Frage von Perser1990, 100

14 jährigem Sohn Geld geben?

Wie würdet ihr reagieren, wenn eine euch fremde Frau, also die Nachbarin vom Opa euers 14 jährigem Kind, dem 50 Euro in die Hand drückt??

Antwort
von testwiegehtdas, 27

Ich finde die Nachbarin der Großeltern ist ja oft keine Fremde Person.

Du kannst ja sonst mal mit ihr reden, dass das ja viel Geld ist und warum sie es gemacht hat. Vielleicht hat er ihr ja mal geholfen und sie wollte sich bedanken.

Zudem könntest du klären, ob sie dem Kind später evtl. nicht mehr so viel gibt sondern nur etwas weniger und den Rest den Großeltern oder direkt dir gibt, damit du es aufs Sparbuch machen kannst. Du kannst ja sagen, dass Kinder in dem Alter es sonst evtl. vorschnell ausgeben und du es lieber zum Teil sinnvoll anlegen möchtest. Ob sie es macht oder nicht bleibt dir überlassen.

Bedanke dich gerne noch mal dafür, immerhin ist 50€ schon echt super lieb.

 Ich wäre in dem Alter vor Freude geplatzt, ich habe mal von einer quasi Fremden Person (mit bei einer Freundin mit bei ihren Großeltern und deren Nachbarin) 10€ bekommen (oder waren es noch 10DM?) und war total glücklich. Sie wollte meiner Freundin was schenken und fand es unfair wenn ich nichts bekomme, zudem hatte sie keine eigenen Enkel.

Antwort
von Wonnepoppen, 38

Das Kind hat sich sicher gefreut?

als Nachbarin ist sie doch nicht fremd?

Kannst ja mal mit ihr reden, wie sie dazu kommt?

anscheinend ist sie nicht gerade knapp bei Kasse?

Antwort
von AuroraRich, 61

Naja ist doch nett. Wobei es komisch ist, wenn man sich nicht kennt und ich bei dem meisten die Eltern fragen würde.

Kommt aber drauf an. Die Nachbarn meine Großeltern kannten selbst meinen Papa schon als jungen Erwachsenen. Also das war einfach eine Jahrzehnte lange Freundschaft. Da wäre das klar gegangen. :D

Antwort
von TreudoofeTomate, 47

Es dem Kind abknöpfen und aufs Sparbuch bringen.

Kommentar von Delveng ,

Das finde ich Quatsch. In Kürze müssen Sparer Geld dafür bezahlen, dass sie sparen wollen.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Dann eben unter die Matratze.

Antwort
von SoVain123, 44

Würde mich freuen und das Taschengeld für den Monat auslassen ;)

Antwort
von Delveng, 37

@Perser1990,

das fände ich sehr nett von der Frau und ich würde mich für mein Kind freuen.

Antwort
von DJFlashD, 32

Solange sie von ihm nichts dafür verlangt...why not :D

Antwort
von Einzelfallwoche, 58

ich würde ihm die hälfte wegnehmen und mir dafür ne flasche korn und 2 schachteln kippen kaufen

ist doch ok, ist schön für das kind, war früher üblich

die nachbarin meiner oma hatte mir 50dm zur kommunion gegeben, das waren 1984 ca 100€ gegenwert

Kommentar von Perser1990 ,

ich meine, "einfach so"

Kommentar von Einzelfallwoche ,

ja, ist trotzdem nicht schlimm

geld nimmt man einfach und fragt nicht groß

Kommentar von Wonnepoppen ,

Na ja, 50 . - Euro einfach mal so ist ja nicht gerade der Normal Fall? 5.- schon eher?

Antwort
von glaubeesnicht, 40

Ich würde nachfragen, warum sie das tut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten