Frage von 0AnonymousFowl0, 131

1 Woche Vegan?

Hey community, Ich bin seit nun mehr über einem Jahr Vegetarier (nicht weil ich kein Fleisch mag, ich bin absolut gegen die bestialischr Ermordung von Tieren), das werde ich auch weiter durchziehen, mir kam nur dir Frage, als ich eine Doku über Umweltverschmutzung an schaute, was ich noch tun kann. Da kam mir die Idee ich könnte wenigstens mal eine Woche zur Probe Vegan essen. Nun ist meine Frage: Auf welche Produkte bzw. "Zutaten" muss ich da besonders aufpassen? Und wie siehts mit Brot und so aus und welche Gerichte sind relativ einfach zu machen?

Danke im Voraus für Antworten (Alle die nicht ernsthafte Antworten schreiben werden blockiert und gemeldet, es gibt andere Foren um über Vegetarier, Veganer usw zu diskutieren)

Antwort
von AppleTea, 50

Normales Brot ist in der Regel vegan. Du kannst alle möglichen pflanzlichen Aufstriche drauf machen, pflanzliche Magarine, Avocado, Schokocreme, Marmelade, Käseersatz und Wurstersatz.
Beim Kochen achtest du einfach darauf, dass du nichts tierisches nimmst, z.B. Nudeln ohne Ei und pflanzliche Sahne statt aus Milch usw.
Wenn du dich nur die eine Woche vegan ernährst, musst du nichts supplementieren. Ich würde ich dir aber dennoch zu Vit. B12 und Vit. D (im Winter) raten. Daran mangelt es nämlich auch sehr vielen Mischköstlern grundsätzlich.

Antwort
von PeaceLoveVegan, 59

Grundsätzlich (nicht nur bei Veganern) ist es am besten, so viel wie möglich frisch zu kaufen und selbst zu kochen. Brot kann man super einfach selbst backen, dafür braucht man nur Mehl, Wasser, Hefe und etwas Salz.

Ansonsten gibt es eine Menge Zusatzstoffe, die eben nicht vegan sind.

Folgende Zusatzstoffe können dabei tierischen Ursprung haben:

E 101 – Riboflavin

Mithilfe von Riboflavin wird Vitamin B2 auf tierische oder synthetische Weise gewonnen.

E 120 – Karmin (Naturfarbstoff)

Auf meist tierische Weise wird E120 hergestellt. Dabei werden aus weiblichen Schildläusen rote Farbstoffe gewonnen, indem die Läuse getrocknet, zermahlen und ausgekocht werden.

E132 – Indigotin1, Indigokarmin

Dient als Farbstoff und kann tierischen Ursprung haben.

E163 – Anthocyane

Lediglich pflanzlich, wenn Wein ohne Gelantine oder Hühnereiweiß hergestellt wurde.

E 322 – Lecithin

Lecithin wird aus Ölen von beispielsweise Sonnenblumen oder Raps hergestellt. Es dient dabei als Emulgator, Stabilisator und Antioxidationsmittel. Das Risiko für Veganer besteht bei E322 darin, dass Lecithin aus Hühnereidottern gewonnen werden kann.

E631 – Dinatriumosinat

Kennziffer 631 wird als Geschmacksverstärker eingesetzt und kann, muss aber nicht, vom Tier stammen.

E 901 – Bienenwachs

Durch das Ausschmelzen von Honigwaben wird weißer und gelber Bienenwachs als Trenn- sowie Überzugsmittel gewonnen.

E 904 – Schellack

Wie auch schon der Zusatzstoff mit der Kennzeichnung E901 wird Schellack als Trenn- und Überzugsmittel verwendet. E901 wird dabei nicht aus Honigwaben, sondern aus den Ausscheidungen der Lackschildlaus gewonnen.

E 1105 – Lysozym

Aus dem Eiklar von Hühnereiern wird ein Konservierungsmittel für Käse gewonnen. Neben der tierischen Herstellung kann E1105 auch aus gentechnisch veränderten Organismen produziert werden.

Antwort
von DCKLFMBL, 53

Am besten viel selbst machen (Brot auch) dann weiß man was drin ist :)

Viel Obst, Gemüse, Nüsse, Getreide und so weiter dann bekommst du auch keine Mangel an irgendwas :-)

Hier ist auch noch eine Tabelle: http://www.wir-essen-gesund.de/eisenhaltige-lebensmittel-tabelle/

Da findest du wahrscheinlich auch noch andere Tabellen die dir helfen können.

Antwort
von Leo2744, 66

Ich war bis vor einer weile noch vegetarierin und in dieser Zeit war ich auch 3monate vegan und du musst einfach schauen aus was das brot gemacht ich du darfst einfach kein produkt von einem tier essen zB.: kein käse,keine eier,keine nudeln die eier behinhalten etc.

Antwort
von Samantha95, 43

Erstmal finde ich es gut das du dich probeweise für einen veganen Lebensstil? Entschieden hast.  Lass dich auf keinen Fall von freunden Familie oder sonst wen beeinflusst oder eintrichtern wie ungesund das doch sei. Ich muss sagen bin unglaublich faul geworden was das kochen angeht aber wozu gibts die mama oder die Freundin ;) wir kochen viele rezpte von der Seite http://www.veganguerilla.de die haben immer tolle Rezepte sind echt Lecker! Und alles dabei von schwer bis hinzu 5 min Rezepten. Anfangs ist es schwer oder früher war es das heutzutage gibts ja relativ viel im Supermarkt. Ich hoffe das du dann dabei bleibst :) weil ich will nicht böse klingen war selber 5 Jahre Vegetarierin aber im Endeffekt bringt die vegetarische Ernährung den Tieren nicht viel. Die Kühe müssen schließlich schwanger werden um Milch zu produzieren und wenn das dann männliche Kälber sind werden die getötet und für die Fleischindustrie verarbeitet, das gleiche bei Hühnern und wenn sie dann nicht mehr arbeiten werden sie ebenso für die Fleischindustrie verarbeitet. Und sie leiden länger in der Milch und Eier Industrie. LG :)

Kommentar von Andretta ,

Ich glaube, für eine Milchkuh ist der Tod nach den üblichen drei bis fünf Jahren Folter  nachgerade eine Erlösung. 

Kommentar von Omnivore08 ,

nach den üblichen drei bis fünf Jahren Folter

Ich finde eure Verleumdung sowas von abartig! Man sollte euch sämtliches Essen wegnehmen!

Kommentar von Samantha95 ,

Ich find dich echt lustig dein name sagt eigentlich schon alles aus :D und deine argumentations basis gleicht dem stand eines 5 jährigen Kindes das um sich schreit weil ihm sein Spielzeug weggenommen wurde

Kommentar von Samantha95 ,

Nachdem ich dein profil besucht habe muss ich das hier leider noch ergänzen, du sagst einerseits jeder kann essen was er will dein pb und deine Themen für die du dich interessierst sprechen da andere Bände wenn jeder doch essen kann was er will wieso schießt du dich dann so auf vegan, Veganismus, Vegetarier, veganer, veggi & vegetarisch ein? Aber jedem dem seinen richtig? ;)

Kommentar von Omnivore08 ,

und deine argumentations basis gleicht dem stand eines 5 jährigen Kindes das um sich schreit weil ihm sein Spielzeug weggenommen wurde

Dass das vegan indoktrinierte Kinder das so sehen, verstehe ich!

wieso schießt du dich dann so auf vegan, Veganismus, Vegetarier, veganer, veggi & vegetarisch ein?

Weil in der veggie-Szene am meisten Unfug verbreitet wird. Dein Kommentar ist das beste Beispiel dafür! Du liest lieber peta und schreibst dort ihre wilden Theorien ab, anstatt NEUTRAL mal nach Fakten zu recherchieren!

Antwort
von eostre, 38

Eine Woche, da reicht es, einfach rein pflanzliche Produkte zu essen oder solche, auf denen vegan steht.

Antwort
von ASmellOfRoses, 57

Ich geh mal davon aus, dass du im jugendlichen Alter bist und keine Gegenwehr von deinen Eltern zu erwarten hast...:)

Lass dich nicht beeinflussen und verunsichern von Leuten, die nur ihren eigenen Fleischkonsum rechtfertigen wollen...

Informiere dich vielmehr, z. B. auf den Seiten

"Achtung Pflanzenfresser - vegan für Anfänger",

"vegan.eu",

"Vegan-Forum",

"Vegane-Beratung",

"Nessie goes vegan" und

"Kochen ohne Knochen"

Such dir vegane Blogs, wo du mitschreiben kannst und hol dir die Bücher

"Vegan" von Marc Pierschel,

"Ab heute vegan" von Patrick Bolk und

"Das vegane Familienkochbuch" von Jasmin Hekmati...

Wenn dich die antiveganen Statements hier nicht abschrecken, - überlies die einfach - schau in die bisherigen Veganfragen hier auf GF, dort findest du jede Menge Tipps, Links, Seiten und Ratschläge von erfahrenen Veganern/innen...

Fang erstmal an, geh langsam und Schritt für Schritt - "perfekt" ist man niemals, das ist auch nicht unser Anspruch, aber s an jedem Tag neu zu versuchen, bewusster und offener zu werden für das Leid anderer und den Mut haben, es anzuschauen, das ist sehr wohl unser Anspruch !

In diesem Sinne: Alles Gute und lass dich niemals beirren ! :)

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Soll heißen:

Setz dich nicht unter Druck - dass du diese Schritte bisher getan hast, ist schon sehr viel wert...:)

Darauf kannst du in aller Ruhe aufbauen.

Kommentar von Andretta ,

Den tollen Beitrag von Roses mit den vielen, guten Tipps und Adressen, möchte ich nur eben um noch drei Adressen ergänzen:

Bei Vebu, peta und der Albert-schweitzer-Stiftung kannst Du Dich online für ein kostenloses Vegan-Starterkit anmelden. Dann bekommst Du eine Weile eine tägliche Mail mit vielen guten Tipps und Rezepten. 

Und sonst: Was immer ich kochen will, mit dem Zusatz "vegan" bin ich bei Chefkoch bislang immer fündig geworden. 

Alles Gute :-) 

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Danke - schön, dass du da bist...!

Ja, es gibt so unendlich viele tolle Seiten und Links, die kann man gar nicht alle aufführen. :)

Meine unangefochtenen Favorites sind

"veganguerilla",

"Laubfresser",

"Kochen mit Ente",

"Tierrechtskochbuch"

"Nicole Just" - ehemals fleischliebende Enkelin eines Metzger-Opas - das will was heißen"...:)

Die-Umsteiger.blogspot",

"Rock`n-Roll-Veganershow" und

"Docbears"...

Man bräuchte mehrere Leben, um all die wunderbar abwechslungsreichen, vielfältigen, gesunden und leckeren veganen Rezepte nachzukochen und zu genießen...:)

Antwort
von Omnivore08, 25

ich bin absolut gegen die bestialischr Ermordung von Tieren)

Immer diese polemischen Verleumdungen!

Könnt ihr nicht anständig reden? Oder verietet euch das jemand, damit ihr angesehen werdet in dem Klub in denen nur Massenmorde auf Feldern erlaubt ist um fleischlose Produkte für euch Vegs herzustellen?

Nun ist meine Frage: Auf welche Produkte bzw. "Zutaten" muss ich da besonders aufpassen?

Ess einfach was du willst und lass dich nicht fremdbestimmen!

PS: Die Antwort IST ernst gemeint!

Dein Vorhaben baut nämlich auf falschen Prämissen auf. Vegan ist mitnichten gut für die Umwelt! Es ist Raubbau und entzieht den Böden nur Nährstoffe! Von daher ist auch so eine Ernährung nicht ökologischer! Daher esse was DUUU willst und nicht was andere glauben sei ökologischer!

PPS: Nochmal....die Antwort ist ERNST!

Kommentar von Samantha95 ,

Ich kann darüber echt nur lachen :D immer diese ahnungslos "Gutmenschen" die meine sie wissen bescheid, weil sie ihrer Oma beim Kuchenessen zu hören und das dann für die einzig wahre Realität halten :D

Also die Produktion vom Nahrungsmittel für Tiere ist Ökologisch gesehen definitiv schlechter, da das Tier viel mehr benötigt um satt zu werden als Menschen! Man benötigt viel mehr getreide flächen um Tiere satt zu bekommen die wir dann essen das bedeutet: Platz den wir für die Tiere benötigen, Getreide flächen, Wasser, Öl, etc. Und das in unmaßen 4000l Wasser für 1 steak also wenn das nicht ökologisch verwerflich ist weiß ich auch nicht. 

Bitte bitte informiert dich das nächste mal wenn du etwas kommentierst, damit würdest du mir ersparen wirklich ahnungslose Menschen aufklären zu müssen die sich im Netz informieren wollen und dann so ein wischwasch lesen

Hier noch ein paar links (kannst dich informieren):

http://www.peta.de/weltwassertag 

https://vebu.de/themen/umwelt/probleme-der-viehwirtschaft/2380-weniger-tierische...

www.ariwa.org

LG Sam

Kommentar von Omnivore08 ,

Yippieeeeee. Ich kann wieder Veganer-Bingo spielen....

Ich kann darüber echt nur lachen

Dein Problem, wenn du so einseitig und schlecht informiert bist!

immer diese ahnungslos "Gutmenschen" die meine sie wissen bescheid

Immer diese ahnungslosen KINDER, die meinen, dass PeTA die Wahrheit in Person ist

Also

lol....hab ich dir schon gesagt, dass ich das voll süß finde, wenn Veganer anfangen mit "also....hier mal fakten" ROFL

Veganer-Bingo steht bereit:

da das Tier viel mehr benötigt um satt zu werden als Menschen!

Das ist sogar FALSCH! Tiere haben eine weitaus bessere Futterverwertung als der Mensch. Vorallem Hühner und Schweine. Bei Rinder ist das eh egal, denn das sind Wiederkäuer!

Schweine haben im Durchschnitt einen Kalorienbedarf von 30MJ pro Tag. Dabei wachsen sie 700g.

Das macht ca. 43MJ pro kg.

Ein Mensch isst ca. 2000 kcal = 8,3MJ

Du isst also im Wachstum in 5 Tagen soviel wie ein Schwein an pro kg Zuwachs.

Und jetzt sage mir nicht, dass du bei 2.000 kcal alle 5 Tage 1kg zunimmst?!?!

Keine Ahnung wo du deine Märchen her hast, aber sie ist nachweislich FALSCH. Nutztiere sind äußerst sparsame Futterverwerter!

Zumal die Menge nun wirklich nichts sagt. Das Futter ist eh da und größtenteils für den Menschen ungeeignet!

http://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/publikationen/daten/informationen/futterberec...

Man benötigt viel mehr getreide flächen um Tiere satt zu bekommen die wir dann essen das bedeutet

1) ist das falsch, denn laut FAO werden nur 34% verfüttert

2) ist das Quark, weil du sicher kein Futtergetreide futterst. Futtergetreide ist für Brot UNGEEIGNET!

Und das in unmaßen 4000l Wasser für 1 steak

1) FALSCHE Daten

2) 95% Regenwasser

3) Wasser verschwindet nicht!

http://waterfootprint.org/media/downloads/Report-48-WaterFootprint-AnimalProduct...

Keine Ahnung wie groß bei dir so Steaks sind? 8kg oder was?

also wenn das nicht ökologisch verwerflich ist weiß ich auch nicht.

Richtig....du weißt nix....denn es ist nicht verwerflich! Wir sind a) kein Wasserarmutsland und b) ist 95% eh nur Regenwasser

Bitte bitte informiert dich das nächste mal wenn du etwas kommentierst

Liebes PeTA-indoktrinierte Kind! Im Gegensatz zu dir BIN ICH informiert und lass mich nicht durch diese billige PeTA-Propaganda das Gehirn waschen!

damit würdest du mir ersparen wirklich ahnungslose Menschen aufklären

Ich will gar nicht von dir aufgeklärt werden! Bei soviel Mist wie bisher kam, verzichte ich lieber darauf!

Du solltest dir mal überlegen wie ahnungslos du bist! Nur so nebenbei: Deine Argumente kenn ich schon alle und sie langweilen mich zu Tode, weil man diese Propaganda in 5min widerlegen kann. Man muss aber den Willen dazu haben. Aber das scheinen so indoktrinierte Menschen wie du nicht zu können/wollen!

und dann so ein wischwasch lesen

Den größten Wisch hast du geschrieben!

Hier noch ein paar links (kannst dich informieren):

OMG....ich ahne böses ^^

Beispielsweise benötigt man für ein einziges Kilo Rindfleisch 15.500 Liter virtuelles Wasser. Mit dieser Menge könnte man ein Jahr lang täglich duschen!

Okay...Seite wieder zu...ich dusche nicht mit Regenwasser. Und mit falschen Zahlen dusche ich erst recht nicht! Naja Peta halt....

Wie ist es bei Vebu so?

Laut dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) leiden derzeit rund 870 Millionen Menschen weltweit an Hunger. [...] Das muss nicht sein, denn weniger Tiere in der Landwirtschaft bedeuten auch, dass weniger Futtermittel benötigt würden.

Das ist G E L O G E N ! ! ! ! Die WFP nennt viele Gründe für Hunger! Aber nicht EIN EINZIGES davon ist Fleischproduktion! Die WFP ist ja auch nicht so dumm wie Vebu-Veganer.

http://de.wfp.org/hunger-ursachen

Seite geschlossen! Mit Lügnern und mit Leuten, die solch widerlichen Thesen entwickeln wie Fleisch=Hunger, will ich NICHTS zu tun haben!

Und dann haben wir noch Ariwa, die sinnlose Tierrechte fordern.

Nein Danke....Auf Propaganda stehe ich nicht. Und auf Lügen schon gar nicht. Und dass PeTA und Vebu lügen, habe ich eben bewiesen! Und die lügen bewusst, damit sie nämlich so naive Kinder wie dich besser den Kopf waschen können!

Ich bin aber intelligent genug mit dieser Gehirnwäsche nicht zu unterstellen.

Danke für deinen Beitrag, der hat mir den Abend versüsst!

Was macht eigentlich das Veganer-Bingo? Na schauen wir mal:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1b94b8-1456600428.jpg

mhhh leider reicht es nicht für Bingo. Bitte das nächste mal mehr anstrengen! Da geht noch einiges. Einige Felder wurden nicht mal angeschnitten!

Na denn....viel spaß weiterhin beim propagi...äääää...informieren...pardon

Gruß
Dein dich liebender, informierter Omni

PS: Musste bei deinem Beitrag herzlich lachen!

Kommentar von Samantha95 ,

Ich lese das alles hier mit nem herzlichen lächeln auf den Lippen :D Ich weiß nicht wo du dich informierst aber das soll mir auch egal sein. Vielleicht solltest du dich mal in der Welt des Internets oder Bücher (die nicht aus dem 20. Jahrhundert stammen) informieren, dort findest du auch seriöse Quellen wenn dir PETA, ariwa, vebu etc nicht seriös erscheinen. SWR berichtet darüber was passieren würde wenn wir weniger Fleisch essen würden. Das WHO das Fleisch essen ungesund ist etc. 

Es gibt 100te Studien die dies beweisen und das man 4000l für 1 steak benötigt entspricht der Wahrheit, darin sind berechnet: Wässerung der Getreideflächen, Trinkwasser (was nur einen geringen Anteil ausmacht, etc. Es könnte sogar mehr sein!

Und nur weil das wfp diesen Grund für welthunger nicht nennt heißt es nicht das er nicht wahr ist. Keiner der Umweltschutz orgas nennt auch nur den Grund das die Tier Industrie schuld an vielen Umweltproblemen ist. Und wenn man einfach mal logisch denkt kommt man auch selbst drauf das die Tierindustrie eine große Belastung für die Umwelt ist.

Ähem ich weiß echt nicht wo du bewiesen hast das PETA, Ariwa... lügen :D *lachend auf dem Boden liegend*  

Und bitte nicht auf die emotionale ebene abweichen ;) ich lass mir garantiert von niemandem mein Gehirn waschen, wenn du PETA als unseriös empfindest sei das dahin gestellt, allerdings informieren ich mich nicht einseitig und glaube sofort was ich lese.

Und ich kann echt nicht verstehen wie man es heutzutage noch rechtfertigen kann Tiere zu essen ja ich weiß früher haben wir Fleisch gegessen, Löwen,.. essen auch Fleisch ist ja natürlich. Klar sie halten ihre Tiere auch auf engsten Raum und stopfen sie mit Antibiotika voll damit sie nicht krank werden, das krank werden sprüht nur so von Natürlichkeit. 

Hätte ich mehr Zeit oder einen laptopnzur Hand würde ich dir mehr hier drauf schreiben allerdings ist grade beides nicht vorhanden

LG sam

Kommentar von Omnivore08 ,

ROFL...Troll! Eindeutig! Du kannst es nicht ernst nehmen. Erst recht wenn man die Quellen noch angibt:

  • waterfootprint
  • LfL Bayern
  • WFP
  • FAO
  • usw.

Und man dann noch behauptet:

Ich weiß nicht wo du dich informierst

MUSS ein troll sein! Oder zu faul sich mal NEUTRALE Quellen durchzulesen!

Kommentar von Samantha95 ,

Naja neutrale Quellen hab ich dann auch nochmal genannt ;) aber wenn man das überliest und ja kann sein das ich gestern etwas zu faul war mir die Quellen durchlesen aber wie ich geschrieben hatte ist meine zeit nicht und kein laptop Vorhand ;) also verstehe das doch bitte! Und das hat jetzt nichts mehr mit einer vernünftigen sachlichen Argumentation zu tun wie der FS geschrieben aber falls du Lust hast weiter zu diskutieren schreib mich einfach an ich hör mir gerne deine Märchen weiter an. Ist unterhaltsam

Kommentar von Laury95 ,

Ganz im Ernst, wie kann man so starr seiner Meinung folgen, Samantha :D Und, wie immer gute Antwort Omni 👍

Antwort
von Dea2010, 43

Na dann überleg mal welche Produkte alle "tierisch" sind.

Milch, Milchprodukte, Honig, Eier...fällt alles weg. Alles was mit Gelatine gemacht wird fällt weg.

Und wenn du konsequent sein willst, miste deinen Kleiderschrank aus! Nur noch Baumwolle, reines Leinen und Kunstfaser sind dann "vegan". Also wirf die Schuhsammlung weg, weil Leder... viel Spass bei den Temperaturen in Espadrilles und Gummistiefeln!

Und wenn schon Umwelt-Dokus... die Herstellung der Kunststoffe verschmutz massiv die Umwelt und vernichtet Ressourcen. Also auch die Kunststoffe weg.

Sarkastisch formuliert: Rupfensack über den Kopp, Sisalkordel als Gürtel, geflochtene Strohsandalen dazu...fertig ist die vegane Klamotte. SEHR modisch und witterungsbeständig, ja... aber vegan!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Warum gilt so oft das Motto: Alles oder nichts ?

Ich finde es wichtig, dass Menschen anfangen, überhaupt ein Bewusstsein zu entwickeln...

Keiner kann gleich alles wissen, das ist auch niemals möglich in einer Welt, die Tiere dermaßen verachtet und in alle möglichen und unmöglichen Produkte des täglichen Lebens Tier"abfälle" panscht, nur, um auch daran noch zu verdienen !!

Ich muss nicht im Kartoffelsack mit "Jesuslatschen" an den Füßen durch die Welt gehen, um Leid zu vermindern - was haben manche Leute nur für fragwürdige Vorstellungen von Veganern ?? :( 

Kommentar von AppleTea ,

vor Allem will der FS sich vegan ernähren (und das auch nur ne Woche lang). Er hat nie was von vegan leben gesagt.. also übertreibs mal nicht. Außerdem ist es doch so wie ASmellOfRoses schon sagte: Man muss nicht gleich perfekt sein! Keiner ist das! Jeder muss für sich selbst entscheiden was für ihn moralisch okay ist und was nicht. Das geht weder dich was an, noch mich, noch sonst jemanden.

Kommentar von 0AnonymousFowl0 ,

Wie @ASnmellOfRoses @AppleTea schon sagten (danke dafür) muss ich ja nicht gleich alles essen und alle Klamotten rauswerfen (Wohin sollte ich die denn wegwerfen? Wäre ja aus deiner Sicht dann auch verwerflich, da sie ja schon hergestellt wurden (Ja ich weiß ziemlich viel hier zu werfen :$ )). Also sei nicht so sarkastisch abwertend, es wenigstens versuchen (höre ja danach nicht auch noch auf vegetarisch zu essen) ist doch wenigstens etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community