Frage von FliegenderMax, 38

1 Verwanter liegt im Sterben und kann nie mehr Gesund werden ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?

Ich habe Heute durch meinen Opa mitbekommen das eine Verwandte von mir im Sterben liegt und nie wieder gesund werden kann und ich weiß das das so was von Blöd ist und ich weiß einfach nicht was ich machen soll

Antwort
von Barbaratlos, 12

Wenn jemand, der uns nahe steht, auf dem Weg ist zu sterben, dann ist das sehr schwierig für die anderen Menschen. Mein Vater ist vor fünf Wochen gestorben und ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir geht.

In der Zeit vor seinem Tod habe ich mir sehr viele Gedanken darüber gemacht, wie es ihm selber mit dem Wissen geht, dass seine Zeit gekommen ist. Er selber sagte oft, dass er sich darauf freut und dass er seinen Tod herbeisehnt. Das habe ich ihm einfach so glauben müssen.

Natürlich dachte ich auch an mein eigenes Leben und Sterben. Und ich musste feststellen, dass der Tod das Unbekannteste in unserem ganzen Leben ist und das Persönlichste, was uns nach unserer Geburt geschehen wird. Da habe ich mich dazu entschlossen, fest daran zu glauben, dass Sterben und Tod nichts Schlimmes ist und nichts Besonderes. Das hat mir bis zum Tod meines Vaters einigermaßen geholfen.

Als dann der Tag da war und schließlich auch der Moment seines Todes, da war ich trotzdem nicht darauf vorbereitet, wie heftig mich die Trauer erwischen kann. Es fühlte sich an, als sei ich Teilnehmerin in einem anderen Leben, das völlig anders ist als bisher, als sei alles unwirklich.

Heute ist es wieder gut. Ich habe viel geweint und war schrecklich traurig, aber das geht vorbei. Das normale Leben kehrt Schritt für Schritt zurück. Ich weine immer noch jeden Tag und sehne mich nach meinem Vater und gleichzeitig kann ich ganz normal am Leben teilnehmen wie vorher.

Die Trauer braucht ihre Zeit. Sie beginnt zu dem Zeitpunkt, an dem wir Gewissheit haben, dass ein geliebter Mensch nur noch wenig Zeit mit uns gemeinsam hat. Aber sie gehört zu unserem Leben, wie alle anderen Gefühle auch. Es ist eine Erfahrung, die wir alle machen müssen. Du wirst das schaffen. Alles Gute

Kommentar von FliegenderMax ,

Halt meine Oma und mein Opa wir hatten seit langem Kein Richtigen Kontakt mehr ab einer Gewissen Zeit haben sie mir nicht mehr zum Geburtstag Kratuliert oder Frohe Weihnachten gesagt ;(

Kommentar von Barbaratlos ,

Es ist alles gut, so wie es ist. Du brauchst dir keine Gedanken zu machen. Wenn du noch Abschied nehmen willst, dann tu es. Wenn nicht, dann lass es. Überlege, was dir wichtig ist und handle danach. Sei ehrlich zu dir selber, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Es hilft auch, offen mit Erwachsenen über Zweifel oder Ängste zu sprechen, vielleicht mit deinen Eltern.

Antwort
von comhb3mpqy, 6

Hallo,

Du kannst mit einem Menschen reden. Es gibt im Internet und über das
Telefon kostenlose Seelsorge.

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Alles Gute

Antwort
von Pilzlisammler, 21

nichts, kannst ja nichts dafür - es wird kommen was kommen muss und du wirst es nicht ändern können. Deine entscheidung ob du rumheulen willst oder es einfach akzeptierst.

Antwort
von bernburg5, 16

ich musste das gleiche vor einem jahr durch machen. ich habe dann 2 Monate später versucht es zu vergessen. Für meine Mutter war es sehr schlimm sie leidet bis heute noch

Kommentar von FliegenderMax ,

Mein Herzliches Beileid halt ich finde es wirklich Blöd das ich weiß die wird Sterben Leider ich Werd mich auch warscheinlich auf eine Beerdigung Begeben müssen so wie es aussieht ;(

Kommentar von Barbaratlos ,

Eine Beerdigung ist eine seltsame Sache, ich finde, sie macht alles noch trauriger. Eines Tages ist aber auch die Beerdigung vorbei. Denk vorwärts, denke daran, dass sich alles immerzu verändert.

Antwort
von ama86, 19

Da kannst du/ ihr nur noch das beste daraus machen. Jedenfalls keine Sprüche "es wird schon wieder" oder sowas. Dem Verwandten noch so viel Wünsche und Lebensqualität ermöglichen wie möglich.

Kommentar von FliegenderMax ,

Nur das blöde es sie Wurde in eine Spezial Klinik eingewissen und wenn jemand da rein kommt kommt er nicht mehr Raus und wenn man ihr Besuchen möchte muss man diese Person fragen ob sie das möchte wenn sie es nicht möchte kann man es Vergessen

Kommentar von ama86 ,

Du kannst nur das anbieten was dir möglich ist. Du wirst sehen ob sie dich sehen will oder nicht. Aber warum solltest du denn nicht mehr herauskommen?

Kommentar von FliegenderMax ,

Nein meine Oma die Im Sterben liegt die kommt da nicht mehr Raus

Kommentar von ama86 ,

Achso meinst du das. Das ist sehr traurig für dich. An deiner Stelle würde ich so oft wie möglich hingehen wenn die Oma das selbst auch möchte, dass du sie besuchen kommst. Ich wünsch euch viel Kraft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten