1. Mit 18 in die erste eigene Wohnung ziehen, was ist zu beachten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1. Dass Ihr beide eine Mieterauskunft ausgefüllt habt, bedeutet nicht, dass Ihr beide auch den Mietvertrag unterschreiben müsst.

Also, Du brauchst den Mietvertrag nicht zu unterschreiben, wenn Du Bedenken hast.

2. Was die Vermieterin sagt, kann Dir egal sein. Du bist diejenige, die mit ihrer Unterschrift geradesteht, nicht sie.

Also lass Dich durch solch eine Aussage "zu aufwändig" nicht irritieren oder unter Druck setzen.

3. Selbstverständlich hast Du die Wahl, im Mietvertrag zu stehen oder nicht. Niemand zwingt Dich!!

Wenn Du Dich tatsächlich hast breitschlagen lassen und mit unterschrieben hast, solltest Du Dich innerhalb von 2 Wochen nach dem Umzug beim Bürgeramt ummelden.

Für die Versicherung kannst Du Dir mehr Zeit nehmen, obwohl zeitnahes Ummelden bei allen relevanten Stellen immer besser ist als lange zu warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du denn sicher, dass dein Freund den Mietvertrag alleine überhaupt bekommt? Reicht sein eigenes Einkommen um die laufenden Kosten zu decken? Wenn du da jetzt einen Rückzieher machst, kann es passieren, dass ihr dann ganz ohne Wohnung da steht.

Es ist noch lange nicht jeder Vermieter bereit ein solches Risiko zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh, also ich wäre vorsichtig, bei einer Vermieterin einzuziehen, die so jungen Leuten Druck damit macht, dass es zu aufwendig ist, einen namen aus dem Mietvertrag zu streichen. Lass dich davon auch jeden Fall nicht unter Druck setzen!

Was sagt denn dein Freund zu der ganzen Sache? Könnte er sich die Wohnung überhaupt allein leisten? Denn wenn du nicht mit im Mietvertrag stehst, ist er ja allein für die Mietzahlung verantwortlich, wenn du dich doch entscheidest, auszuziehen.

Du solltest außerdem Folgendes in Betracht ziehen, was viele unerfahrene Mieter nicht wissen: Wenn ihr zusammen den Mietvertrag unterschreibt und euch trennt, kann nicht einfach einer von beiden kündigen. Ihr müsst beide kündigen und dann macht der Verbleibende einen neuen Vertrag. Bei einer Vermieterin, der ein Namenswechsel schon zu aufwendig ist...

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Melderecht innerhalb von 14 Tagen nach Umzug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung