Frage von moneypenny75, 17

1000€ für Reparatur oder Gebrauchtwagen für dasselbe kaufen?

An alle KFZ-Connaisseurs meine Frage:

Bei in Aussichtstellung seitens langjährig vertrauenswürdiger KFZ-Werstatt von Investitionskosten von rund 1000€ für Reparatur inkl TÜV von 20 Jahre altem Kleinwagen - würdet Ihr dies für zwei Jahre "Ruhe" (habe den Wagen bereits fasst neun Jahre, und es gab immer mal die üblichen Verschleißteilreparaturen, einmal Keilriemenaustausch, dreimal Radlager, zweial Auspuff...) nochmal in kauf nehmen - ODER einen vergleichbaren Betrag für einen vergleichbaren Wagen hinlegen, der bereits TÜV neu hat - da dann aber das Risiko besteht, wichtige Infos nicht zu bekommen und letztlich summasummarum doch die Katze im Sack zu kaufen und am Ende evtl eher noch drauf zu zahlen?

Danke für Einschätzungen! :)

Antwort
von Unkraut1401, 8

Bei nem Auto für 1000,- hast du immer ein sehr hohes Risiko.

Wenn du dein Auto gut kennst und hier außer Verschleiß nie wirklich Probleme waren, und du deiner Werkstatt vertraust, denke ich ne Reparatur wäre in diesem Fall die bessere Alternative.

Oder du nimmst gleich etwas mehr Geld in die Hand, für ca. 3.000,- bekommst du im Kleinwagensegment schon was durchaus noch einige Jahre brauchbares.

Antwort
von Ikonos, 10

Leider ist der Fahrzeugtyp und das genaue Baujahr des Wagens unbekannt; generell ist festzustellen, dass übliche Kleinwagen des Baujahrs 1996 (VW Polo/Ford Fiesta/Opel Corsa etc.) auch mit neuem TÜV für weit unter 1000 € angeboten werden.

Insoweit rentiert sich die Reparatur nicht!

Schau´ mal bei mobile.de in Deiner Nähe:

Einige Beispiele mit neuem TÜV ab Bj. 1999:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?isSearchRequest=true&scopeId=C...

Kommentar von moneypenny75 ,

Danke schonmal! :) Ist ein Twingo (jaja, ich weiß!...), Bj.'97...

Antwort
von Nemo75, 8

Verschleiß hast an jedem Auto.
Das schon mehrmals Auspuff gebraucht hast ist verwunderlich. Wahrscheinlich ein billiger der nach 2-3 Jahren durch ist. Radlager kommt auf Laufleistung und Fahrweise an.
Keilriemen wird bei regelmäßiger Wartung vor dem kaputt gehen gewechselt.
Wenn dich das Auto sonst immer zuverlässig von A nach B gebracht hat behalte es.
Bei einem neuen gebrauchten weißt nicht was auf dich zukommt.
TÜV neu heißt nicht das 2 Jahre Ruhe hast.

Kommentar von moneypenny75 ,

Ja, genau DAS Argument habe ich halt auch mehrfach angebracht, wenn Leute meinten, TÜV=2Jahre Ruhe! Es gibt so viele NICHT-TÜV-relevante Teile und Vorkommnisse, die auch ganz gut ins Geld gehen können...

Kommentar von Nemo75 ,

Vor allem TÜV schaut im Moment. Hauptsächlich Bremse, Beleuchtung und Rahmen (durchrostung).
Wie die Radlager, Motor oder der Auspuff aussieht ( solange dicht) ist es egal.
Ich selbst habe eine Prüfstelle da hab ich schon mit "Schrott" eine Plakette bekommen.
Also TÜV neu heißt gar nichts!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten