10 Dinge die wir tun können damit sich "Ausländer" sich bei uns wie zu Hause fühlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

sich für den Menschen interessieren und nicht vorab anhand äußerliche Merkmale oder Religion verurteilen.

gemeinsame Aktivitäten

die fremde Kultur kennenlernen.

Das würde ich schreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde erstmal den Lehrplan deiner Schule in Frage stellen. Es ist nicht unsere Aufgabe die gesamte Erdbevölkerung bei uns unterzubringen.

Aber um dennoch deine Frage zu beantworten:

  1. Noch mehr Steuern zahlen
  2. Das Rentenalter noch weiter erhöhen, am besten gleich abschaffen und arbeiten bis man tot ist
  3. Sozialleistung für Menschen mit Migrationshintergrund erhöhen, dabei die von deutschen verringern
  4. Asylrecht noch weiter lockern
  5. Schulpflicht abschaffen
  6. Jeden Politischen wiederstand (wie zB. AfD) sofort neutralisieren
  7. Ach es ist doch alles schon verloren
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gedankenbriesen
04.10.2016, 20:50

Das hat nichts mit der Flüchtlingspolitik im Moment zu tun. Es hat eher was mit den Ausländern zu tun, die hier sind um zu arbeiten oder zu studieren. Die werden aufgrund ihres Aussehens hier nicht akzeptiert und wir sollen sagen wie wir u.a. solche Ausländer integrieren können.

0

Hey, darf ich fragen auf welche Schule du gehst? Welche Klasse und welches Fach ist das? Dann beantworte ich dir vllt die Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gedankenbriesen
04.10.2016, 20:38

Ich möchte die Vorschläge einfach auf deutsch haben. 

0

Na ja, einiges wird ja schon gemacht: 

In einigen Gegenden sind Straßenschilder und Speisekarten usw. auch auf Englisch oder Arabisch gedruckt.

Wir gehen in einigen Bereichen auf muslimische Traditionen ein, z.B. in Schulkantinen wird Schweinefleisch gekenntzeichnet oder gar nicht erst ausgegeben. 

Es gibt für Flüchtlinge jedenfalls in vielen Gemeinden Begegnungsräume bzw. -veranstaltungen, in denen den Flüchtlingen der Ort gezeigt wird, mit ihnen gefeiert wird, Aktivitäten für Eltern mit Kind organisiert werden usw.

Tipps, die ich dir geben würde:

Unterteile das Ganze:

Welche Ausländer? Was brauchen die einzelnen Gruppen (z.B. Flüchtlinge vs. Einwanderer vs. Praktikanten etc. aus anderen Ländern/ Austauschstudenten etc.).

Was brauchen verschiedene Altersgruppen?

Was brauchen Menschen in verschiedenen Situationen, z.B. im Beruf, Arbeitslose, Schüler, Eltern mit Kind, Kranke, Behinderte?

Worauf soll eingegangen werden? Wo bestehen evtl. Konflikte (z.B. oft bei Religion, Tradition: Welche sind das, wie kann darauf eingegangen werden?)

Wie würdest du dich bspw. in Saudiarabien fühlen? Was würde dir fehlen? Übertrage das auf die hier lebenden Ausländer?

Wo (an welchen Orten) könnte geholfen werden (z.B. Begegnungsstätten der Gemeinden, Kirchen, Moscheen, Schulen, Kindergärten usw.)? Welche Art Hilfe bietet sich da an?

Wie könnten Ausländer und Deutsche zusammengebracht werden und wo (z.B. Begegnungskurse, in denen etwas gemeinsam gemacht wird, z.B. gekocht, gespielt (v.a. mit Kindern), gefeiert usw.? 

Wie könnten sie sich gegenseitig helfen (z.B. Sprache lernen, Fähigkeiten anbieten/ austauschen, etwas über die andere Kultur lernen usw.)?

Wie können Vorurteile auf beiden Seiten abgebaut werden?


Tipp: Google mal Begegnungsstätten bzw. suche danch in deiner Gegend. Oft werden von Kirchen oder ähnlichen Trägern gemeinsame Aktivitäten und Austausch angeboten, daran kann man sich schon etwas orientieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihnen Paten zur Seite stellen, die ihnen Hilfe leisten, bei

Behördengängen 

Beim Einkaufen 

Bei Freizeitakti itäten

Ihnen unseren Lebensstil erklären 

So, das wären meine Ideen. An der Aufgabenstellung habe ich Kritik: wie zuhause fühlen die sich , wenn es knallt - genau deswegen sind sie hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?