Frage von Fly46, 47

117Kmh auf der Autobahn im baustellenzone60er , A oder B Verstoß?

Hey hätte nochmal ne frage zu meinem blitzer , ist es ein a oder b Verstoß ??

bin schon in der Verlängerung , hab den Lappen jetzt seit 3,6 Jahren , also es wäre noch ein halbes jahr gewesen und ixh wurde nur einmal in dem Jahr jetzt geblitzt das War mit 10kmh zuviel , und jetzt halt das , was wird auf mich zukommen? 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 4

Hallo,

das ist auf jeden Fall ein A-Verstoß und somit dein zweiter.

Dir wird eine kostenpflichtige Verwarnung ausgesprochen und dir nahegelegt innerhalb von zwei Monaten an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen.

Außerdem erwarten dich:

  • 240 Euro Bußgeld zzgl. Gebühren
  • 2 Punkte in Flensburg
  • 1 Monat Fahrverbot

War dein erster A-Verstoß ebenfalls eine Geschwindigkeitsübertretung und ist weniger als ein Jahr her, dann erhöht sich das Fahrverbot von einem auf zwei Monate.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von wilees, 32

außerorts:
…51 - 60 km/h  240 € 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot

und eindeutig ein A-Verstoß - ergo Aufbauseminar + Probezeitverlängerung

Kommentar von Fly46 ,

Ok das Ding ist ich bin schon in der Verlängerung , hab den Lappen jetzt seit 3,6 Jahren , also es wäre noch ein halbes jahr gewesen und ixh wurde nur einmal in dem Jahr jetzt geblitzt das War mit 10kmh zuviel , und jetzt halt das , was denkst du passiert ?

Kommentar von wilees ,

http://www.junges-fahren.de/asf/2.htm

Textauszug:

Was geschieht, wenn ein Fahranfänger während der Probezeit auffällig wird?

Bei Auffälligkeit während der Probezeit – jeweils ein Verstoß nach Katalog A oder zwei Verstöße nach Katalog B – sind insgesamt drei Maßnahmestufen vorgesehen.

Nach der ersten Auffälligkeit (1x A oder 2x B) wird die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet. Außerdem wird die Probezeit
auf 4 Jahre verlängert.

Erfolgt nach der Teilnahme am Aufbauseminar eine weitere Auffälligkeit (1x A oder 2x B), so wird eine Verwarnung ausgesprochen und die freiwillige Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung empfohlen.

Verstöße, die noch vor dem Ende des Aufbauseminars begangen
werden, führen noch nicht zu dieser Maßnahme. Denn zunächst soll abgewartet werden, ob sich durch die Teilnahme am Aufbauseminar das Verkehrsverhalten verbessert.

Kommt es nach Ablauf von 2 Monaten nach der Verwarnung zu einer weiteren Auffälligkeit (1x A oder 2x B), so wird die Fahrerlaubnis entzogen.  usw.

Kommentar von Fly46 ,

Danke sehr für deine zeit :) 

#threadclosed

Antwort
von sTylexIV, 10

Keine Sorge. Kommst nochmal mit einem blauen Auge davon wenn du schon in der Verlängerung bist.

Ich würde aber die restlichen Monate mal auf die Geschwindigkeit achten. Sonst biste deinen Lappen endgültig weg.  

Antwort
von Lkwfahrer1003, 6

A Verstoß

Normalerweise 240 € + 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot . +28,50 € Gebühren sowie Empfehlung an einer freiwilligen psychologischen Beratung .

Da du aber nähert doppelt so schnell warst wie erlaubt wird man dir Vorsatz vorwerfen ,

480 €  +28,50 € Gebühren + 2 Punkte + 1  Monat Fahrverbot + freiwillige psychologische Beratung

Beim nächsten A Verstoß wird dann die Fahrerlaubnis entzogen

Antwort
von Doesig, 28

Klingt nach dem, was teurer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten