Frage von Einrichtung, 64

100 % Behinderung, Hartz 4 Empfäng. mit 19 j. Tochter , die kein Geld verdient-Ausbildung/Schule --wer bezahlt die Verlängerung des Pers-Ausweises von 28,80 €?

der Pers.Ausweis mit Bilder wurde ja schon einmal bezahlt und muss verlängert werden. Die Preise sind unverschämt, wenn man mit 100 % Behinderung keine HG taugliche Arbeit erhält und notgedrungen Hartz 4 beantragen musste. z. Z. habe ich dafür gesorgt, dass sie einen Nachweis der Meldepflichtigen Adresse bekam, denn Menschen mit mehreren Handicaps, die auch noch Medikamente und Mittel für ihr Hilfsmittel benötigen, haben das Geld nicht übrig und was sind 0,25 €, da muss man lange sparen um diese Unverschämtheit zu bezahlen----Ich habe Widerspruch gegen die Höhe der Kosten für die Verlängerung des Ausweises eingelegt--- Die Tochter muss zwecks Ausbildung zur Schule fahren und verdient noch kein Geld und alles wird dagegen gerechnet---erschreckend -- notfalls ziehe ich mit der Mutter vor das Sozialgericht--

Antwort
von glaubeesnicht, 26

Ein Personalausweis kann nicht verlängert, sondern muß neu beantragt werden und das alle 10 Jahre! Somit liegen die Kosten pro Jahr bei 2,88 €! Ich denke, auch als Hartz4-Empfänger kann man damit leben. Falls das der Personlausweis für die Tochter sein sollte, dann hat er eine Laufzeit von 5 Jahren, macht dann 5,76 € pro Jahr!


Kommentar von MrSchmidt90 ,

Vor allem, vors Gericht ziehen wollen. Da kann man ja im Notfall noch die Verwandten oder Freunde anpumpen. 

Kommentar von Tomiza ,

Stimmt

Antwort
von Einrichtung, 9

er geht ums Prinzip---für HG-Behinderte werden keine Arbeitsstellen auf dem 1. Arbeitsmarkt  gestellt oder gesucht und somit werden diese Menschen zu dauernden Hartz4 Empfängern, obwohl sie lieber eine Behindertengerechte Arbeitsstelle hätten---denn Rente können sie so auch nicht damit bilden---Wir haben ein Behindertengleichstellungsgesetz---nur keinerlei Umsetzung - und ich kümmere mich seit über 40 J. ehrenamtlich um diese Menschen---hochgradig HG haben in Deutschland nicht mal eine Lobby--und das sind 20 Millionen--laut Bonn---davon 14,9 Millionen mit Hörgeräten und CIs---



Kommentar von Einrichtung ,

es---geht ums Prinzip---

Antwort
von MrSchmidt90, 28

Und was ist mit den Unterhaltskosten, die der Vater bezahlen muss, was mit dem Kindergeld?

Kommentar von Einrichtung ,

der ist auch stark behindert, verdient nicht sehr viel und bezahlt schon die Schule, Tochter ist fast 20 und ist in der Ausb. Sozial---A. Eltern geschieden---sie hat ja auch das Recht auf eine vernünftige Ausbildung, damit sie sich dann mal selbst ernähren kann---

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten