13. Monatsgehalt trotz Kündigung zum 31.12. (TVÖDS)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

dafür gibt es Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträge und nur das zählt. Alles andere ist unwichtig für dich.

Viele Arbeitgeber sichern sich ab indem Sie reinschreiben im Ermessen des Arbeitgebers, oder 2 keine Gewähr für eine Zahlung im nächsten Jahr", oder auch sehr beliebt "muss zurück gezahlt werden, wenn der Arbeitnehmer die Firma vor dem 31.03. des Folgejahres verlässt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann du kündigst ist unerheblich, es zählt das Ende des Arbeitsverhältnisses.

Und hier ist der TVÖD eindeutig. Die Sonderzahlung bekommt man, wenn man am 1. Dezember eines Jahres beschäftigt ist. Kündigung zum 30.11. hätte zur Folge, dass du keinen Cent bekämst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowas findet man bspw. bei google.. toll, gelle

http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka-ost/jahressonderzahlung.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michael1683
20.09.2016, 09:34

Vielen Dank, da hab ich schon nachgelesen. Die Frage ist jedoch was hier mit Arbeitsverhältnis gemeint ist. Meines Erachtens bekomme ich es noch, jedoch ist nicht definiert ob ich da meine Kündigung ausgesprochen haben darf oder nicht. Und das ist das was ich nicht ganz verstehe

0

Wenn das 13te im Arbeitsvertrag garantiert wurde, hast du Anspruch darauf,

aber wenn es sich um eine "Gratifikation" handelt, leider nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?