Frage von LillyEichelberg, 68

1. Weltkrieg Zusammenfassung richtig?

Hallo Leute, da ich nicht besonders gut in Geschichte bin und mich schwer damit tue, das alles zu verstehen, wollte ich euch nun fragen ob meine "Zusammenfassung" vor allem der Ursachen des 1. Weltkrieges richtig ist.

  • In Deutschland herrscht Weltmachtpolitik statt Friedenssicherung
  • Deutschland betreibt Kolonialpolitik
  • Deutschland baut seine Hochseeflotte aus

Ursachen:

  • Imperialismus (Erwerb von überseeischen Gebieten durch Unterwerfung der eingeborenen Bevölkerung und die anschließende Beherrschung und Ausbeutung)
  • Abkehr vom bismarschen Bündnissystems
  • neue Bündnisse: 1894: Frankreich & Russland; 1902: Frankreich & Italien; 1904: Frankreich & Großbritannien (Entente cordiale); 1907: Frankreich, GB & Russland (Tripleentene)
  • allgemeines Wettrüsten
  • Marokkokrise (Frankreich und Deutschland wollen mächtige Stellung in Marokko)
  • Balkankrise: zunächst Unabhängigkeitsbestrebungen der Balkanstaaten vom osmanischen Reich (ähnlich heutiger Türkei); 1878: Berliener Konferenz, soll Frieden auf dem Balkan schaffen, allerdings keine dauerhafte Konfliktlösung; 1908: Annexion (gewaltsame Aneignung eines fremden Gebietes) Bosnien-Herzegowinas, was eigentlich zum osmanischen Reich gehörte, durch Österreich-Ungarn: Russland und Österreich-Ungarn hatten eigentlich das Abkommen, dass Ö./U. Bosnien-Herzegowina besetzen darf, wenn Russland dafür die freie Durchfahr zugesichert wurde, dies wurde durch GB verhindert --> Russland fühlt sich von Ö./U. hintergangen --> österreichisch-russischer Konflikt; Serbien erhebt ebenfalls Anspruch auf Bosnien-Herzegowina --> österreichisch- serbischer Konflikt
  • Balkankriege 1912/13: 1. Balkankrieg: Balkanbund gegen osmanisches Reich; 2. Balkankrieg: Unzufriedenheit mit den neuen Grenzen --> Streit zwischen den Balkanstaaten

Anlass:

  • 28.6.1914: Mord am österreichischen Thronfolgerpaares

--> 28.7.1914: Kriegserklärung von Österreich-Ungarn an Serbien

--> Russland steht zu Serbien

--> Ausweitung zum europäischen Krieg: Deutschland ist mit Ö./U. verbündet, hat auch Interesse, Frankreich zu erobern (--> Krieg mit Frankreich), verletzt dabei Neutralität Belgiens --> GB schreitet ein --> Tripleentente

--> viele Kriegsfreiwillige

--> gegenseitige Schuldzuweisungen

Ziele:

  • Deutschland: Gebietsgewinne und Kolonien
  • GB, Russland, Frankreich: Ausschalten Deutschlands

--> Österreich-Ungarn als eigentlicher Kriegsauslöser im Hintergrund

Nun ist meine Frage an euch, ob diese Zusammenfassung richtig ist, oder ob ich da etwas falsch verstanden habe oder etwas elementares vergessen habe.

Vielen Dank schonmal für eure Mühe das hier alles durchzulesen, ich freue mich auf eure Antworten!

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Militaerarchiv, 57

Wichtige Sachen vergessen (werden in der Schule ja leider auch nicht gelehrt): Kaiser Wilhelm bittet, vor Kriegsbeginn, den russischen Zaren, die Mobilmachung rückgängig zu machen um einen Krieg zu verhindern.

Und das Angebot des Deutschen Reiches, 1916 an die Entente, Waffenstillstandverhandlungen aufzunehmen, was von jenen mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt wurde.

Antwort
von Gamerfreakatari, 55

Dieser Zare namens Nikolaus musste aufgrund Bolschewiki Mehrheit abdanken und die haben dann den Krieg an der Ostfront weiter geführt.

Antwort
von Kapfenberger, 48

Richtig, Frau Lehrerin : D

Kommentar von LillyEichelberg ,

Vielen Dank! Aber Lehrerin bin ich nicht, vor allem nicht für Geschichte :D 

Kommentar von Kapfenberger ,

Trotzdem gut zusammengefasst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten