Frage von kaja82, 45

12 monatige Probezeit rechtens?

Hallo, meiner Bekannten ihr Mann hat einen Arbeitsvertrag erhalten, wo von vorn herein eine Probezeit von 12 Monaten drin steht ohne ersichtlichen Grund. Ist das rechtens?

Antwort
von Maximilian112, 14

Nach sechs Monaten kann die Probezeit keine Wirkung in Bezug auf die Kündigungsmöglichkeit und die Frist haben.
Das schliesst das Gesetz aus.
Ev. gibt es nach 12 Monaten zusätzliche Leistungen vom AG und er hat die Zeit davor eben Probezeit genannt.
Andere Auswirkungen hat eine 12 Monatige PZ nicht.

Antwort
von kaja82, 16

ach wie blöd von mir. Probezeit meinte ich. Der Vertrag ist ohne Befristung und von vorn herein eine 12 monatige Probezeit eingetragen.

Antwort
von MarvellousMarv, 29

Im § 622 Abs. 3 BGB steht, dass die maximale Dauer der Probezeit 6 Monate beträgt.

Allerdings ist es zulässig, dass Arbeitnehmer und Arbeitgeber einvernehmlich die Probezeit auf weiter 6 Monate verlängern, sogar dann, wenn die zunächst vereinbarte kürzere Probezeit bereits abgelaufen ist.

Kommentar von Familiengerd ,

Eine über 6 Monate hinaus verlängerte Probezeit ist allerdings (bis auf ganz besondere Ausnahmen) rechtlich irrelevant, weil die Konsequenzen aus einer Probezeit - verkürzte Kündigungsfrist von 14 Tagen - nur für maximal 6 Monate greifen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten