100km Probefahrt bei Fahrzeugreparatur gerichtfertigt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist wirklich übertrieben.  Ob es eine Maximalstrecke bei Probefahrten gibt, kann ich aber nicht genau sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Klarheit zu bekommen, einfach mal mit dem Werkstattmeister ein Gespräch führen. Da wird dir hier auch kein Hobbyschrauber ein sachkundige Antwort geben können. 100 KM ist zwar viel, aber durchaus auch möglich. Das kann dir aber nur der Meister vor Ort erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt war dein auto auf nem rollenprüfstand und es wurden mehrmals alle Gänge durchgeschaltet
Da kommt einiges zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben wahrscheinlich vor der Reparatur eine Probefahrt gemacht um zu sehen was am Getriebe sein könnte. Nach der Reparatur haben sie erneut eine Probefahrt gemacht. Das ist völlig ok. Hätten sie gar keine gemacht oder nur 20 Km würdest du wahrscheinlich fragen ob es nicht zu wenig ist. Kunden es recht zu machen ist schon sehr schwierig. Was stört dich den an den 100 KM ? Die machen dein Auto nicht wertloser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dernbacher
07.01.2016, 22:31

Ich gehe mal davon aus, dass der Tacho bzw. das Steuergerät nach dem Wechsel der Kupplung zurückgesetzt wurde. Demnach müsste die abschließende Probefahrt 100km gewesen sein. Und in 100km weiß man dann natürlich nicht, dass man einen Fehler beim Einbau gemacht hat. Für mich einfach nicht nachzuvollziehen. Noch dazu das Navi auf der Rückbank.

0

Eigentlich nicht normal...aber diese Frage kann Dir nur Deine Werkstatt beantworten, kein "Hobbymechaniker"! Die Werkstatt muss ja auch Gewährleistung/Garantie auf jede Reparaturarbeit geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?