125 motorrad runterschalten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

reine Übungssache - das Zusammenspiel von Gas, Kupplung, Drehzahl, Geschwindigkeit und Übersetzung ist bei jedem Mopedmodell anders, das muss man bei der jeweiligen Maschine ausprobieren. Lass' die Kupplung nicht zu schnell kommen, dann hörst bzw. merkst du rechtzeitig genug, falls du gerade eine ungünstige Konstellation gewählt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Gas weg, Kupplung ziehen, runterschalten, Kupplung kommen lassen, mehr ist es eigentlich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zuerst im guten Drehzahl Bereich sein, und dann das Gas komplett wegnehmen und wenn du die Kupplung gezogen hast und den Gang eingelegt hast musst du die Kupplung nicht sofort ruckartig loslassen sondern sie so ein bisschen schleifen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plsirm
25.09.2016, 22:51

vielen dank👌 werds morgen direkt versuchen

0

Übung hilft.

Je mehr du fährst, desto gezielter kannst du die Bremswirkung des Motors richtig nutzen und auch beim Einkuppeln die richtige Drehzahl wählen wenn du heruntergeschaltet hast.

Bis es »in Fleisch und Blut« übergegangen ist, dauert es eben ein wenig.

Ist z.B. auch bei mir so wenn ich mit einem Firmenfahrzeug gefahren bin -> fast identisch mit meinem Fahrzeug damals (VW T4), aber die Kupplung kam deutlich früher. War also immer wieder mal der Fall das ich den Firmen-T4 abgewürgt habe... *räusper*

Insbesondere dann, wenn ich ihn länger nicht gefahren habe (Urlaub, keine notwendigen Fahrten, etc.).

Wird schon werden. Einfach weiter fahren und somit nebenbei üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plsirm
25.09.2016, 22:52

dankeschön😊

0

Was möchtest Du wissen?