Frage von Sascha26Ef, 65

1,4 am Steuer?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Und zwar wurde ich gestern abend (ich bin nicht stolz, ich war einfach richtig dumm) mit 1,4 Promille angehalten worden. Naja den Ablauf muss ich ja nicht erklären (Blutentnahme, Führerschein Entzug)

Das war mein erstes mal das ich unter Alkohol Einfluss gefahren bin, fahre auch seit 14 Jahren Auto und ich wurde nie wegen irgendwelcher Delikte auffällig.. Meine Frage wäre, was auf mich zukommt?
Bitte keine Kommentare wie gefährlich oder dämlich das war, dass weiß ich selber und ich bereue das auch zu tiefst

Antwort
von clemensw, 49

Ab 1,1‰ liegt absolute Fahruntüchtigkeit vor, d.h. dich erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gemäß StGB §316.

Das genaue Strafmaß liegt im Ermessen des Richters, aber so als grober Durchschnittswert: Geldstrafe iHv 30-50 Tagessätzen (1 Tagessatz entspricht 1/30 deines Monatsnettoeinkommens), Entzug der Fahrerlaubnis und ca. 12 Monate Sperrfrist.

Vor der Neuerteilung kann eine MPU gefordert werden (steht nicht im Urteil, sondern wird von der Führerscheinstelle entschieden) - das ist vom Bundesland abhängig: Einige fordern die MPU erst ab 1,6‰, andere (z.B. BW, MeckPomm, Berlin) bereits ab 1,1‰.

Antwort
von ErsterSchnee, 44

Das gehört zu den Dingen, die man ganz leicht mit Hilfe von Google rausfinden kann...

Antwort
von AnglerAut, 65

Über 1,1 Promille ist es keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat.

Insofern kriegst du wahrscheinlich eine Gerichtsverhandlung oder zumindest einen Strafbefehl mit Tagessätzen.

Da du unter 1,6 Promille warst, kommst du aber zumindest an der MPU vorbei.

Führerscheinentzug 6 Monate aufwärts.

Kommentar von clemensw ,

Das mit "unter 1,6‰ keine MPU" stimmt leider nicht mehr. Einige Bundesländer fordern bereits ab 1,1‰ zwingend eine MPU.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten