100 Stunden mit Kindern unter 18?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Praktikum, FSJ, Babysitterjob der von den Auftraggebern (den Eltern der Kinder) schriftlich beglaubigt wird (sozusagen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange hast du denn noch Zeit dafür?

Mein Rat wäre, dass du den "juleica" machst und dann auch wirklich bei Camps mitmachst. Der "juleica" an sich ist schon "Gold wert" in dem Bereich.

http://www.juleica.de/

Dann besteht die Möglichkeit, wenn du einen regelmäßigen Babysitterjob hast, der außerhalb deiner Familie stattfindet, du dir die dort gearbeiteten Stunden bescheinigen und beurteilen lässt. Arbeit mit Kleinst,- und Kleinkindern ist dabei ein großer Pluspunkt.

Ehrenamtliche Mitarbeit in einem Kindersportverein als Helferin und Praktika in Kindergärten oder Tagesstätten ist ebenfalls eine Möglichkeit.

Nicht zuletzt kannst du auch damit punkten, wenn du selber noch ein halbes Dutzend kleine Geschwister hast auf die du regelmäßig aufpasst. Das zählt zwar nicht zu den anrechenbaren Stunden, zeigt aber deutlich dass du Erfahrung hast.

Was du auf garkeinen Fall tun solltest ist, dir Stunden bescheinigen zu lassen, die du nicht abgeleistet hast. Dann stehst du nämlich nachher in einer Familie und musst dich um Kinder kümmern- hast aber absolut keinen Plan wie du damit umgehen musst oder wie man sich in Krisensituationen verhält.

Das führt leicht zu Überforderung und ist für alle Seiten frustrierend, oder sogar schädlich.

Ein Ersthelferschein ist ebenfalls immer gerne gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

z.B. Praktikum im Kindergarten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung