Frage von Tomaxi, 57

1 Monat Fahrverbot gilt das Weltweit?

Hallo Leute Ein Fahrverbot für ein Monat muß ich wohl in kauf nehmen, 30 kmh zu schnell. Deutschland hat doch nicht mit allen Ländern weltweit ein Abkommen über die Anerkennung von Fahrverboten, wie ist das wenn ich mit meiner Fahrerlaubnis in Australien Auto fahren möchte, das Fahrverbot gilt ja dort nicht, mit welchem Recht kann mich die Behörde daran hindern in Australien Auto zu Fahren. Bei einem nicht Deutschen Fahrer, mit Ausländischem Führerschein bekommt der Fahrer den Führerschein in Deutschland gesperrt aber er kann ihn behalten und in seinem Heimatland weiter nutzen. Hat jemand dazu schon Erfahrungen gemacht bitte Antworten MFG

Antwort
von peterobm, 9

DU hast keinen FS - damit kannst auch nicht fahren - einfach oder? 

Für manche Länder benötigt man einen Internationalen FS - der ist wieder nur gültig in Verbindung mit dem Orginal FS

Fahrverbot - FS wird amtlich verwahrt

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein, 37

Das Fahrverbot gilt ja auch nur in Deutschland,
wie kommst Du darauf dass das weltweit so sein könnte?

Ein ausländischer Führerschein wird entweder eingezogen und an die ausstellende Behörde weitergeleitet, mindestens wird darin aber das Fahrverbot vermerkt - wenn das technisch möglich ist.

Kommentar von rotweinfan67 ,

Eigentlich schon! Denn er ist in der Zeit wo er den Führerschein abgeben muß ja nicht im Besitz einer Gültigen Fahrerlaubnis. also kann er auch keine Belegen. . 

Kommentar von RainerB76 ,

@rotweinfan67:

Wenn in einem gewissen Land ein Fahrverbot verhängt wird, dann ist das ein Fahrverbot in diesem Land und kein Entzug der Fahrerlaubnis. In anderen Ländern gilt das Fahrverbot nicht.

Du verwechselt hier Fahrerlaubnis und Führerschein und Fahrverbot. Das sind drei Begriffe die drei verschiedene Bedeutungen haben...

Kommentar von Crack ,


Denn er ist in der Zeit wo er den Führerschein abgeben muß ja nicht im Besitz einer Gültigen Fahrerlaubnis.

Doch, ist er.
Ein Staat der diese Fahrerlaubnis nicht erteilt hat kann sie auch nicht entziehen. Dieser Staat kann nur ein Fahrverbot aussprechen - und das ist ein Unterschied.
Die Fahrerlaubnis ist in anderen Staaten weiterhin nutzbar.

Kommentar von Mikkey ,

Tut mir leid, aber aus der Formulierung

Bei einem nicht Deutschen Fahrer, mit Ausländischem Führerschein ...

folgt nicht schlüssig, dass Tomaxi einen ausländischen Führerschein hat.

Kommentar von Crack ,


Tut mir leid, aber aus der Formulierung

Bei einem nicht Deutschen Fahrer, mit Ausländischem Führerschein ...


folgt nicht schlüssig, dass Tomaxi einen ausländischen Führerschein hat.


Hast Du so ein ernstes Problem mit dem Lesen?


Antwort
von GerPM, 36

Um in Australien zu fahren musst du einen Internationalen Führerschein beantragen, der wird sicherlich abgelehnt, warum weißt du denke ich selber. Es gibt länder wo du mit Deutschen führerschein fahren darfst (z.B. Polen) jedoch ist dein führerschein komplett ungültig egal wo du bist, ja auch auf dem mond.

Kommentar von Crack ,

Um in Australien zu fahren musst du einen Internationalen Führerschein beantragen, der wird sicherlich abgelehnt, warum weißt du denke ich selber.

Ich kann Dir nicht ganz folgen,
warum sollte das so sein?

jedoch ist dein führerschein komplett ungültig egal wo du bist, ja auch auf dem mond.

Völliger Unsinn.

Kommentar von GerPM ,

Weil es so festgelegt ist, ich benötige auch einen Internationalen Führerschein um in Thailand zu fahren. Ich mache dort öfter urlaub. In austrailien ist das genauso gereglt.

Antwort
von Mikkey, 34

Während eines Fahrverbots bist Du nicht im Besitz eines Führerscheins, deshalb kannst Du auch nicht im Ausland fahren.

Kommentar von RainerB76 ,

Ein Fahrverbot gilt nur in dem Land, un dem es ausgesprochen wurde...

Kommentar von Mikkey ,

Du benötigst aber im Ausland einen Nachweis über die Fähigkeit ein Kraftfahrzeug zu führen. Da die deutsche Fahrerlaubnis sich nicht in Deinem Besitz befindet, kannst Du diesen Nachweis nicht führen und deshalb auch im Ausland nicht fahren.

Jetzt verstanden?

Kommentar von Crack ,

Jetzt verstanden?

Das Verständnisproblem ist wohl eher auf Deiner Seite.

Denn hier geht es nicht um eine deutsche sondern um eine ausländische Fahrerlaubnis. Demnach wird es auch keinen deutschen Führerschein geben der für die Zeit des Fahrverbotes abgegeben werden muss.

Kommentar von RainerB76 ,

Die deutsche Fahrerlaubnis befindet sich nie in Besitz von irgendwem. Da dies nur eine Erlaubnis ist. Du meinst den Nachweis zur Fahrerlaubnis, den Führerschein. 

Mal ein Beispiel: Mir wurde in Italien der Führerschein in Verwahrung genommen und ein zweimonatiges Fahrverbot ausgesprochen. Ich benötige als LKW-Fahrer meinen Führerschein, also bin ich in Deutschland zum Amt und habe die Situation geschildert. Das Amt hat mir für die zwei Monate einen vorläufigen Führerschein ausgestellt, mit diesem konnte ich überall fahren, nur in Italien halt nicht. Nach den zwei Mobaten schickten die italienischen Behörden meinen Führerschein zu den deutschen Behörden. Da konnte ich ihn mir wieder abholen.

Ich konnte überall fahren, da ich nur in Italien ein Fahrverbot hatte. Die Fahrerlaubnis war nie verloren, lediglich der Führerschein, der Nachweis zur Fahrerlaubnis war in Verwahrung. 

Selbst ohne vorläufigen Führerschein hätte man fahren können, kostet dann 10 Euro Verwarngeld...

Es gibt einen Unterschied zwischen Führerschein, Fahrerlaubnis und Fahrverbot, musst Dich mal informieren...

Jetzt verstanden?

Kommentar von Mikkey ,

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Tomaxi einen deutschen Führerschein hat. Mit diesem Hintergrund ist meine Antwort zu verstehen.

Nun bin ich hier raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten