Frage von hanslernt2, 37

11,5v und 150VA Sind ca13A richtig?

Wollte ein Ladegerät bauen aus ein Halogen traffo

Antwort
von atoemlein, 4

Könnte schon gehen. Aber:

Zu hohe Spannung killt den Akku. Maximum sollte die Ladeschlussspannung sein, also 13,8 bis max.14,4V.
Zu tiefe verlängert die Ladezeit.
Oder du spielst den Laderegler und überwachst ständig Ladestrom und Ladespannung

Wenn du einen Halogentrafo mit AC 11,5V und einen Brückengleichrichter nimmst, hast du eine pulsierende Gleichspannung mit einem Peakwert von 14,9V (11,5 x Wurzel 2 - 2x0.7).
Das wäre auf Dauer zuviel für den Bleiakku.
Zudem dürfte der Halogentrafo ohne Nennbelastung (du hast ja sicher weniger als 13A Ladestrom) deutlich mehr als 11,5V abgeben, somit hättest du noch mehr Spannung. Also zuviel.

Musst ev. einen Spannungsregler nachschalten, oder mehr Dioden in Serie nehmen, um Spannung zu verheizen.

Antwort
von HarryHirsch4711, 12

Die Frage ist, was für Akkus willst Du laden?

NiMh Akkus wird der Ladeschluß die dU Methode erkannt.

Ein Bleiakku ist das nicht so empfindlich..

Kommentar von hanslernt2 ,

wollte einen Bleiakkus laden, wollte dann auf ca. 14,4 runter durch das Gleichrichter ist die Spannung ja etwas höher. sollte gehen oder? Trafo, am Ausgang Gleichrichter Dioden und anklemmen. durch den Innenwiderstand des Akkus passt sich der entnommene Strom ja an. Is doch richtig oder?

Kommentar von HarryHirsch4711 ,

Durch die Diode(n) verlierst Du etwas Spannung (ca. 0,7V pro Diode). Die Diode des Gleichrichters wird leitend, wenn die Spannung des Trafos über der Akkuspannung liegt. Dazu kommt, dass die Leerspannung von den Trafos relativ hoch ist. Daher kann es funktionieren.

Obwohl ich mich Frage wie groß ist der Akku. Bei 13A sollte der Akku ca. 130Ah haben....

Antwort
von ElamoMichi, 8

Hi,

rein Mathematisch:

I = S / U

I = 150 VA / 11,5 V

I = ca. 13,04 A

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten