Frage von colapepsi, 108

1 Monat Fahrvebot 33 Tage?

Hallo, Ich musste mein Führerschein für 1 Monat abgeben. Daraufhin rief ich bei der Staatsanwaltschaft an und fragte ab wann es zählt, wenn ich meinen Führerschein verschicke. Die Staatsanwaltschaft meinte, ab dem Datum zählt es, wann ich es abgeschickt habe. So am 04.07.16 habe ich es geschickt und gestern bekam ich Brief mit meinen Führerschein, indem stand ich darf bis zum 05.08.16 24:00 Uhr kein KFZ fahren. Kann mir das jemand bitte erklären?

Antwort
von peterobm, 29

die Inverwahrungsnahme zählt, nicht ab Versendetag von dir.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 17

Hallo,

du darfst bis einschließlich 4. August nicht fahren.

Ab heute 5. August darfst du wieder fahren.

Es wurde dabei aber der Tag des Eintreffens und nicht der des Versendens als der erste Tag gerechnet, sonst hättest du nämlich bereits ab 4. August wieder fahren dürfen.

Einfacher zu verstehen ist das bei einem vollen Monat. Wenn der Führerschein am ersten des Monats abgegeben wird, dann ist der letzte Tag des Fahrverbots auch der letzte Tag dieses Monats.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von clemensw, 21

1 Monat ist 1 Monat, egal wie viele Tage er hat.

Und entscheidend ist nicht der Tag, an dem der Führerschein versendet wurde, sondern wann er von der FsSt in Verwahrung genommen wurde.

Also: Am 4.7. versendet, am 6.7. angekommen und in Verwahrung genommen, Fahrverbot bis 5.8. 23:59:59, ab 6.8. 00:00:00 darfst du wieder fahren.

Antwort
von ronnyarmin, 53

24 Uhr gibt es nicht. Entweder 23:59 Uhr oder 0.00 Uhr. Welche Uhrzeit steht im Brief?

Am 4.7. konntest du noch fahren, wenn auch nicht den ganzen Tag. Also gilt der 5.7. als erster Tag, und am 5.8. 0:00 Uhr ist der Monat rum.

Kommentar von colapepsi ,

Ich zitiere: " Sehr geehrter Herr.., das Fahrvebot endet mit Ablauf des 05.08.2016, 24:00 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen Sie kein KFZ im Straßenverkehr führen. ..."

Kommentar von ronnyarmin ,

Komische Ausdrucksweise. Gemeint ist wahrscheinlich der 6.8. 0:00 Uhr. Das wären dann 1 Monat, 1 Tag.

Wie der eine Tag zustande kommt, weiss ich nicht.

Kommentar von catweasel66 ,

natürlich gibt es 24.00 uhr  !

Kommentar von ronnyarmin ,

Nach 23:59:59 springt die Uhrzeit auf 0:00 des folgendes Tages.

Ich kenne keine Uhr, die 24 Uhr anzeigen würde.

Kommentar von colapepsi ,

Bitte schaut mal alle in euren Kalender. Vom 04.07 bis 06.08 sind es 33 Tage. Und 1 Monat Fahrvebot sind doch 31 Tage? 

Kommentar von ronnyarmin ,

Mit 05.08.2016, 24:00 Uhr ist wahrscheinlich der 6.8. 0:00 Uhr gemeint. Also darfst du ab 6.8. wieder fahren.

Der Anfang des Fahrverbotes gilt wahrscheinlich ab dem Tag, an dem der FS angekommen ist.

Kommentar von catweasel66 ,

hättest mal deine fleppe lieber im februar abgegeben....da hat der monat nur 28 tage ...maximal 29   :-)))

Kommentar von catweasel66 ,

das ist auch richtig ,daß uhren 24.00 uhr NICHT anzeigen.

trotzdem gibt es die zeitangabe 24.00 uhr. .

0..09 uhr und 24.00 uhr definieren exakt den gleichen zeitpunkt des tages . 0.oo uhr verwendet man wenn der tag anfängt 24.00 uhr wenn der tag endet.

Kommentar von ronnyarmin ,

Dann ist demnach der 5.8. 24 Uhr und der 6.8 0:00 Uhr der gleiche Zeitpunkt?

Kommentar von Mignon4 ,

Ja.

24.00 Uhr des einen Tages und 0.00 Uhr des darauffolgenden Tages sind identisch. Es kommt darauf an, aus welcher Perspektive man die Uhrzeit betrachtet.

Wenn die Zeit ein ENDE bedeutet (Tages-/Fristende), heißt es "bis 24.00 Uhr".

Wenn die Zeit ein ANFANG ist (Tages-/Fristanfang) ist, heißt es "ab 0.00" Uhr.

Antwort
von SLS197, 52

Du darfst bis zum 05.08.16 24 Uhr kein KFZ fahren. Was ist da dran so schwer zu verstehen? 

Kommentar von colapepsi ,

Steht bei dir im Kalender 1 Monat 33 Tage? Merkwürdig?!

Antwort
von catweasel66, 41

weil der postweg  nicht angerechnet wird. erst wenn dein führerschein vorliegt , beginnt die uhr rückwärts zu ticken.

so hast du einen tag länger...ach ja...er muß auch wieder erst bei dir sein bevor du wieder starten kannst ohne zirkus.

Kommentar von colapepsi ,

Als ich bei der Staatsanwaltschaft anrief, sagten die zu mir, wenn ich zur Post fahre und mein Führerschein abgebe, darf ich nicht mehr nach Hause fahren. Das sollte mir bewusst sein, sagte die Staatsanwaltschaft. Dann gehe ich auch davon aus, dass der Postweg angerechnet wird.

Kommentar von catweasel66 ,

du durftest nicht nach hause fahren weil du kein gültiges dokument hattest , das war ja im postsack zu der zeit. deswegen war es aber noch lange nicht auf dem schreibtisch des beamten....

Kommentar von colapepsi ,

Mag ja richtig sein, aber die Staatsanwaltschaft sagt mir, mein Fahrverbot gilt ab dem Datum, wann ich es verschickt habe. Also am 04.07 fängt es an und 04.08 endet mein Fahrverbot. Aber dann krieg ich Schreiben mit bis zum 05.08 24:00Uhr. Dann dürfte ich quasi am 06.08 weiterfahren.

Antwort
von Mignon4, 53

Warum rufst den Absender des Briefes nicht an und fragst dort nach?? Dann hast du sofort die richtige Antwort.

Kommentar von colapepsi ,

Keiner geht ran.

Kommentar von Mignon4 ,

Das ist dumm. Wenn du das nicht klären kannst, darfst du auf keinen Fall vor dem 06.08.2016, 00.00 Uhr, fahren. Gehe lieber auf Nummer Sicher. Es ist nur 1 Tag mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten