Frage von David123444321, 93

125er Versicherung 1300€?

Hallo erstmal falls diese Frage schon irgendwo beantwortet wurde entschuldige ich mich da ich die Antwort nicht im Internet gefunden habe. Also meine Freundin hat ihren a1 Schein geschafft ubd möchte sich nun eine neue yamaha mt 125 abs kaufen kostet ca 4600euro 11kw(15ps) 125ccm und ganzjährig fahren und sie ist 16 jahre hat keinerlei Andere Fahrzeuge davor geführt ihr Vater ist selbstständiger Arzt und eine Garage ist verfügbar ihr Vater hat seinen schein seit 1984 aber nur pkw die ganzeFamilie hat noch nie ein Kraftrad(bzw.Leichtkraftrad) versichert/besitzt. Das zu den Daten ich hab mal im Internet geschaut und alle wollen bei Vollkasko 1300€ oder 1600€??? Das ist doch viel zu teuer überall hört man, dass so ne 125er in Versicherung unter 100euro kostet wie wird dieser Preis ermöglicht? Ihr Onkel hat eine daelim 125 ccm und zahlt 38 euro ohne vollkasko ganzjährig kann mir jemand helfen? Vielen Dank und Vollkasko ist nicht so wichtig wenn dadurch extrem billiger.

Antwort
von disco1990, 79

Vollkasko für einen 16 jährigen Führerscheinanfänger????

da rummst es ziemlcih oft, und Vollkasko zahlt auch bei eigener Dummheit, deswegen die hohen prämien

Kommentar von David123444321 ,

Ja das ist mir klar ohne Vollkasko wären es mach meinen vergleichen immernoch 700 euro. Und ich würde mich mehr über sinnvolle Ratschläge freuen.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 61

Hallo David,

als erstes wäre es für die Lesenden eine enorme Erleichterung, wenn du mal Punkte, Kommas und Absätze benutzen würdest.

Und nun zum Thema: Der erste Fehler ist zu glauben, was man überall hört.

Fakt ist, dass das Alter des jüngsten Fahrers eines Fahrzeugs massiven Einfluss auf die Versicherungsprämie hat.

Weiterhin kommt es darauf an, ob man einen vorhandenen Versicherungsschein (mit schadensfreien Jahren) verwenden kann, oder eine neue Versicherung abschließen muss.

Der Onkel deiner Freundin dürfte weit über 16 Jahren sein und seine 125er auch nicht erst seit gestern fahren. Dadurch ist er in einer günstigeren Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse).

Je nach Versicherung spielt es auch eine Rolle, wer der Versicherungsnehmer ist. Da kann es durchaus Geld sparen, wenn der Vater deiner Freundin die Versicherung (als Zweitfahrzeug) auf sich abschließt und sie als jüngste Fahrerin eingetragen wird.

Ich habe auch mal verglichen und deine Freundin wird mit einem jährlichen Beitrag alleine für die Haftpflicht um 600 Euro rechnen müssen.

Bei der HUK waren es zwar je nach Modell nur 400 - 500 Euro, da konnte ich aber die MT nicht auswählen. Somit ist das nicht aussagekräftig.

Viele Grüße

Michael

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community