21:49

Sorry wenn ich dir da den Mut nehmen muss, aber Jagdtrieb, kannst du nicht abgewöhnen oder raus bekommen. Man kann lernen ihn um zu lenken ( Anti-jagd training in guter Hundeschule), aber das funktioniert eher im Feld wenn da mal nen Reh steht . Ein Hund der auf Katzen mit Jagdverhalten reagiert, wird Katzen NIE sicher akzeptieren. Das hätte er als Welpe lernen müssen. Wenn der Trieb erstmal da ist wird er die Katzen nicht mehr akzeptieren. Sowas sollte man aber ehrlich gesagt, eigentlich auch VOR der Anschaffung testen wenn man schon Tiere hat. Wenn ich dir einen Rat geben darf ... tue dir , deinen Katzen und dem Hund den gefallen und bring ihn gleich morgen dahin zurück wo du ihn her hast. Dann hat er sich noch nicht bei dir eingewöhnt und leidet nicht so unter dem Verlust . Allles andere ist lebensgefährlich für deine Katzen und um so länger du wartest um so schwieriger wird es für den Hund . 

4
Kommentar von Bitterkraut
11.06.2016, 22:31

Bitte suche Leute die Ahnung von diesen Hunden haben und keine 5 katzen. Mal ehrlich, was hast du dir gedacht, so einen Hund zu nehmen? Wende dich an den Tierschutz. Offnbar hast du nicht die geringste Ahnung, was du da für einen Hund hast. Und was du tust. Bitte gib ihn ab.

3

man kann a uch mit   großer  tierliebe   viel mist bauen -- 

du kannst keinen kangal  halten,wenn du  5  katzen hast   und wenn du das  dem tierschutz  ehrlich gesagt hättest, dann  wärd ihr nie  die neuen besitzer  geworden .

 so  jetzt   nimmst du  deinen ganzen  mut zusmamen und zeigst  rückgrat--  bringst  den hund   da  hin wieder zurück ,wo  du ihn  her hast  und erklärst , dass du  mit  diesem tier nicht  umgehen  kannst , schon wegen der  katzen-

lieber ein ende mit  schrecken , als ein schrecken ohne ende-

 keine hudneschule  der herkömmlichen art   wird  mit einem kangal fertig ,die   wissen  kaum,wie sie mit  hütehunden  umgehen  sollen (  border  und aussis ) und ihr  werde  bei eurer  blauäugigkeit  schon garnicht mit dem hund  klar kommen .

der vorbesitzer hat ihn nicht umsonst im garten  gehalten und ihn jetzt abgegeben   ,weil er nämlich nicht mehr mit ihm klar  kam ..

habt ihr ihn  direkt  privat    gekauft??  dann wendet euch unbedingt an  eine hilfsorganisation  für   herdenschutzhunde   bzw. an euer   örtliches  tierheim und bittet um hilfe  --die man euch auch gewehren wird !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hundetrainer und Hundeschule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michellebeging
11.06.2016, 21:42

In der hundeschule war er schon 

Und einen hunde Trainer gibt es hier in der nähe nicht 

0