Frage von misterfestus, 29

1000V Brückengleichrichter für 50V?

Kann man einen auf maximal 1000v angelegten Brückengleichrichter auch zum Gleichrichten von 50v benutzen? Benutzt werden soll ein KBPC5010 Brückengleichrichter (Ich möchte diesen benutzen, weil er so billig ist.). Danke im Voraus.

Antwort
von Charly7, 7

Dein Zweifel ist schon etwas berechtigt, denn oberhalb von 1000V sind oft mehrere Dioden hintereinandergeschaltet, da ist der Verlust dann zu groß bei kleiner Spannung. Bei der herstellung der Dioden wird pro Siliziumscheibe, also noch mit tausenden Dioden drauf, eine Testschaltung gemessen und danach entscheidet man, 1000V, 300V, 50V.... Und wenn viele Scheiben gut sind, werden die 1000V billiger ....

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik & Elektrotechnik, 14

kein Problem... du kannst ja auch mit einem sattelzug, der 15 Tonnen zuladung hast zum Bäcker fahren brötchen holen... (wenn du nen parkplatz findest)

der geichrichter ist für spannungen bis zu 1000 volt zugelassen. weniger ist kein thema. warum es dann welche gibt, die weniger können?`ganz einfach. sie sind kleiner...

lg, Anna

Antwort
von atoemlein, 6

Ja, kein Problem.

1000V sind die maximale Sperrspannung in der Gegenrichtung.
Etwas wie in den Bedenken von Charly7 habe ich noch nie angetroffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten