125er Fahrten in der Gruppe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also zwei Leute, das ist noch keine Gruppe.

Da treten keine "Gruppendynamische" Prozesse auf.

Der langsamere fährt vorauss, der schnellere folgt. Bei Ampel und Stoppschildern immer gucken ob der Hintermann noch da ist und entsprechend warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr fahrt keine Autobahn?

Strassenverkehrsordnung vergessen? Höchstgeschwindigkeit auf Landstrasse ist....naaaa?

Außerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 100 km/h.

Wo also liegt euer Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erhock
06.03.2016, 14:25

Das es auf der Hauptstraße trotzdem gerne mal "etwas" schneller wird. Jedoch selbst auf 100km/h zu kommen benötigt mein Moped bedeutent länger als seines. 

0

Man spricht sich vorher ab welche Höchstgeschwindigkeit gefahren wird und das der Vordermann grundsätzlich wartet wenn der Hintermann mal abreißen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erhock
06.03.2016, 14:28

Ja, so hab ich mir das auch gedacht. Wenn man aber das Fahrverhalten von etlichen 125er Fahrern betrachtet, siehe YT Videos, binn ich mir nicht so sicher ob er in der Lage ist "normal" zu fahren und sich daran zu halten. Ich schätze mal wenn er das nicht hinkriegt das so durchzusetzten bleibt mir wohl nix anderes übrig als alleine weiter zu fahren..  

0

du hast ein grundsätzliches problem beim gruppenfahren erkannt. deshalb macht es in den meisten fällen keinen sinn. du musst also abwägen: motorradfahren oder gruppenerlebnis. beides gemeinsam geht nur in sehr seltenen fällen. dabei finden sich die mitfahrer nicht durch den normalen freundeskreis, sondern durchs motorradfahren auf den strecken, so dass man sich auf gleichem niveau bei fahrzeugen und fahrstärke der fahrer befindet. dann klappt das bis zu 5 fahrern durchaus gut.

es geht nicht nur um die unterschiedliche leistung der motorräder, sondern auch um eure persönliche fahrstärke. gerade auf kurvenreichen landstrassen treten da ziemlich schnell riesige unterschiede auf, insbesondere bei der kurvenschnelligkeit, die wesentlich durch 2 effekte bestimmt wird: scharfes und spätes anbremsen vor und in die kurve rein und gefahrene schräglage.

treten irgendwelche grösseren unterschiede in der gruppe auf, dann ist es für alle nervig:

- die schnelleren verzweifeln, weil ihnen jede kurve kaputt gemacht wird

- den langsamen ist es immer noch zu schnell, so dass sie ständig über ihrem limit fahren müssen, um noch dran zu bleiben. das führt dann zu erhöhtem unfallrisiko. hier im schwarzwald gibt es jedes jahr unfälle, bei denen einer aus einer gruppe heraus crasht, häufig nach 100 bis 150 km kurvenstrecke.

da ihr jedoch nur zu zweit seid und scheinbar befreundet, könntet ihr es dennoch mal versuchen. das könnte ich mir dann wie folgt vorstellen:

- du fährst voraus und gibst die 100 vor. wird sozusagen dein marschtempo auf freier strecke.

- er hat noch reserven auch mal aufzuholen, z.b. wenn ihr nicht gleichzeitig überholen könnt.

fährst du einen kurvenstil, der auf gleichem niveau wie der von deinem freund liegt, könntet ihr auf den kurvenabschnitten gut harmonieren, so dass keiner einbussen beim fahrspass erlebt.

mein fazit: probieren geht über studieren. macht mal einen gemeinsamen testausflug und entscheidet danach ob ihr weiterhin zusammen fahren wollt.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
06.03.2016, 23:36

- den langsamen ist es immer noch zu schnell, so dass sie ständig über ihrem limit fahren müssen, um noch dran zu bleiben. das führt dann zu erhöhtem unfallrisiko.


Ich hab  schon einige Moppeds aus dem Wald geholt und einige Kumpels im Krankenhaus besucht, weil sich ein schwächerer Fahrer an einen ziemlich schnellen angehängt hat und dann irgendwann in einer Kurve merklich über seinem persönlichen Limit der Blickkontakt unterbrochen wurde.  Der Hintere ist ohne Führung in Panik geraten und gradeaus im Wald verschwunden oder über einen kleinen Aussichtshügel in den nächsten Parkplatz rein gesprungen. 

Da führt die Blickführung dann auch schnell zu Eyecatcherprinzip. Was du anstarrst das triffst du auch.

0

Ich  kann auch 280, wenn es sein muß. Kann aber trotzdem mit ner 125 zusammen wo hin fahren. Hab da nämlich rechts am Lenker so nen Regler mit dem ich bestimmen kann wie schnell ich fahr. 

Bei größeren Gruppen fährt normal ein erfahrener ortskundiger Fahrer vorne weg, und der langsamste der Gruppe an 2. Stelle.Der Guide passt das Tempo dann an den Langsamsten an, der Rest folgt. Die schnellsten Fahrer kommen ganz nach hinten. die haben es am einfachsten aufzuholen wenn mal beim überholen ein Hinderniss is.

Wenn einer meint er müßte vorne weg gallopieren und die Gruppe biegt irgendwo ab, hatter halt Pech gehabt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erhock
06.03.2016, 14:50

Bin nach nem Fahrsicherheitstraining schon mal mit einer Duke 125 gefahren. Während des Sicherheitstrainings war er eigentlich ganz vernünftig weshalb ich auch mit ihm danach noch ein wenig fahren wollte. Er meinte dann aber mir was beweisen zu müssen und ist innerorts einfach mal 100 gefahren und dann bin ich halt alleine weitergefahren. Vlt kann man so nachvollziehen weshalb mir ein wenig mulmig ist mit anderen zu fahren.

0

Normalerweise gibt der langsamste in der Gruppe das Tempo vor. Wer bei uns meint, schneller fahren zu müssen, kann das gerne machen - alleine.

Also entweder dein Kumpel passt sich deinem Fahrverhalten an oder schieß ihn in den Wind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und? Er muss ja wohl nicht 120 + .. durchballern? Sag ihn doch einfach das deine nicht so viel Schaft. Er wird schon Verständnis haben und seine Geschwindigkeit beim fahren verringern ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?