Frage von bubbyy, 40

120km am tag bis oktob (im jahr 25-28000Km) jetzt fahre ich nur noch 10.000km im jahr,,,,soll ich mein DIESEL fahrzeug abschaffen und mir Benziner anschaffen?

und wenn ich nur 7km zur arbeit fahre wird der Auto diesel gar warm

Antwort
von Nevermind1992, 28

Das lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Die ganzen kosten die da auf dich zukommen, und bei so kurzen Strecken wird auch ein Benziner nicht richtig warm. Ich würde lieber ab und zu ein paar Ausflüge einplanen wo du eine längere Strecken fährst um den Partikelfilter frei zu bekommen, oder mir für die 7 km Arbeitsweg eine Alternative überlegen, zum Beispiel das Fahrrad

Antwort
von AlderMoo, 39

...auch der Benziner wird dabei nicht warm werden. Die 7km sind für beide gleich schädlich.

Falls Du wechseln willst, was ich nicht tun würde, mußt Du auch die Anschaffung des anderen Fahrzeugs berücksichtigen, das Ummelden bei der Zulassungsstelle usw.

Alles in allem würde ich nicht vom Diesel weggehen. Du hast ihn, er kostet Dich also nichts weiter, er ist von den Treibstoffkosten her bedeutend günstiger und -sofern es ein einigermaßen neueres Fahrzeug ist- ist auch von der Kfz-Steuer kaum ein Unterschied. Auch bei der Laufleistung schneidet der Diesel, geringe Pflege vorausgesetzt, nicht schlechter ab, eher besser als der Benziner.

Antwort
von HKS2010, 40

Wenn du täglich nur noch kurze Strecken zurücklegst, dann ist der Benziner ratsamer

Antwort
von jbinfo, 16

Deshalb wechselt man doch nicht sofort sein Auto. Wirtschaftlich völlig unklug. Oder glaubst du, du machst Gewinn damit.

Antwort
von Wiggum34, 38

Rechne es selber aus. Steuersatz, Versicherung, Spritpreise.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community