Frage von HerrLunze, 180

Sind 12 Monate Führerscheinentzug berechtigt?

Hallo!

Ich bin (leider) betrunken Auto gefahren und hatte 0,69 promille (atemluft).
Leider war ich in einem unfall verwickelt (mit keinem anderen auto sondern gegen einen ampelmast, der war auch nicht beschädigt.)

Obendrein war ich in der Probezeit. Aber es war mein allererstes vergehen. Ist die strafe nicht ein bisschen zu hart ???

ÖSTERREICHISCHES RECHT!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gw15se, 26

Du bist gegen eine Ampel gefahren! Nicht absichtlich!

Du hast sie also übersehen, Ja?

Was wäre wenn da ein Mensch anstelle der Ampel gelaufen wäre? Denk da mal drüber nach. Dann stündest du eventuell wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht und würdest einsitzen.

Werde erwachsen - es wird allerhöchste Zeit

Antwort
von Nordseefan, 65

NÖ finde ich nicht. Viele lernen nur, wenn es richtig weh tut.

Ganz ehrlich: Ich finde die Strafen in Deutschland und Österreich als eher noch zu mild

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 24

Der Lappen ist so wie so weg 3 Monate und länger wird dieser vernichtet , danach kann man dann einen Antrag stellen und Du musst ihn nach der zeit ganz neu machen mit scharfen Auflagen .

Da bei Anfänger so das 0,0 gilt ist diese Strafe noch zu weich 2-3 Jahre hätten es min. sein sollen . 

Mit so was kann man kein Mitleid erwarten . 

Die Versicherung halt sich hoffentlich den Schaden bei Dir zurückgeholt und dich rausgeschmissen mit dem Hinweis für alle andren Versicherer . 

Antwort
von DS03012000, 88

ne! gerade weil du in der Probezeit warst ist das ja noch härter bestraft.. das bedeutet sozusagen also die Probezeit ob du mittlerweile wirklich reif genug bist zum auto fahren

Antwort
von Schwoaze, 36

Was soll ich darauf antworten? Mein Papa ist bei einem Verkehrsunfall mit einem Betrunkenen gestorben.   Noch Fragen?

Antwort
von nonamestar, 58

Nein, diese Strafe ist eher zu mild als zu hart.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community