Frage von motziprotzi, 164

1 weiblicher black molly alleine halten?

In meinem 60l Becken habe ich 4 welse und 5 neons und 5 guppys und eben 1 black molly weil ich guppybabys abgegeben habe hat mir die Frau aus fem internet an die ichs abgegeben habe einf 5 black mollys mitgebracht und ins becken getan ich dachte mir einf ähm okay... aber dann hab ich im internet gelesen mein becken ist zuklein bla bla daraufhin habe ich am selben tag noch einen im internet gefunden der sie in sein 500l aq nehmen würde und dem habe ich sie mitgegeben nur leider hat sich dieser 1 Black molly nicht einfangen lassen wir haben es 2 std versucht aber der wollte und konnte einf nicht gefangen werden , jetzt lebt der weibliche black molly mit meinen guppys und neons zusammen im becken und er fühlt sich eig auch wohl... Klingt dumm aber kann er sich nicht zu dem guppys in die gruppe anschliesen oder so? Passt das wenn ich ihn einzeln halte hald mit meinen neons und guppys?.. Das wohl meiner fische liegt mir natürlich sehr am herzen aber der molly wollte hald einf nicht aus dem becken ist jetzt schon 3 wochen her und er fühlt sich wohl frisst macht sein geschäft und schwimmt mit meinen guppys in der gruppe manchmal aber hald auch alleine... ist das jetzt schlimm ? Mein AQ ist natürlich auch tip top mit echten pflanzen usw top gepflegt etc... Würde mich über eure Meinungen und Rat was ihr machen würdet in dieser situation freuen denn ich weiss echt nicht... Mfg

Antwort
von Sangees14, 2

Man sollte mollys niemals alleine halten sie sind  gruppentiere . Kauf lieber am anfang etwa 4 oder mehr . Aber mollys vermehren sich sehr schnell .

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 119

Guten Tag, 

Mollys alleine zu halten ist sehr suboptimal für die Tiere, Artgenossen sollten schon im Becken vorhanden sein ( min. 5 Stück)

Leider muss ich dir auch sagen, dass dein Becken zu klein für neons sind. Neons sind äusserst Schwimmfreudige Tiere und sollte man erst ab einer Kantenlänge von 1m halten. Du wirst deine Tiere danach nicht wieder erkennen so aktiv sind sie.

Übrigens brauchen Neons weiches wasser ( ph wert max. 7) und Guppys hartes wasser ( ph wer 7-8) die Tiere an den Grenzen ihrer benötigten Werte zu halten wirkt sich nicht gut auf ihre Gesundheit aus. (Organe versagen, Immunsystem wird geschwächt, sterben früher)

Ob ein Fisch sich wohlfühlt kann er dir leider nicht vermitteln ( ausser er ist Krank) . Dass er isst und Kot abgibt ist leider kein Zeichen dafür, dass es ihm gut geht. Genauso wenn fische sich vermehren. Guppys zb würden sich auch in einem Einmachglas vermehren und das ist alles andere als Optimal für eine dauerhafte Guppyhaltung.

Ich persönlich würde versuchen ihn in ein Größeres Becken zu vermitteln mit Artgenossen. 

Kleiner Tipp:  Benutze beim Einfangen 2 Kescher, so habe ich alle meine Perlhuhnbärblinge aus dem Becken bekommen und die sind alles andere als Langsam und zutraulich :) 

Lg

Kommentar von motziprotzi ,

Die Zusammenstellung von Guppys und neons habe ich mich aber extra beraten lassen was man überhaupt in einem 60l halten kann und was für fische zusammenpassen von denen im tiermarkt und die habens mir zusammenverkauft?

Kommentar von orlando2000 ,

es gibt ja viele verschiedenen größen von Neons daher glaube ich hast du nix falsch gemacht

Kommentar von Daniasaurus ,

die kleinste neonart sind die blauen neons (Paracheirodon simulans)

und auch für die ist das becken nicht optimal von der beckengröße her. 

Kommentar von Daniasaurus ,

Verkäufer wollen wie der Name schon sagt nur verkaufen. Die haben meistens selbst keine ahnung von den Fischen und wollen nur Geld in die kasse bringen. Um Tiere zu verkaufen brauchst du nur eine geschlossene Ausbildung als verkäufer, sonst nichts. zum leid der Tiere .

Auch im Internet sind die meisten Seiten bezüglich Haltung der Tiere veraltet, heute ist man da schlauer. Daher ist es am Sinnvollsten sich in Foren oder In Facebookgruppen zu Informieren denn dort ist man immer auf dem neusten stand.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ich möchte keinen Streit anfangen, ich will nur dass der Fragesteller sieht, dass nicht alle der Meinung sind, dass 

a) Neons mehr als 60 Liter brauchen. Ich finde das reicht völlig für 10-20 Stück und würde auch nicht auf die Idee kommen, Neons als besonders schwimmfreudig einzuschätzen.

b) Neons und Guppys von den Wasserwerten her nicht zusammenpassen. Es gibt viele Leute, die positive Erfahrungen mit der Haltung von Neons und den meisten anderen Salmlern in mittelhartem, alkalischem Wasser gemacht haben. Solche Becken sind wahnsinnig stabil in der Wasserchemie und die befürchteten gesundheitlichen Nachteile kann ich nicht belegen, ich tendiere zu der Meinung, dass es sie nicht gibt oder dass sie vernachlässigbar sind.

Leider ist in der Aquaristik das meiste Erfahrungssache und Erfahrungen können trügen. Ich kenne jedoch einige sichere Beispiele, wo selbst in seriösen Büchern wie dem Mergus unbestreitbar unsinnig strenge Wasserwertegrenzen postuliert wurden.

@Daniasaurus: Hast du vielleicht eine sichere Quelle (vll. sogar Studie) gelesen für Sachen wie Organversagen, geringere Lebenserwartung etc. bei einem relevanten Fall (also übliche Aquarienfische in normalem Wasser). Ich kann das Gegenteil nicht belegen.

Kommentar von Daniasaurus ,

Es gibt seeehr viele Texte im Internet ich habe dir mal den Aktuellsten und verständlichsten verlinkt.

 Der beschreibt warum die richtigen Werte so unendlich wichtig für die Tiere ist. Nicht alle Tiere Schwimmen in den gleichen Wasserwerten.  Diesen text kann ich nur unterschreiben er wurde von einem super Aquaristiker geschrieben :) 

http://www.andy-blackjack.de/fibel/3wasserchemie.html#leitwert

Falls du dich für Aquarien Interessiert und wissen willst wieso, welhalb warum kann dir diese Facebokgruppe hier helfen. Dort sind äusserst Kompetente Leute drin und von Pflanzen, zu Algen, bis zu den verschiedensten Fischarten kannst du alles Fragen, dich Informieren und bekommst Antworten :) 

https://www.facebook.com/groups/Aquariumfreundegruppe/

Lg 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Hi

Danke für die Links, bei facebook könnte ich wirklich mal reinschnuppern. Trotzdem hast du mich ein wenig missverstanden. Es geht mir nicht um Verständnisprobleme mit Wasserchemie und Osmose.

Ich habe schon einige Fische gehalten und vermehrt, und halte viele praktische Empfehlungen zu Wasserwerten für zweifelhaft. Von manchen weiß ich, dass sie nicht sinnvoll sind.

Das führt hier vielleicht zu weit, falls du Lust hast dich drüber auszutauschen, sag an und sag wie. 

Expertenantwort
von Grobbeldopp, Community-Experte für Aquarium, 83

Hi

Du kannst doch bestimmt nochmal Kontakt zu dem Besitzer des großen Beckens aufnehmen und den einen Molly nachliefern? Es kann doch nicht unmöglich sein den zu fangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community