100mm Tele Makroobjektiv für die Sony SLT-A58?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

daher sind diese genauen Einstellungen relativ wichtig um gute Fotos hinzubekommen.

Auch eine Makro-"Fest"brennweite verändert ihre Brennweite an der Naheinstellgrenze, um den Objektivauszug in Grenzen zu halten. Dein 100mm hätte dann effektiv irgendwas um die 75mm, sofern du nicht eines der Uralt-Makros nutzt, die bei 1:1 durch den Auszug bedingt ihre Länge verdoppeln.

Warum tut es dann kein 105mm von einem Fremdhersteller, wenn die (so furchtbar wichtige) Brennweite sowieso je nach Abbildungsmaßstab wild umherschwankt?

Blende 32 statt 29 bewirkt übrigends eine 0,6mm breitere Schärfeebene. Wenn es hier wirklich auf jeden zehntel Millimeter ankommt, muss die Kamera natürlich auch ebenso exakt ausgerichtet werden, das Arbeiten mit Stativ und Makroschlitten wird daher Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zarra002,

  1. Vertraue Dich dem Fachhandel an! (nicht dem Elektromarkt!)
  2. Das hat nichts mit der Kamera zu tun, das hängt vom Objektiv ab.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blende32? Damit bekommt man zwar eine größere Tiefenschärfe,aber die Beugungsunschärfe muß da schon gewaltig sein .Wenn ein Makro von vorn bis hinten scharf sein soll, brauchst du einen Makroschlitten ( und viel Zeit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung