Frage von MissMarpel0705, 216

11 jähriger Hund knurrt auf einmal dauernd Rudelmitglied an. Woran kann das liegen ?

Bei uns leben 3 Hunde. Der 11 jährige Akita/weisser Schäferhund Rüde, eine 9 Monate alte weisse Schäferhündin und die 6 Jahre alte kleine Kokonimix Angsthündin. Ich muss kurz ein wenig ausholen um die Situation zu erklären. Zu Anfang waren 2 Hunde zusammen, die beiden waren fast 10 Jahre ein Team. Dann kam eine kleine Tierschutz unvermittelbare Angsthündin dazu, die erst 1,5 Jahre bei meiner Mutter gelebt hat, aber jeden Tag mit uns zusammen gassie ging, alle 3 Hunde haben sich wunderbar vertragen und die Kleine war auch oft bei uns zu besuch oder auch mal für paar Tage da wenn meine Mutter fort war. Durch verschiedene Lebensumstände musste die Kleine nun ganz zu uns, und es war alles super...wunderbar, absolut keine Probleme. Ein wundervolles harmonisches Trio Rudel. Dann starb meine geliebte Hündin mit 11 Jahren und zurück blieb mein damals 9 jähriger Rüde mit der kleinen Angsthündin. Es war trotzdem alles gut, er hat wohl schon auch getrauert, aber die Kleine war gut für ihn, es war alles wunderbar. Der Alte wurde dann auch krank, ein Tumor in der Leiste, wurde operiert, alles ging gut, hat sich gut erholt und wurde wieder lebhafter. Dann entschied ich mich wieder eine Hündin zum Rudel dazu zuholen und kaufte ein Welpchen, sie kam mit 8 Wochen zu uns und die beiden anderen konnten sie lange nicht leiden, brummten und knurrten sie dauernd weg. Aber das ist ja alles normal. Sie ist den beiden halt unheimlich auf die Nerven gegangen. Nun ist sie aber fast erwachsen und die beiden "alten" fanden sie immer besser und mögen sie jetzt sehr sogar. Der alte springt und rennt sogar manchmal mit seinen alten Knochen mit ihr und lässt sich öfter mal auf ein Spiel mit ihr ein. Auch die kleine Angsthündin die nun seit fast 3 Jahren bei uns ist spielt und rennt mit der jungen. Wieder ein ganz harmonisches sich mögendes Triorudel. Nun ist es seit ein paar Tagen so das der Alte Rüde die 6 jährige kleine Hündin immer anknurrt. Egal was sie macht, egal ob er einen Kauknochen hat oder nicht, sobald sie nur ihren Platz verlässt und sich im Haus bewegt knurrt er sie an. Es war eigendlich immer normal das sie mit den Liegeplätzen gewechselt haben, natürlich hat jeder seinen bevorzugten Platz, aber es lag jeder mal da oder dort und wenn da halt belegt war, ging man zum anderen. Die kleine darf nur noch auf dem einen in einer Ecke liegen und sobald sie nur ansatzweise sich in die Richtung eines anderen Schlafplatzes bewegt schiesst er hoch und verbellt sie uns scheucht sie auf ihren Platz zurück. Die arme Maus traut sich von ihrem Platz schon gar nicht mehr weg. Der Alte ist in letzer Zeit schon auch ein wenig merkwürdig und hat auch Altersstarrsinn, er läuft natürlich auch schon schwerfällig und er sieht schlecht, aber das sind alles keine Gründe die Kleine zu mobben. Die junge hat Narrenfreiheit, wird nur ab und an mal zurechtgewiesen wenn sie rüpelhaft ist, das ist aber normal. Was ist nur mit meinem Opi, was stört ihn denn aufeinmal? Weiss jemand woran das liegt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 81

Hallo MissMarpel

Erstmal hast du da ein ganz tolles Rudel 😍😍

Zu deinem Problem, ich kann deine Aufregung und bedenken nachvollziehen.

Meine damaligen Hündinnen waren so 2 Jahre auseinander. Die Aussie Dame war so um die 14 Jahre, wurde zum Schluss immer grummliger, hat das letze halbe Jahr keinen Hundekontakt mehr zugelassen.

Nur mit ihrer Rudeldame (Westi mix Hündin) ging das noch. Auch sie hat sich mal erschreckt in ihren alten Tagen und schoss auf die mix Hündin los. War alles gut, die hat dann zurück gegiftet.

Hast du mal den Opi komplett durch checken lassen? Vielleicht sind es irgendwelche gesundheitlichen Ursachen? Ich würde ihn nicht schimpfen, aber dennoch begreiflich machen das , er die kleine nicht immer tritzen soll. Oder gleich hoch schießen soll. Schließlich darf sie liegen wonach ihr ist. Wie ist er ansprechbar? Hört er auf Kommandos wie nein? Oder lass es?

Erstmal würde ich es mit gehorsam probieren. Wenn das nichts bringt, dann wäre mein nächster Gang zum Tierarzt und einen Alterscheck für den Opi machen lassen.

Blutbild aufjedenfall und vielleicht , wenn es gesundheitlich geht, einen Ultraschall vom Bauch. wenn möglich ohne Narkose.

Oder die kleine 6 jährige hat etwas? Sie riecht vielleicht anders, aufgrund von Erkrankungen.

Ist sehr sehr schwierig zu beurteilen. Probiert mal TA. Erstmal Blutbild vom Opi und der kleinen.

Alles gute euch. 🍀🍀🍀

Kommentar von MissMarpel0705 ,

@Einafets2808 vielen Dank für deine Antwort. Ja mein Opi hört auf "lass das" und auf "nein" und ich werde es auf jeden Fall mal beim Tierarzt abchecken lassen. Obwohl ich mir das fast nicht vorstellen kann...wurde erst alles kürzlich gemacht, aber man weiss ja nie.

Das die Kleine etwas haben könnte, daran hatte ich jetzt gar nicht gedacht, den sie verhält sich wirklich ganz normal, keine Auffälligkeiten, aber man übersieht ja auch viel und sie verbergen es ja auch recht gut. Das sollte ich mal durchchecken lassen. Da hast du vieleicht recht. :)

Ich schimpfe meinen Opi ja auch nicht, ich untersage es ihm einfach nur, denn meist brummt er einfach im liegen von seinem Platz aus sobald sie sich einfach nur bewegt. Er lässt es ja dann auch gleich sobald ich stimmlich eingreife.

Kommentar von Einafets2808 ,

Es muss ja nichts gesundheitliches sein, vielleicht sieht oder hört er einfach nur schlecht, kann noch nicht so gut damit umgehen.

So Alterstaubheit und Blindheit kommt ja auch schleichend vielleicht ist irgendwas komisch.  

Antwort
von brandon, 78

Hast Du schon mal an Altersdemenz gedacht? Das gibt es nicht nur bei Menschen.Google mal unter Altersdemenz beim Hund. 

Warst Du mit ihm beim Tierarzt? Vielleicht hat er Schmerzen und ist deswegen so gereizt. Viele Tiere die Schmerzen haben zeigen Verhaltensauffälligkeiten. In dem Fall kann Dir nur ein Tierarzt helfen.

LG

Kommentar von MissMarpel0705 ,

Ja brandon, ich habe tatsächlich auch schon an Altersdemenz gedacht, mich aber noch nicht so wirklich darüber erkundigt. Das werde ich auf jeden Fall mal mit in betracht ziehen, denn mir sind noch weiter Kleinigkeiten aufgefallen die vieleicht sogar dafür sprechen. Manchmal steht er vor seiner Einsteigrampe am Auto und schaut so als würde er da zum erstenmal darüber ins Auto rein laufen. Spricht aber auch wiederum für Schmerzen. Ich werde mich da auf jeden Fall erkundigen. Vielen Dank

Antwort
von xRobsnx, 59

Ich kann dazu nur eine kleine Geschichte die ich selbst efahren hab beitragen. Wir hatten mal 2 Deutsche Doggen, die auch wirklich brav waren und super gehört haben. Die haben auch immer zusammen auf einer großen Couch geschlafen, Hintern an Hintern ;) Alles war total Harmonisch und super, doch ohne irgeneine Vorwarnung als sie gerade auf der Couch lagen, sprangen beide auf und beißten sich halb Tod. Beide haben geblutet ohne ende und einem wurde das Ohr abgebissen. Der Tierarzt konnte zum Glück beide noch retten. Aber wie gesagt, sie haben sich Jahre lang total brüderlich verstanden und über Nacht war ein rießen Streit zwischen den beiden. Daher vermute ich, dass dein Opi eventuell einfach nur was gegen die kleine hat. Oder wie die anderen schon gesagt haben stimmt gesundheitlich etwas nicht 100%ig bei ihm.

Ich wollte noch angemerkt haben, dass deine Hunde wirklich mega süß aussehen *-* Viel Glück

Kommentar von MissMarpel0705 ,

Danke xRobsnx . Deine Geschichte ist ja der absolute Alptraum. Wie schrecklich soetwas zu erleben. :( Wenn mein Opi so sehr ausrasten würde wäre die kleine mit einem Biss tot. Aber dazu ist er viel zu sanft und zu lieb. Ich glaube nicht daß er ihr ernsthaft etwas tun würde.  Aber man kann wirklich nie genau wissen und nie einschätzen was passieren wird. Ich bin auf jeden Fall auf der Hut. :)

Kommentar von xRobsnx ,

Das hätte ich auch niemals erwartet, aber man kann einfach nicht bei Hunden in den Kopf schauen. Die 2 waren davor wirklich sehr lieb zu einander und die haben auch danach keinem Menschen oder anderem Tier etwas gemacht. Du wirst schon herausfinden was deinem Opi fehlt, viel Glück dabei.

Antwort
von Goodnight, 56

Aus deinen Schilderungen entnehme ich, dass du die Führung deiner Hunde nicht übernimmst.

Antwort
von myplace, 54

Tolle Tierchen 😍😍😍😍😍
Ich glaube aber das kann dir hier keiner sagen .... Ich würde dir empfehlen zum Tierarzt zu gehen und den süßen Gift Zwerg mal durch checken zu lassen .
Manchmal kann auch ein Tierheilpraktiker Holles vollbringen - bei meinem kleinen Wurm hatt er echt immer alles richtig gemacht und mich auch zum Tierarzt verwiesen wenn mit der Naturheilkunde nichts mehr zu machen war .
Viel Glück euch süßen ☺️

Kommentar von MissMarpel0705 ,

Dankeschön myplace, Tierheilpraktiker werde ich auch versuchen.

Kommentar von myplace ,

;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten